Das Hermesprinzip: ARD EXLUSIV-Reportage & OTTO-Skandal TV-Bericht

Aktuelle Informationen finden meine begeisterten Leser/Innen immer auf meiner Startseite: https://hermessubunternehmer.wordpress.com

Ich, Silvia Tito, benutze die untätigen Vorstände der Otto & Hermes-Gruppe, um mich mit diesem ungewöhnlichen Projekt bei Unternehmensinhabern vorzustellen, die kriminelle Führungskräfte in ihren Unternehmen nicht zulassen.

„Morddrohungen“ gegen mich, hindern mich nicht daran, meiner spannenden Lebensaufgabe nachzugehen:

Das Hermesprinzip: Dr. Michael Otto 2011:

April 2016: Meine öffentliche und extrem deutliche Abrechnung mit unehrlichen Vertragspartnern und mit Otto’s Vorständen: Ich bin hier nicht das Sozialamt für einen der reichsten Männer unseres Landes!!

15. Juni 2015:

Info an die anständigen Mitarbeiter des Otto-Konzerns zur Entscheidung des OTTO-Vorstandsvorsitzenden Hans-Otto Schrader:

Hier mein letzter Brief an meinen Lieblingsanwalt von OTTO, den ich Herrn Otto heute offen in Kopie übermittelte:

Betreff: 13 O 124/07 und EV aus 2003, Anlage für Dr. Otto anbei
Datum: Mon, 15 Jun 2015 14:48:06 +0200
Von: s.tito@online.de
An: Stefan Lingemann, Michael Otto
Kopie: Ingrid Witte

Betr.: Die Entscheidung von OTTO-CEO Hans-Otto Schrader für eine
Medienveröffentlichung gegen das Unternehmen OTTO und für Otto-Geschädigte

Sehr geehrter Herr Dr. Lingemann,

bezogen auf die EV’S aus den Jahren 2003 und 2007, möchte ich Ihnen
mitteilen, dass ich mich aufgrund meiner notwendigen Ermittlungen, für durch OTTO wirtschaftlich bedrohte Otto-Shop-Betreiber/Innen, von Mitarbeitern, Vorständen und Rechtsanwälten, die OTTO vertreten, nicht durch Straftaten bedrohen ließ und auch weiterhin nicht bedrohen lasse.

Leiten Sie diese Nachricht nebst Anlagen an Herrn Schrader weiter und richten Sie Herrn Schrader über mein beigefügtes Telefonat mit der Otto-Geschädigten Ingrid Witte einen Gruß dahingehend von mir aus, das ich seine nachlässige Haltung bezüglich seiner Verantwortung für das Unternehmen OTTO zur Kenntnis genommen habe.

Herr Schrader wird akzeptieren müssen, dass ich schon im Jahr 2002 die Ermittlungen für die Betroffenen aufnehmen musste. Somit wird Herr Schrader, nebst weiteren Mitarbeitern und Rechtsanwälten aus dem Hause OTTO auch die Verantwortung dafür übernehmen müssen, dass die jahrelange Provokation seitens Otto-Verantwortlicher gegen mich, Silvia Tito, zwangsläufig zur Eskalation führte.

Herr Schrader hat aus freien Stücken die Entscheidung gegen das
Unternehmen OTTO getroffen, die ich zwar nicht als richtig erachte, aber ich nehme seine Fehlentscheidung zum Anlass, sämtliche Akten zur Nachrecherche an Redakteure zu übergeben, bevor ich dann im Auftrag der betroffenen Otto-Partner an die Staatsanwaltschaft herantrete.

Grundsätzlich erwarte ich von jedem Menschen, dass er/sie die
Verantwortung für sein Handeln oder Nichthandeln übernimmt. Dabei spielt es für mich keine Rolle, ob es sich um einen armen „Arbeiter“ handelt oder um einen Vorstand bzw. Rechtsanwalt.

Herrn Dr. Otto möchte ich abschließend mitteilen, dass ich mich für die vernichteten Otto-Frauen künftig nur noch mit Herrn Schrader
auseinandersetzen werde.

Ich wünsche Herrn Dr. Otto trotz des massiven und jahrelangen
Machtmissbrauchs seiner Vorstände und Mitarbeiter, dennoch alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

Silvia Tito

Die vernichteten Vertragspartner, Subunternehmer und Paketfahrer als heutige Hartz-IV-Empfänger:

Die mittelständischen Unternehmer/Innen und die Arbeitnehmer aus der so genannten Mittelschicht, zahlen die Steuern für die von Hermes-Vorständen produzierten Hartz-IV-Empfänger der heute insolventen Hermes-Vertragspartner und für die betrogenen Hermes-Paketfahrer!

