Archiv der Kategorie: Dirk Rahn

Ihr dämlichen Hermes-Manager: Hättet Ihr in den letzten 10 Jahren ein besseres Management betrieben, müsstet Ihr den Paketkunden nicht so einen Schwachsinn mitteilen! Hermes aktuell: Lokale Verzögerungen in der Zustellung

Seit 10 Jahren !!!! beobachte und recherchiere ich zum Missmangement der Hermes-Vorstandsnieten, die durch ihre Unfähigkeit etliche Pleiten von Hermes-Vertragspartnern und damit auch für unzählig betrogene Paketfahrer verantwortlich waren und immer noch sind.

Kein Wunder, dass Hermes irgendwann für die Paketkunden nicht mehr zu 100 % Leistung bringen kann, wenn die Herren da oben über Jahre wertvolles Potential vernichteten und nun dem Kunden die Lüge des Online-Booms für Lieferschwierigkeiten auftischen wollen…

Wer durch Proftigier und Missmanagment im Vorstand die Vertragspartner über Jahre wirtschaftlich vernichtet und dafür sorgt, dass die Paketfahrer immer wieder um ihre Löhne betrogen wurden und immer noch betrogen werden, kann dem Online-Boom durch eigenes Versagen gar nicht gewachsen sein.

Ihr Hermes-Vorstandsnieten seid in Eurer Arroganz und Dummheit nicht mehr zu überbieten….

Mögen Eure Mitbewerber aus Euren Fehlern lernen und Eure Arroganz ablehnen, denn das ist der Schlüssel zum Erfolg für die Mitbewerber…..

Ihr Nieten im Vorstand seid in erster Linie dafür verantwortlich, dass in all den Jahren tausende von Paketen zu spät ausgeliefert wurden usw……

Möge Dr. Michael Otto eines Tages endlich mal den Schaden erkennen, den seine Leute oben in der Hermes-Zentrale seit vielen Jahren anrichten….

https://newsroom.hermesworld.com/hermes-aktuell-lokale-verzoegerungen-in-der-zustellung-13682/

Hermes aktuell: Lokale Verzögerungen in der Zustellung

19. Oktober 2017
ARTIKEL TEILEN AUF
Liebe Kunden,

die Paketdienste in Deutschland transportieren derzeit so viele Pakete wie noch nie zuvor. Gründe sind der anhaltend starke Boom im Onlinehandel sowie das bereits anlaufende Weihnachtsgeschäft.

Auch wir bei Hermes erwarten in den kommenden Wochen die höchsten Paketmengen unser Firmengeschichte. Und genau darauf bereiten wir uns gemeinsam mit unseren Auftraggebern und unseren Partnern vor. An Spitzentagen rechnen wir mit bis zu 20 Prozent mehr Paketen als im letzten Jahr.

Gleichzeitig hat die gesamte Logistikbranche zunehmend mit einem Mangel an Personal zu kämpfen. Fahrer fehlen den Paketdiensten nicht nur auf der Langstrecke, sondern immer öfter auch bei der Zustellung zum Kunden. Unsere vielen tausend Boten geben trotz der hohen Mengen jeden Tag ihr Bestes, um möglichst alle Sendungen termingerecht zuzustellen.

Dennoch können wir derzeit in einigen Regionen, die von einer besonders massiven Paketflut betroffen sind, eine verspätete Zustellung leider nicht immer ausschließen. Wir bedauern die Verzögerungen sehr und arbeiten mit Hochdruck daran, dass Ihre Sendung Sie schnellstens erreicht.

Bitte haben Sie Verständnis, dass Ihnen auch unser Kundenservice aktuell keine andere Information geben kann. Sobald Ihre Sendung in die Zustellung gelangt, werden Sie über die Sendungsverfolgung benachrichtigt. Der Status wechselt dann auf „In Zustellung“.

Mehr Touren, neue Paketzentren

Für das anlaufende Weihnachtsgeschäft wird Hermes die Kapazitäten bundesweit um mehrere Tausend Fahrzeuge und Zusteller erhöhen. Bei akuten Engpässen kommen „Springer“ aus anderen Bundesländern zum Einsatz, um die Boten vor Ort zu unterstützen.

