Wie HLG Tito eine Falle stellen wollte

Ich höre gerade für die zu erstattenden Strafanzeigen in Sachen Hermes etliche aufgezeichnete Telefonate ab. Nun bin ich gerade dabei, mir noch mal mit einem Schmunzeln anzuhören, wie die Herren von Hermes mir in 2011 durch den fragwürdigen Sicherheitsdienst XXL eine Falle stellen wollten, weil sie die Jungs von XXL als getarnte „Opfer“ bei mir einschleusen wollten.

Ich muss heute noch grinsen, wenn ich an diese Nummer denke und beabsichtige mein internes Telefonat von damals, das ich gemeinsam über XXL mit einem ehemaligen Sat-Betreiber aufzeichnete, auch noch mal als Video hier einzustellen…

Sobald ich Zeit finde, werde ich das Video über diese Nummer, die die Herren von Hermes sich mir gegenüber leisteten, hier einstellen 😉

Hätte Herr Otto 2011 lieber mal einen Sicherheitsdienst auf seine untätigen Vorstände angesetzt, dann wäre viele Medienberichte über Hermes nicht öffentlich geworden, aber seine Herren schossen sich durch jahrelange Ignoranz ein Eigentor nach dem nächsten und dienen einigen Managern mittlerweile als schlechtes Beispiel, wie man durch meinen Einsatz ein Krisenmanagement im Unternehmen NICHT durchführen sollte…..

Beste Grüße an Frank Steinle alias Schreiner und an meine Herren aus der Hermes-Zentrale…

Ja, ja, meine Herren: Wer anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein 😉

Silvia Tito, 04. Juni 2015

Aus dem Archiv: Hermes setzte Spitzel auf Tito an:

https://hermessubunternehmer.wordpress.com/achtung-aktuelles/xxl-sicherheit-von-hermes-auf-tito-angesetzt/

https://hermessubunternehmer.wordpress.com/2015-hermes-allgemein/frank-steinle-vom-xxl-sicherheitsdienst/

Advertisements