Somit zahlen auch alle Paketkunden der Hermes Logistik Gruppe, die Steuern !!! Teure Pakete für jeden steuerzahlenden Hermes-Kunden!!!!

Das Wahnwitzige an der unsauberen Geschäftspolitik des Hermes-Vorstandes ist, dass auch ALLE EHRLICHEN und KRIMINELLEN HERMES-MITARBEITER/INNEN als Steuerzahler, die von HERMES produzierten Hartz-IV-Empfänger zahlen!

Welch Ironie 😉

Dann zahlt mal schön, Ihr kriminellen Mitarbeiter/Innen der HLG-Niederlassungen!

Ob die ehrlichen Mitarbeiter/Innen der HLG-Zentrale das gut finden, dass sie für Eure Wirtschaftsverbrechen Steuern für ruinierte Vertragspartner und betrogene Paketfahrer zahlen müssen???

Diese Frage werde ich in Kürze per PRIVATPOST Dr. Michael Otto stellen, der dann meine direkte Frage an die VERANTWORTUNGSLOSEN VORSTÄNDE der Hermes Logistik Gruppe weiterleiten kann!

Der kriminelle Vorstand von Hermes, Video hier:

https://hermessubunternehmer.wordpress.com/2015-tito-gegen-die-ueble-hermes-vorstandskaste/03-juni-region-hessen-an-alle-sat-betreiber-anzeige-ist-in-vorbereitung/andrea-nahles-video-fur-betrogene-hermesfahrer-an-unsere-bundesarbeitsministerin/der-kriminelle-vorstand-video-eines-betrogenen-sat-betreibers/

12. Juni 2015:

Mal vorab an die Betrugsopfer des Otto-Konzerns:

Ich, Silvia Tito, bin NICHT käuflich! Das habe ich schon im Jahr 2004 als man mich bei OTTO kaufen wollte, bewiesen und dabei bleibt es auch.

Als ein verzweifelter Ehemann einer komplett ruinierten Otto-Partnerin mir mitteilte: „Es gibt kein Leben mehr nach OTTO!“ – habe ich damals schon beschlossen den Spieß umzudrehen, dass es für die kriminellen „Manager“ bei OTTO kein Leben mehr ohne die Tito gibt.

Hier nun der aktuelle Link für den Otto-CEO Schrader, der mein Spiel gern um einige Jahre verlängern möchte, ich mach‘ sehr gern mit:

https://hermessubunternehmer.wordpress.com/2015-tito-gegen-die-ueble-hermes-vorstandskaste/03-juni-region-hessen-an-alle-sat-betreiber-anzeige-ist-in-vorbereitung/andrea-nahles-video-fur-betrogene-hermesfahrer-an-unsere-bundesarbeitsministerin/betrogene-otto-partner-info-zum-strafantrag-gegen-vorstand/

Aufgrund des RRB-Beitrages über betrogene Hermesfahrer vom 03. Juni 2015

wende ich mich nun an Andrea Nahles als Arbeitsministerin.

Unser Video für Frau Nahles, hier:

11. Juni 2015:

Aktuelle Informationen für Redakteure zum nun anzuzeigenden Prozessbetrug Otto ./. gegen vernichtete Otto-Geschädigte erfolgen nach dem Video des Straftäters, der mich erfolglos mit nicht ernst zu nehmenden „Morddrohungen“ bedrohen möchte.

Video über den Straftäter, der alberne „Morddrohungen“ gegen mich abläßt, für Journalisten, Staatsanwälte, Zöllner der FKS und für die Vorstände HLG & OTTO:

11. Juni 2015:

Wie die Vorstände der Otto & Hermes Logistik Gruppe das Lebenswerk des inzwischen verstorbenen Versandhausgründers Prof. Werner Otto in den Schmutz ziehen, können Unternehmensinhaber auf diesem Blog nachlesen. Zu diesem Zweck hier ein Video für den Otto-CEO Hans-Otto Schrader, der inzwischen dieses Video direkt erhielt:

Info für Redakteure zum nun anzuzeigenden Prozessbetrug Otto ./. gegen vernichtete Otto-Geschädigte:

Die Otto-Geschädigte Frau Witte möchte nun mit meiner Hilfe eine Anzeige wegen Betruges gegen den Vorstand erstatten. Das ziehe ich für weitere Betrugsopfer durch.