In Berlin und Mainz gehen zudem in den nächsten Wochen neue, hoch leistungsfähige Paketzentren in Betrieb, die jeweils bis zu 25.000 Pakete pro Stunde sortieren und verarbeiten können.

Zustellung an PaketShops

Rund 15.000 Hermes PaketShops gibt es in Deutschland. Die Shops nehmen nicht nur Rücksendungen und private Pakete für den Versand an – sie können auch als Abholpunkt für Onlinebestellungen genutzt werden. Kostenlos.

Geben Sie einen Hermes PaketShop Ihrer Wahl einfach bei der nächsten Online-Bestellung als alternative Lieferadresse an. Das Paket wird dann direkt in den Shop gebracht und kann dort innerhalb von 10 Werktagen abgeholt werden.

Pakete an sicherem Ort ablegen

Hermes legt auf Kundenwunsch ein Paket gerne an einem sicheren Ort Ihrer Wahl ab, z.B. im Gartenschuppen, auf der Terrasse oder im Carport. Wichtig: Der Ort sollte wettergeschützt und möglichst nicht von außen einsehbar sein.

Für eine Abstellgenehmigung füllen Sie einfach unser Online-Formular aus und schicken es postalisch an die im Formular angegebene Adresse. Die Abstellgenehmigung tritt dann nach ca. 14 Tagen in Kraft.

Advertisements

Skandalunternehmen Hermes-Paketdienst, Otto- und Schwab! Betrogene Hermesfahrer und ruinierte Vertragspartner der Otto-, Schwab- und Hermes Logistik Gruppe können sich mit meiner Hilfe direkt an Dr. Michael Otto wenden. Michael Otto, Eigentümer Otto Group: Sein Zitat im Hamburger Abendblatt vom 11.10 2017: „Ein Ehrbarer Kaufmann zeichnet sich durch verantwortliches und sozial verhaftetes Unternehmertum aus!“

Ich gebe die Privatadresse von Dr. Michael Otto nur an betrogene Hermesfahrer und ruinierte Vertragspartner der Otto,- Hermes- und Schwab Gruppe heraus, die mir eine Kopie des Personalausweises schicken und die mir folgende Unterlagen liefern:

a.) Verträge mit Hermes, Otto oder Schwab, Hermesfahrer: Verträge mit Sat-Betreibern als Hermes-Vertragspartner

b.) sämtlichen internen Schriftverkehr mit Führungskräften bzw. Vorstand Otto, Hermes und Schwab, z.B. interne Beschwerden an Führungskräfte oder an die Geschäftsleitung

c) Gerichtsakten, falls gegen Hermes, Otto oder Schwab Klage seitens betrogener Unternehmer eingereicht wurde

d.) Kopie der Gewerbeanmeldung von Vertragspartnern

e.) Klageschriften von betrogenen Hermesfahrern gegen unsaubere Hermes-Vertragspartner/Innen (Sat-Betreiber/Innen) inkl. Subunternehmervertrag oder Arbeitsvertrag

d.) Strafanzeigen von Sat-Betreibern gegen Hermes bzw. gegen Hermes-Führungskräfte

f.) Ruinierte Vertragspartner der Otto,- Hermes- und Schwab-Gruppe müssen mir eine detaillierte Aufstellung zu Einnahmen/ Ausgaben/ Gewinne und Verluste übermitteln

Nur wenn meine Bedingungen erfüllt werden, unterstütze ich die ruinierten Betroffen des Konzerns und werde für den Konzerninhaber in jedem Einzelfall einen Brief ausfsetzen, den ich Dr. Michael Otto privat durch einen meiner Boten diekt und privat zustellen lasse.

Eine Kopie meiner Anschreiben an Dr. Otto persönlich, erhält jeder betrogene Hermesfahrer, wie auch ruinierte Vertragspartner, um sich notfalls juristisch gegen den Hermes-, Otto- und Schwab-Konzern zu wehren.

