Archiv der Kategorie: Hermes-Zentrale

Nach dem gestrigen Hermes-Medienbericht der NL Kulmbach steht mal wieder fest: Michael Otto hat mit CEO Olaf Schabirosky wieder den falschen Mann an der Konzernspitze!

Wie Otto’s Manager das Lebenswerk des Versandhausgründers Werner Otto beschädigen ist nicht nur ein Enthüllungsbuch für Konzerninhaber wert, sondern eigentlich schon filmreif für einen Kinofilm.

Hermes-Vorstand verweigerte Dieter Könnes ein Gespräch in der Konzernzentrale, trotz 1 1/2 stündigem Vorgespräch mit zwei Redakteuren…..

Offensichtlich hat der neue CEO Olaf Schabirosky aus den Fehlern seiner unfähigen und arroganten Vorgänger auch noch nichts dazu gelernt und ich muss wieder mal ran…

Wer solche Manager hat, der braucht keine Feinde mehr.

Ich muss also wieder an Prof. Dr. Otto über Privatpost herantreten, um ihm seine tatsächlichen Feinde, seine eigenen Manager und Führungskräfte, zu präsentieren.

Olaf Schabirosky ist nun der vierte CEO, den ich eliminieren werde….

Otto’s bisherige Vorstände in der Hermes-Zentrale sind an ihrer Ignoranz und Arroganz gescheitert und nun mache ich mich an die Arbeit, um Olaf Schabirosky anzupacken!

Das wird ja wieder ein Heidenspaß für mich 😉

Hier der gestrige Bericht über die ruinierten Sat-Betreiber der NL Kulmbach. Ich werde dieses Video noch auf meinem Blog einstellen, sobald mein Mitarbeiter es auf seinem Server hat:

https://www1.wdr.de/fernsehen/koennes-kaempft/sendungen/paketdienste-stress-ausbeutung-keine-skrupel-100.html

Advertisements

An die verantwortlichen Führungskräfte der Hermes-NL Kulmbach

Für alle Führungskräfte der Niederlassung Kulmbach, habe ich folgende Information:

Die wirtschaftlich vernichteten Vertragspartner haben mir für Ihren Arbeitgeber Prof. Dr. Otto bezüglich Ihrer verborgenen Machenschaften jeweils eine gerichtsverwertbare eidesstattliche Versicherung hinterlegt, die ich Prof. Dr. Otto in Kürze privat zustellen lassen werde.

MFG, Silvia Tito am 07.11. 2018

Betrogene und ruinierte Sats der Hermes NL-Kulmbach

Im November 2018 werde ich Neuigkeiten über die Fälle ruinierter und betrogener Hermes-Vertragspartner, die durch Michael Otto’s skrupellose „Führungskräfte“ der NL Kulmbach gezielt in den Ruine getrieben wurden, hier publizieren!

Ich agiere, wie immer, gelassen im Hintergrund und organisiere einiges….

Hermes, Betrug an einem Otto-Kunden: Paket war mit Katalogen statt mit Ware bestückt!

Hier die Nachricht des betrogenen Otto-Kunden, den ich anonym halte:

Hallo,

ich las gerade Ihren Eintrag v. Okt. 2017, wo Sie beschreiben, daß Waren von höherem Wert, die mit dem Hermes Versand getätigt wurden , nicht ankommen, bzw. durch Kataloge, oder anderes ersetzt und die Pakete wieder geschlossen wurden.

Ich bin gerade Betroffener geworden und erhielt ein Paket, daß anstatt mit einem Lappy für 1250€ mit einem Stapel Magazinen bestückt war.

Ich habe daraufhin den Otto-Versand benachrichtigt und auch Strafanzeige gestellt.

Gerne könnnen Sie meine Erfahrungen dazu verwenden, andere zu warnen.

Anhang: Bilder zur Warensendung.

MfG

Der Betrug, Kataloge, statt Ware

Info für alle ruinierten und betrogenen Hermes-Vertragspartner aus ganz Deutschland, die sich seit 2007 bei mir gemeldet haben und die meinen Einsatz ausnutzen wollten

An dieser Stelle möchte ich zu meinem eigenen Schutz sämtlichen Hermes-Vertragspartern und Subunternehmern aus ganz Deutschland, die sich im Zeitraum von 2007 bis 2015 bei mir gemeldet haben, auf meinem Blog öffentlich mitteilen, dass ich mich für verjährte Fälle NICHT einsetzen werde.