Zum o.e. Video erfolgten folgende Vorbereitungen in Sachen OTTO-CEO Hans-Otto Schrader, um seine bewusste Untätigkeit öffentlich nachzuweisen, damit Herr Schrader sich nicht mehr herausreden kann:

Hans-Otto Schrader hat SELBST durch seine arrogante Untätigkeit die Entscheidung getroffen, das Lebenswerk des Versandhausgründers Prof. Werner Otto über eine Medienveröffentlichung zum tatsächlichen Otto-Skandal in den Schmutz ziehen zu wollen, siehe hier meinen letzten Einschreibebrief an Hans-Otto Schrader, den ich Maren Otto am 30. Mai 2015 privat zukommen ließ, mit der Bitte um direkte Weiterleitung an den CEO von OTTO:

Frau
Maren Otto
Adresse hier entfernt

Bitte direkt weiterleiten an:

Otto (GmbH & Co KG)
Hans-Otto Schrader
-persönlich-
Werner-Otto-Straße 1-7
22179 Hamburg
29. Mai 2015

Betr.: Unsere langjährigen Recherchen für wirtschaftlich vernichtete Otto-Geschädigte zum berechtigten Verdacht des Prozessbetruges durch Verantwortliche der Otto GmbH & Co. KG

Sehr geehrter Herr Schrader,

ein letztes Mal möchte ich nun die Versandhausfamilie Otto darüber in Kenntnis setzen, dass Sie mich bereits seit 2002 zu internen Ermittlungen für bundesweit vernichtete Otto-Partner/Innen, regelrecht nötigten.

Meine notwendigen Ermittlungen bezogen sich hauptsächlich in der Beobachtung diverser Zivilprozesse, um für investigative Journalisten die Aspekte des Prozessbetruges zu den in Anwendung zu bringenden §§ 263 und 263 a nach StGB für eine Medienveröffentlichung herauszuarbeiten.

Ignoranz ist bei mir kein gutes Mittel um Macht zu demonstrieren, Herr Schrader. Zudem finde ich es seit Jahren extrem bedauerlich, wie Sie und etliche Otto-Mitarbeiter mit Ihrem Verhalten letztendlich auch das Lebenswerk des inzwischen verstorbenen Versandhausgründers Prof. Werner Otto und damit seinem Andenken schädigen würden, wenn Sie zu einer Verlängerung meines Einsatzes tendieren würden.

Mit dem beigefügten Video gebe ich Ihnen zur Kenntnis für Frau Maren Otto, die letztmalige Chance zu entscheiden, einen medialen Imageschaden von der Versandhausfamilie abzuwenden.

Bitte entscheiden Sie nach meinem Videoangebot, ob mein Anwalt am Otto-Skandal interessierte Redakteure durch Übermittlung meines Materials, welches derzeit in einer Kanzlei meines Vertrauens gesichert ist, bezüglich des bundesweit zu vermutenden Prozessbetruges gegen unschuldige Otto-Partner/Innen, in meinem Auftrag beauftragen soll, die Recherchen zu einem Justizskandal zum Abschluss zu bringen und entsprechend zu senden.

Ich vermag diese Entscheidung nicht zu treffen, da ich trotz meiner jahrelangen Versuche Herrn Dr. Otto per Privatpost zu erreichen, nicht sicher sein kann, ob seine Vorstände bzw. Empfangsbevollmächtigen ihm schon seit 2004 meine Informationen vorenthielten.

Eine eventuelle Unterschlagung meiner Post wäre nun durch die Staatsanwaltschaft zu prüfen.

Entscheiden Sie deshalb nach Kenntnisnahme meiner Videobotschaft bis zum 10. Juni 2015, ob Sie dieses Problem intern und somit unter der Ausschluss der Öffentlichkeit mit mir und meinem Anwalt lösen möchten oder nicht.

Ihre persönliche Rückantwort erwarte ich bis zum 10. Juni 2015 an meine Anschrift.

In Sachen Hermes übergeben Sie bitte dem CEO Frank Rausch beiliegende Audios, vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Silvia Tito

P.S. Info für meine Leser: Dem Schreiben waren für den Hermes-Vorstand beigefügt u.a. auch die Audios zu den „Morddrohungen“ gegen mich, die ich nun auch an die Staatsanwaltschaft weiterleiten kann.

Die Ignoranz der arroganten Vorstandsherren ist schlichte Dummheit und kriminell.

Silvia Tito, am 11. Juni 2015

Dazu mein Brief vom 08. Juni 2015 an ein weiteres Betrugsopfer als geschädigte Otto-„Partnerin“ des Otto-Konzerns, die anonym bleibt, als öffentliche Anlage für OTTO-CEO Schrader, für den meine gesetzte Frist am 10. Juni 2015 abgelaufen ist.

Liebe Frau X,

als Betrugsopfer des Otto-Konzerns kann ich Ihnen nun mitteilen, dass es für den Otto-Vorstand jetzt ernst wird. Ich sortiere gerade alle Otto-Unterlagen für den Strafantrag und für
Medienredakteure.