Silvia Tito, 13. Oktober 2017

Ihr Arschlöcher, Euch krieg ich auch noch! Aktuelles Video von Silvia Tito zur Schwarzgeldaffäre und zum Betrugsversuch gegen mich, nachdem ich einen Sat-Betreiber vor der Zwangsversteigerung seines Hauses gerettet habe, im wahrsten Sinne des Wortes. Dr. Otto wurde gestern mein Audio dazu privat zugestellt!

Dieses Video habe ich als Audio gestern, am 29. Juni durch meinen Boten privat bei Dr. Michael Otto zustellen lassen. Grüße an Dirk Rahn, Andreas Straub und Thomas!

Es bleibt spannend. All diejenigen, die versucht haben, mich zu betrügen, zu sabotieren oder erfolglos versuchten Rufmord gegen mich betrieben haben, werden als „Ehrengäste“ in meinem Enthüllungsbuch mit vollem Namen benannt.

Mein Credo:

Abgerechnet wird später, Ihr erbärmlichen Arschlöcher:

Wirtschaftsermittlerin setzt sich nicht mehr kostenlos mehr für betrogene Hermes-Partner ein

https://hermessubunternehmer.wordpress.com

Silvia Tito rettete als Wirtschaftsermittlerin 2014 durch ihren Einsatz gegen den Hermes-Vorstand einen ruinierten Sat-Betreiber vor der Zwangsversteigerung seines Hauses.

Sie finanzierte seit 2007 für ruinierte Hermes-Vertragspartner die langatmigen Recherchen gegen den Machtmissbrauch der Hermes-Vorstände, weil diese so pleite waren, dass sie Frau Tito nicht bezahlen konnten.

Sie ging also wirtschaftlich in Vorleistung, weil massenweise verarmte Vertragspartner anderweitig keine Hilfe erhielten, auch nicht von Rechtsanwälten, die gegen Hermes nichts ausrichten konnten.

Zum „Dank“ für ihren Einsatz kassierte ein bekannter Buchautor, den sie mit dem betroffenen Vertragspartner zum Gespräch mit dem Vorstand in die Hermes-Zentrale schickte, auf ihre Kosten Schwarzgeld i.H.v. 15.000 €uro!

„Toller Stoff für mein Enthüllungsbuch“, dachte Frau Tito und nutzt nun diesen Vorfall für ein neues Spiel mit dem machtmissbräuchlichen Vorstand.

Es kam noch besserer Stoff für ihr geplantes Enthüllungsbuch:

Der gerettete Sat-Betreiber zahlte ihr das wohlverdiente Honorar nicht. Frau Tito wird diesen Betrugsversuch per Privatpost an den Konzerninhaber Dr- Michael Otto zustellen lassen und den Fall neu aufrollen für ihr erstes Enthüllungsbuch zum Hermes-Skandal.

Frau Tito hat immer damit gerechnet, dass sich vermeintliche Betrugsopfer der Hermes Logistik Gruppe hinterrücks auf ihre Kosten bereichern wollten und hat im Hintergrund immer Vorsorge getroffen, um eventuelle Betrugsversuche öffentlich machen zu können.

Spannende Informationen zum Hermes-Skandal, wie der Vorstand des Paketdienstes Hermes die Sat-Betreiber in den Ruin treibt, Paketfahrer durch unsaubere Hermes-Partner immer wieder um ihr Geld betrogen werden, auf folgendem Blog:

https://hermessubunternehmer.wordpress.com

Hier noch mein Buchtipp für Arschlöcher:

Der Arschloch Faktor

Dirk Rahn, aktuell: Schwarzgeldaffäre zum Sat Saarbrücken und seines „Beraters“ wird ein Fall für die jeweils zuständigen Staatsanwälte

Beitrag vom 23. Februar bleibt aktuell und wird immer wieder nach oben gestellt, weil dieser Vorfall direkt mit Hermes-Vorstandsmitglied Dirk Rahn in Verbindung steht und der bedeutenste Fall meiner Recherchen bleiben wird, der intern bei Hermes noch ein Desaster auslösen wird und damit an die Öffentlichkeit gespült wird, wenn der richtige Zeitpunkt gekommen ist.