Aufgrund der Tatsache, dass sich einige, vermeintliche Opfer der HLG, die Frechheit erlaubten, meine kostenintensiven Recherchen zu nutzen, um auf meine Kosten zu vermeintlichen „Schadensersatz“ zu kommen, indem sogar der ehemalige CEO Frank Iden von einen ehemaligen Sat-Betreiber erpresst wurde, werde ich mich NULL für diese „Opfer“ einsetzen.

Meine Info an alle betrogenen und ruinierten Hermes-Vertragspartner aus Bayern, die sich seit 2007 bei mir gemeldet haben!

Die Fälle sämtlicher Hermes-Vertragspartner, die durch Michael Otto’s Vorstände und „Führungskräfte“ gezielt in den Ruin getrieben wurden, sind verjährt.

Für diese Betroffenen kann und werde ich nichts mehr tun.

Aufgrund der Verjährung hat keiner der ruinierten Sats, die sich im Zeitraum von 2007 ( seit Beginn meiner Recherchen) bis 2014 bei mir gemeldet haben und damals selbst aufgaben, eine Chance mehr, gegen Hermes vorzugehen.

Ich konzentriere mich deshalb nur noch auf Fälle ruinierter und betrogener Hermes-Vertragspartner, dessen Verjährung noch nicht eingetreten ist.

Bis zum 10.09. 2018 bin ich telefonisch für Geschädigte der HLG nicht erreichbar!

Ich bin bis zum 10.09. telefonisch für keinen Hermes-Vertragspartner, Subunternehmer, Paketfahrer und Hermes-Kunden erreichbar.

Per Mail kann man mich jederzeit anschreiben, aber für Telefonate stehe ich zu dem oben genannten Zeitraum nur für engste, vertrauliche Kooperationspartner zur Verfügung.

Silvia Tito, 29. Juli 2018

Liefert mir bitte für meine anstehende Strafanzeige anonym schriftliches Material zu den Handlungen/Anweisungen der ehemaligen Vorstandsmitglieder Frank Rausch und Dirk Rahn!

Ich bitte jetzt die anständigen Hermes-Insider aus dem mittleren und oberen Management mir Material über die Handlungen der beiden ehemaligen Vorstandsköpfe Rahn und Rausch zu übermitteln.

Ich verfolge eine konkrete Strategie in dieser Angelegenheit. Ich werde gegen diese beiden Herren privat vorgehen.

Bitte unterstützt die ruinierten Familien, die hier meine Hilfe benötigen, weil die Politik versagt.

Anonyme oder mit Phantasienamen als Absender Post an:

Silvia Tito
Mühlenstraße 3B ( Hausnummer B unbedingt groß schreiben)!
25421 Pinneberg

Per Mail:

s.tito@online.de

Hier noch mal meine Links bezüglich meiner Herren Rausch und Rahn:

https://hermessubunternehmer.wordpress.com/2018/07/02/game-over-meine-ehemaligen-hermes-vorstandsmitglieder-frank-rausch-und-dirk-rahn/

https://hermessubunternehmer.wordpress.com/2018/06/21/silvia-tito-sagt-tschuess-vorstandsmitglied-dirk-rahn/

https://hermessubunternehmer.wordpress.com/2018/06/20/gute-nachricht-fuer-ruinierte-sats-der-nl-kulmbach-ceo-frank-rausch-der-deutschlandchef-des-paketzustellers-hermes-muss-seinen-posten-abgeben-hermes-feuert-seinen-deutschlandchef-damit-geht-binne/

Insider der HLG, die mich 2013 vertraulich informiert haben, sollten sich bitte wieder bei mir melden. Garantiere absolute Anonymität, Insider-Informationen werden nicht veröffentlicht!

Liebe Informanten,

2012 war ich mit einem ehemaligen Manager der HLG bei einer Anhörung einer Behörde, die uns damals als Zeugen anhören wollten.

Dieser ehemalige Manager gestattete mir 2012 schon, seinen damaligen Brief an Prof. Dr. Otto, an die Geschäftsleitung der Otto- und Hermes-Gruppe auf meinem Blog zu veröffentlichen, was ich aber zu seinem Schutz nicht getan habe und auch nicht tun werde.

Noch nicht mal Prof. Otto, wie auch die GF OTTO/HERMES haben seinen Brief von mir erhalten, obwohl er mir ausdrücklich die Genehmigung gab, weil der richtige Zeitpunkt noch nicht der richtige ist.

Ich will jetzt erst mal die nächsten 6 Monate den neuen CEO Olaf Schabirosky bei Hermes beobachten. Mal sehen, ob der Mann wenigstens nicht an der „Managerkrankheit“ Ignoranz und Arroganz leidet.