https://hermessubunternehmer.wordpress.com/2017/02/23/schwarzgeldaffaere-zum-sat-saarbruecken-und-seines-beraters-wird-ein-fall-fuer-die-jeweils-zustaendigen-staatsanwaelte-sollte-der-sat-betreiber-keine-selbstanzeige-wegen-schwarzgeldzahlung-erstat/

Schwarzgeldaffäre zum Sat Saarbrücken und seines „Beraters“ wird ein Fall für die jeweils zuständigen Staatsanwälte. Sollte der Sat-Betreiber keine Selbstanzeige wegen Schwarzgeldzahlung erstatten, zeige ich nicht nur den Berater wegen Steuerbetrug an

Betrugsversuche an meiner Person lohnen sich nicht, auch nicht für Berater, die Schwarzgeld kassieren.

Vorstandsmitglied Dirk Rahn wird auch noch mal Post von mir bekommen, dauert nicht mehr lange……

Hier die eidestattliche Versicherung des Sats, der den Berater schwarz bezahlte und keine Empfangsbestätigung für den Bargeldempfang erhielt:

eidesstattliche Versicherung zur schwarzgeldaffaere-berater-und-sat-hermes
eidesstattliche Versicherung zur schwarzgeldaffaere-berater-und-sat-hermes

Hier fordert die Tochter des Sats den Berater auf, den Empfang des Bargeldes i.H.v. 15.000,00 € für die Steuererklärung zu bestätigen:

Tochter des Sats fordert vom Berater Empfang über Bargeld
Tochter des Sats fordert vom Berater Empfang über Bargeld

Hier leugnet der Berater seinen Einsatz bei Hermes für den ehemaligen Sat, obwohl mir schriftliche Nachweise vorliegen. Ganz schön unklug vom Berater:

Berater leugnet schwarzgeldaffäre
Berater leugnet schwarzgeldaffäre

Hier nun zur Erinnerung für den Berater, dass er doch für den Sat und bei Hermes aktiv war. Ein Nachweis von weiteren Nachweisen, die ich dem Finanzamt und Staatsanwalt gern weiterleiten werde:

Hermes informiert den Berater in Sachen betrogenen Sat
Hermes informiert den Berater in Sachen betrogenen Sat

Durch die fehlende Rechnung i.H.v. 15.000 € für das Jahr 2014 erhöhten sich die Steuerschulden des Sats und ihm droht nun Erzwingungshaft:

Erzwingsungshaft droht wegen Steuerschulden
Erzwingsungshaft droht wegen Steuerschulden

Was lernen wir daraus?

Wer versucht, Frau Tito zu bescheissen, bekommt ein Problem…..

Ich will in diesem Fall ausnahmsweise noch mal meinen Milliardär Michael Otto anschreiben, weil ich diesen Vorfall nicht auf sich beruhen lassen werde, zumal Michael Otto über den Fall persönlich Bescheid weiß und seine Vorstandskonsorten Rahn etc.. durch einen faulen Deal die Schwarzgeldaffäre ausgelöst haben.

Info für den Berater, der inzwischen mehrfach versucht hat, mich anzurufen:

Ruf mich nie wieder an! Du hörst auf anderer Ebene von mir!

Dem Berater gebe ich aber noch ein letztes Mal etwas mit auf dem Weg:

Für lumpige 15.000 € seine Reputation als Person des öffentlichen Lebens zu riskieren, ist schon ziemlich dumm….

Erstatte eine Selbstanzeige wegen Steuerhinterziehung und ersetze den Schaden, den Du wirtschaftlich angerichtet hast.

Der Fall Saarbrücken bleibt solange aktuell, bis alles zu meiner vollsten Zufriedenheit geklärt ist.

Beste Grüße, Herr „Ex-Kollege“…..

Info von mir, Silvia Tito, an einen ehemaligen „Kollegen“ als Person des öffentlichen Lebens, dem ich durch meinen Einsatz für einen ruinierten Sat-Betreiber, persönlichen Zugang zum Vorstandsmitglied Dirk Rahn verschaffte in 2013!

Hallo „Kollege“, den ich nun als ehemaligen „Kollegen“ bezeichnen kann:

Ich habe Dir für den „Enthüllungsjournalisten“ Wallraff, für den Du tätig warst, hier eine Nachricht hinterlegt, die ich Günter Wallraff noch per Post nachschicken werde, um Deinen ehemaligen Chef um eine Stellungnahme zu bitten und zwar schriftlich!

Ebenso werde ich Dein zuständiges Finanzamt und den zuständigen Staatsanwalt darüber informieren, dass mir der ehemalige Sat-Betreiber, den Du 2013 NUR DURCH MEINEN EINSATZ zu einem Gespräch mit den Vorstandsmitgliedern der Hermes Logistik Gruppe begleiten durftest, per eidesstattlicher Versicherung bestätigte, dass DU als mein angeblicher freundlich gesinnter Kollege mindestens 15.000,00 € schwarz kassiert hast – auf meine Kosten!

Diesen Deal wirst Du nicht auf meine Kosten genießen können, versprochen!

Lieber Ex-Kollege Andreas, ich habe Dir meine öffentliche Nachricht hinterlassen, hier:

https://hermessubunternehmer.wordpress.com/2017/01/26/silvia-tito-milliardaer-dr-michael-sein-unfaehiges-vorstandsmitglied-dirk-rahn-und-ein-fragwuerdiger-berater-eines-ruinierten-hermes-vertragspartners/

Wir hören und sehen uns noch…, mein ehemaliger „Kollege“

Beste Grüße, Silvia

P.S.

Die entsprechenden Dokumente werden hier auf meiner super gut besuchten Internetseite noch veröffentlicht. Wage es ja nicht, nachdem Du meine Arbeit zu Deinen Gunsten auf meine Kosten ausgenutzt hast, mir mit Deinen Anwälten zu drohen, die ich ohnehin nicht ernst nehmen werde. Denn, ansonsten wirst Du sämtliche Kosten tragen müssen, wenn ich einen Anwalt gegen Deine üble Masche einsetzen muss und nicht nur Du, sondern auch Vorstandsmitglied Rahn und die Rechtsverdreher der Hermes-Zentrale in Hamburg, versprochen!!

Mein Milliardär Dr. Michael Otto, sowie sein unfähiges Vorstandsmitglied Dirk Rahn und ein interner „Berater“, dem ich, Silvia Tito, für einen ruinierten Sat-Betreiber den Zugang zum Vorstand der HLG verschaffte

26. Januar 2017:

Ich werde in Kürze hier den Brief eines ruinierten Hermes-Vertragspartners, der Dr. Michael Otto mit meiner Hilfe am 01. März 2013 per PRIVATPOST um Hilfe bat, weil sein Haus durch die Machenschaften eines Niederlassungsleiters vor der Zwangsversteigerung stand, veröffentlichen.

Dieser Fall ist der spannenste Fall, den ich während meiner 10-jährigen Recherche erfolgreich bearbeitet habe.

Doch Vorstandsmitglied Dirk Rahn hat durch seine Charakter- und Skrupellosigkeit komplett versagt, wie auch der inoffizielle „Berater“ des ruinierten Hermes-Vertragspartners, der meine jahrelange Arbeit benutzte, um sich ein fettes Honorar schwarz zu „verdienen“.

Die Steuerfahnder bzw. das Finanzamt des „Beraters“ werden von mir noch schriftlich informiert!

Der von mir auserwählte „Berater“, dem ich als Verhandlungspartner für und mit dem ruinierten Sat-Betreiber zu einem Gespräch mit dem damaligen CEO Frank Iden und Vorstandsmitglied Dirk Rahn am 05. April 2013 den Zugang zur Vorstandsetage ermöglichte, hat gutes Geld durch meine jahrelange Arbeit „verdient“, was er intern abstreitet, obwohl mir vom ehemaligen Sat-Betreiber eine eidesstattliche Versicherung vorliegt, die ich dem zuständigen Finanzamt und der zuständigen Staatsanwaltschaft übermitteln werde….