Informantenschutz ist mir sehr wichtig!

Mir geht es immer nur um möglichst viel Hintergrundwissen, um weiterhin zu den Missständen, mit denen sich anständige Mitarbeiter der HLG nicht abfinden wollen und die auf lange Sicht echte Veränderungen von oben wünschen, zu recherchieren.

Die internen Lügen und damit die öffentlichen PR-Aktionen, die die Vorstandsebene über die PR-Abteilung nach jeder Presse- und Medienberichterstattung als „Stellungnahme“ zu verkaufen versucht, müssen aufhören.

Die internen Lügen fangen schon bei den Führungskräften unterer/mittlerer Managementebene an und ziehen sich somit bis ganz nach oben.

Nur: Die Vorstände können nicht mehr behaupten, von nichts zu wissen. Dazu war ich in all den Jahren zu aktiv.

Wenn Prof. Dr. Otto eine werteorientierte Geschäftspolitik wünscht, dann sollten seine Herren ganz oben, vielleicht mal an ihrer Kritikunfähigkeit arbeiten und ernsthaftes Management betreiben, statt immer wieder über diese dumme Arroganz und Ignoranz zu stolpern.

Die ehemaligen und stets ignoranten Vorstandsköpfe Ilek, Iden, Rausch und Rahn sind doch das beste Beispiel dafür, dass nach den Medien- und Presseberichten durch einen hektischen Vorstandswechsel das Problem von Prof. Dr. Otto immer noch nicht erkannt wurde?!

Der Konzerninhaber ist der erste Mann im Unternehmen, auch wenn er operativ nicht aktiv ist. Der erste Mann als Inhaber des Unternehmens müsste Sorge dafür tragen, dass seine Vorstandstruppe echte Probleme nicht ignorieren sollte, sondern lösen muss, oder sehe ich das falsch?

Was muss ich eigentlich nach meinen 11-jährigen Recherchen noch tun, nachdem ich Prof. Dr. Otto seit 2007 auf die kriminellen Machensch aften seiner geschäftsschädigenden Führungskräfte mit Privatpostaufmerksam machte und regelrecht zugeschüttet habe? Mein Stammbote war viel unterwegs zwecks privater Zustellung.

Es kann doch nicht sein, dass anständige Führungskräfte, die gibt es ohne Zweifel auch bei Hermes, die dreckigen Kollegen noch so weitermachen lassen wollen oder doch?

Ich habe in den letzten Jahren, ganz besonders im Jahr 2013, Super-Insiderinformationen bekommen, die ich hier auf meinem Blog NICHT öffentlich gemacht habe und auch künftig nicht öffentlich machen werde. Ebenso habe ich diese Informationen auch NICHT an Redakteure und an Behörden übermittelt.

Es geht um mein Hintergrundwissen, um mehr nicht.

Ich gebe Insider-Informationen NUR auf ausdrücklichen und schriftlichen Wunsch an Behörden und Redakteure weiter, wenn Informanten wollen, das Informationen öffentlich werden sollen.

Ich kann die üblen Burschen der machtmissbräuchlichen Führungskräfte nur eine „Fahrkarte zur Entlassung“ überlassen, wenn die anständigen Insider mir helfen……

Die Ermittlungen gegen Berner wären damals nicht eingestellt worden, wenn anständige Insider richtig ausgepackt hätten….

Also nehme ich nun Jahre später einen neuen Anlauf gegen Berner und einen ersten Anlauf in Sachen Amtmann, Haala, Hermann und Reuschlein, die ich schon einige Jahre im Blick habe.

Dieses Mal übernimmt eine Kanzlei den Strafantrag gegen diese Führungskräfte.

Ich will mich jetzt besonders auf die ehemaligen Vorstandsköpfe Rausch und Rahn stürzen und freue mich über jede vertrauliche Information!

Würde mich freuen, wenn Insider aus den letzten Jahren, auch einen neuen Anlauf nehmen und mich vertraulich per Mail informieren….

Freue mich immer über anonyme Zuschriften, Videos, USB-Sticks mit interessanten Datensätzen etc…, ob alte Infos oder neue Infos über jeden üblen Vorstand und jede Führungskraft, die ihr Unwesen im Unternehmen treiben!

Post an:

Silvia Tito
Mühlenstraße 3B (Hausnummer 3B groß schreiben, wichtig!)
25421 Pinneberg

Mail an: s.tito@online.de

Beste Grüße, Silvia Tito