Ganz, ganz großes Kino für mein erstes Enthüllungsbuch, das ich für meinen Milliardär Michael Otto und seine unmenschlichen Vorstände schreibe……

Sat-Betreiberin will gegen Hermes für Gerechtigkeit kämpfen! Ich gebe zu Bedenken: Hermes-Rechtsabteilung und Politik

Ich hinterlasse jetzt mal sehr bewusst einer sympathischen Sat-Betreiberin, die ich im September 2016 in Pinneberg getroffen habe, eine öffentliche Nachricht, um auch allen anderen Sats hier nochmal zu verdeutlichen, dass der Hermes-Skandal ein politisches Problem ist.

Diese Sat-Betreiberin möchte für ruinierte Sat-Kollegen gegen Hermes vorgehen, was ja auch menschlich gesehen toll ist, aber ich gebe einiges zu bedenken:

Der Vorstand hat die Politik hinter sich und damit auch die Justiz, da weisungsgebundene Staatsanwälte nicht gegen den verantwortlichen Vorstand ermitteln dürfen.

Strafanzeigen werden abgemschmettert. Anwälte, die einzelne Sat-Betreiber vertreten, werden von den Konzernjuristen nicht ernst genommen.

Auch die Einzelanzeigen von ehemaligen Hermes-Vertragspartnern, die Niederlassungsleiter angezeigt haben, wurden abgeschmettert.

Offensichtlich haben einige Sat-Betreiber das immer noch nicht verstanden, was ich nun schon seit Jahren immer wieder wiederhole:

Das Gesetz steht auf der Seite der Konzernvorstände.

Angeblich will nun ein Anwalt aus dem Strafrecht eine Anzeige gegen Hermes erstatten, wie sie mir schriftlich mitteilte.

Diese Anzeige, wenn sie denn tatsächlich durch den Anwalt erstattet wird, wird ebenso abgeschmettert, wie auch die Ermittlungen gegen eine Führungskraft seitens der Staatsanwaltschaft eingestellt wurde, nachdem die Rechtsabteilung der Hermes Logistik Gruppe dafür gesorgt hat.

Solange das von den Sat-Betreibern nicht verstanden wird, werde ich weiterhin beobachten, wie weitere Sat-Betreiber untätig bleiben, bis diese sich selbst in den Ruin getrieben haben lassen.

Es ist ja nun schon seit der ersten Medien-Veröffentlichung in 2011 bekannt, wie Hermes die Verantwortung auf die Sat-Betreiber abschiebt.

Trotzdem lassen sich die Vertragspartner immer noch ausbeuten, bis sie eines Tages entweder vollständig ruiniert sind oder als Angeklagte vor Gericht enden.

Der einzigen Weg, der funktionieren würde, habe ich der Sat-Betreiberinn schlüssig dargesetellt, da ich seit 9 Jahren die Hintergründe recherchiert habe.

Deshalb konzentriere ich mich nur auf die Sat-Betreiber, die von Anfang bis Ende gut mitarbeiten und Fakten zusammentragen, mit denen wir agieren und meine erarbeitete Strategie einsetzen können.

Der richtige Zeitpunkt ist erst gekommen, wenn wir für Michael Otto das Buch herausbringen und diese Zeit nehme ich mir.

Dennoch wünsche ich der wirklich sympathischen Sat-Betreiberin viel Glück bei ihren Bemühungen gegen Hermes vorzugehen und hoffe für sie, dass die „Institutionen“, die sich angeblich jetzt für den Hermes-Skandal interessieren und auf die sie vetraut, sie nicht enttäuschen werden…..

Diese Sat-Betreiberin darf sich gern in einigen Jahren wieder bei mir melden, wenn sie die Erfahrung gemacht hat, dass die nun interessierten „Institutionen“ gegen Hermes nichts ausrichten können, da Hermes ein politisches Problem bleibt und die Herren weiterhin ihre Macht missbrauchen werden.

Ich gebe dieser Sat-Betreiberin noch eines zu bedenken:

Sie sollte ihre Energie nur in Sat-Betreiber-Kollegen investieren, die sie unterstützen und ehrlich für Gerechtigkeit kämpfen wollen. Die Kraft in Sats zu investieren, die sich immer noch ausbeuten und dann wirtschaftlich vernichten lassen, sollte sie zu ihrem Schutz nicht einsetzen.

Jeder Sat-Betreiber ist selbst dafür verantwortlich, ob er sich für seine Existenz und damit für die Kollegen einsetzt oder schweigt und das üble Geschäftsmodell der Vorstände aktiv mitmacht.

Auf diese kämperische Sat-Betreiberin kommen Jahre der Recherchen zu, die ich bereits durchgezogen habe, um für Michael Otto ein spannendes Buch herauszubringen, damit ich dem Konzerninhaber seine eigenen Feinde schriftlich präsentieren kann:

Seine eigenen Manager in der Hermes-Zentrale und seine Führungskräfte aus vielen Niederlassungen in ganz Deutschland…..

Spendenkonto für jeweils eine geplante Schadenersatzklage für Geschädigte gegen dm-Drogeriemarktkette, gegen Hermes und gegen OTTO

Gleiche Information zur unten folgende Information zu dm gilt auch für jeweils eine öffentlich geplante Schadensersatzklage gegen OTTO & Hermes für jeweils eine Geschädigte!

Spendenkonto für dm-Mobbingopfer für Anwalts- und Gerichtskosten & die Reaktion von Götz Werner nach meinem Telefonat mit ihm am 22. Oktober 2016 um 15:07 Uhr

Ich sammele jetzt für eine besondere Schadensersatzklage gegen dm für eine raus gemobbte dm-Mitarbeiterin Gelder für Anwalts- und Gerichtskosten! Ich bitte jetzt alle meine dm-Mitarbeiter/Innen, die meine Arbeit wertschätzen, um Solidarität!

Eine dm-Mitarbeiterin, die ich aus strategischen Gründen anonym halte, bekommt jetzt von mir die Chance, dass ich für sie als Klägerin gegen dm in den Gerichtssaal treten möchte, weil sie keine Kraft für einen Prozess hat.

Hier das Spendenkonto, bitte helft Ihr, liebe dm-Mitarbeiter/Innen, mit einer Spende für die Anwalts- und Gerichtskosten, damit ich gegen dm im Gerichtssaal unter Begleitung eines Kamerateams in 2017 eine große Nummer durchziehen kann. Ich will den Konzernjuristen des dm-Konzerns im Gerichtssaal auseinandernehmen:

https://www.paypal.com/cgi-bin/webscr?cmd=_s-xclick&hosted_button_id=WHQKVRSKNJRG4

Die betroffene dm-Mitarbeiterin kann ihre Schadensersatzforderung gegen dm vertraglich an mich abtreten, damit ich ein ungewöhnliches „Spiel“ gegen die dm-Geschäftsleitung durchziehen kann, worauf ich große Lust habe!

Hier nun meine Information zu meinem mit Götz Werner geführtem Telefonat.
Ich bin total entsetzt über die Reaktion von Götz Werner:

22.Oktober 2016:

Inzwischen haben sich über 160 !! Mitarbeiter/Innen bei mir gemeldet:

Liebe dm-Mitarbeiter/Innen,

ich habe mir letzte Woche die Handynummer von Götz Werner besorgt und ihn heute angerufen, aber nicht gleich erreicht.

Um 15:07 Uhr rief Herr Werner mich zurück.

Ich habe Herrn Werner mitgeteilt, dass sich über 160 Mitarbeiter/Innen gemeldet haben, die zum Teil sehr verzweifelt sind und ihm auch gesagt, dass seine Führungskräfte seinem Unternehmen schaden.

Herr Werner sagte mir, dass dafür die Geschäftsleitung zuständig ist.

Daraufhin habe ich Herrn Werner mitgeteilt, dass sein Vorstand Erich Harsch kein Handlungsbedarf sieht und dass sich die dm-Mitarbeiter/Innen bei mir melden, weil sie im Hause dm keine Hilfe erhalten…..

Herr Werner lässt nun den betroffenen Mitarbeiter/Innen von mir ausrichten, dass sich die Mitarbeiter gern persönlich bei ihm melden können.

Auf meine Frage, ob er denn im Februar 2016 die Kündigung wegen Mobbings von der dm-Mitarbeiter/In Gaby X., die ihre Kündigung per Einschreiben/Rückschein an ihn persönlich richtete, erhalten habe, habe ich keine konkrete Antwort erkennen können. Herr Werner schien sich nicht daran zu erinnern und teilte mir mit, dass er zu dieser Zeit krank gewesen wäre…..

Ich habe Herrn Werner dann gebeten, doch noch mal zu prüfen, ob er die Kündigung erhalten hat.

Tja, liebe dm-Mitarbeiter/Innen, die sich bei mir gemeldet haben: Das ist also nun das Ergebnis nach meinem persönlichen Telefonat mit Götz Werner am 22. Oktober 2016.

Ich schlage nun vor, dass die Mitarbeiter/Innen, die bisher von der dm-Geschäftsleitung etc. keine Hilfe erhielten und die dm verlassen möchten, Herrn Werner schriftlich um Hilfe bitten.

Schreiben Sie Götz Werner per Einschreiben / Rückschein direkt über die dm-Zentrale an, mit dem Vermerk – persönlich –

und schicken Sie mir Ihre Schreiben an Götz Werner für meine Medien- und Pressearbeit an:

s.tito@online.de

Ich denke nicht, dass sich gemobbte dm-Mitarbeiter/Innen, die Angst um ihren Arbeitsplatz haben, an Götz Werner wenden werden oder sehe ich das falsch?

Schade, dass Herr Werner auf die Anzahl von 160 gemobbten und unzufriedenen dm-Mitarbeiter/Innen, die teilweise sehr verzeifelt sind, gar nicht eingegangen ist. Die Ursachen im Personalbereich liegen viel tiefer und ich bedaure es für betroffene Mitarbeiter/Innen, dass Herr Werner es nicht erkennt.

Es tut mir leid für die betroffenen dm-Mitarbeiter/Innen, dessen Wunsch ich nun nachkam und mich persönlich an Götz Werner gewandt habe, dass ich keine erfreulichere Mitteilung zu machen habe.

Ich habe Herrn Werner nun einmal auf den Missstand aufmerksam gemacht und ich werde keine weiteren Versuche Herrn Werner persönlich zu erreichen, mehr unternehmen.

Ich bleibe für die verzweifelten dm-Mitarbeiter/Innen die nächsten Jahre an Erich Harsch dran.

Beste Grüße
Silvia Tito

https://dmmobbinggegenmitarbeiter.wordpress.com/

https://hermessubunternehmer.wordpress.com/

https://ottoskandal.wordpress.com/

Dr. Michael Otto: Die Beschwerde eines ruinierten Sats der NL Heidenheim auf Audio ist heute herausgegangen an die gesamte Versandhausfamilie Otto

Heute hat ein ruinierter und verurteilter Sat-Betreiber, der durch Mitarbeiter der HLG-Niederlassung Heidenheim gezielt wirtschaftlich vernichtet wurde, seine Beschwerde auf Audio an Dr. Otto direkt übermittelt. Die Mitglieder der Familie Otto erhielten eine offene Kopie.

Das Audio wird noch nicht veröffentlicht. Ich möchte, dass die Familie Otto die Beschwerde des noch anonym zu haltenden Sat-Betreibers erst anhört und dann warte ich ab, ob endliche neue Bewegung hereinkommt.

Michael Otto muss den Hermes-Skandal zur Chefsache erklären und diverse Führungskräfte rausschmeißen lassen und den untätigen Vorstand in die Zange nehmen…..