Anbei mein letzter Brief an den Otto-Vorstand, den ich direkt per
Einschreiben/Rückschein an Frau Maren Otto geschickt habe. Herr Schrader soll nun nach Kenntnisnahme meines Schreiben entscheiden, ob er das Lebenswerk des inzwischen verstorbenen Versandhausgründers Werner Otto öffentlich über eine Medienveröffentlichung in den Schmutz ziehen möchte.

Sollte Herr Schrader, die von mir geforderten Fälle im Otto-Skandal
jetzt nicht intern aufklären wollen, werde ich nun den letzten Schritt gehen können für den ich im Sinne ehrlicher Otto-Betrugsopfer 13 Jahre lang gearbeitet habe:

Einen Strafantrag wegen Betruges, Computerbetrug, Nötigung und
Erpressung gegen Schrader und einzelne Mitarbeiter kann ich nach
Schraders Fristablauf stellen. Stichtag ist Mittwoch, der 10. Juni. Wenn Herr Schrader mir also bis Mittwoch keine Antwort gibt, wovon ich ausgehe, kann ich bis Ende des Monats den Strafantrag bei der
Staatsanwaltschaft Hamburg einreichen.

Wir wollen den Otto-Skandal in der Form über die Medien veröffentlichen lassen, in dem wir den bundesweiten Prozessbetrug gegen Otto-Geschädigte von Medienredakteuren nach recherchieren lassen. Zu diesem Zweck werden Journalisten meine gesammelten Gerichtsakten für eine gründliche
Recherche übergeben.

Beste Grüße

Silvia Tito

Hier noch mal meine diversen Anmerkungen zu dem Straftäter:

Interessant: Jetzt benutzt dieser anonyme Feigling noch dreist meine Adresse als Absender. Aber Danke für den Hinweis, der vom Straftäter am 04. Juni bei mir einging: Der Typ scheint arbeitslos zu sein 😉

Feiger Anonyms, Drohbrief Nr 5 gegen Silvia Tito Sache Hermes001
Feiger Anonyms, Drohbrief Nr 5 gegen Silvia Tito Sache Hermes001

28. Mai 2015: Info an den Straftäter zu seinem dritten „Drohbrief“, der heute bei mir eingegangen ist:

Hallo Du Straftäter,

ich soll Dir von meinen Fans ausrichten, dass Du meine Arbeit und damit den echten Opfern der Hermes Logistik Gruppe mit Deinen „Morddrohungen“ gegen mich zwecks eines Strafantrages gegen Verantwortliche der HLG sehr unterstützt, weil der Hermes-Skandal von öffentlichem Interesse ist. Somit danke ich Dir dafür, dass Du mir mit Deinen „Morddrohungen“, die Du mir neben inzwischen drei „Drohbriefen“ auf meiner Mailbox hinterlassen hast, so wertvolles Material für die Staatsanwaltschaft lieferst. Herr Dr. Otto wird Deine Drohungen auf Video und Deine Schriftstücke erhalten, bevor die Staatsanwaltschaft Post erhält.

Danke für Brief Nummer drei:

"Drohbrief" Nummer 3 gegen silvia tito sache hermes001
„Drohbrief“ Nummer 3 gegen silvia tito sache hermes001

Jetzt ist Schluss für den Vorstand der HLG und für den Straftäter, der mich mit nicht ernst zu nehmenden „Morddrohungen“ belästigt, die ich auf jeden Fall bei der Staatsanwaltschaft anzeigen werde, weil die HLG-Vorstände für diese Angelegenheit mit zur Verantwortung gezogen werden:

https://hermessubunternehmer.wordpress.com/2-tv-sender-wollen-fur-ausgebeutete-hermesfahrer-und-subs-einen-medienbericht-senden/neue-morddrohungen-gegen-mich-weil-ich-mich-fuer-betrogene-hermesfahrer-mit-dem-vorstand-von-hermes-anlege/anonymus-droht-silvia-tito-wieder-per-post/

Zum oben und weiter unten eingestelltem Video zur wiederholten „Morddrohung“ gegen meine Person:

Ich werde Herrn Dr. Otto über die Drohungen und Belästigungen informieren und ihm mitteilen, dass ich seine jahrelang untätigen Vorstände juristisch zur Verantwortung ziehe und dass ich zu diesem Zweck eine Redaktion einschalten werde:

Neue „Morddrohung“ gegen mich, Silvia Tito, weil ich mich für betrogene Hermesfahrer & für ruinierte Subunternehmer mit dem Vorstand von HERMES anlege, da Staatsanwälte weisungsgebunden sind und weil Herr Otto den falschen Managern vertraut!

Dich krieg' ich auch noch! An den Spinner der alberne "Morddrohungen" gegen Silvia Tito ausspricht
Dich krieg‘ ich auch noch! An den Spinner der alberne „Morddrohungen“ gegen Silvia Tito ausspricht

Danke an meinen Hermesfahrer, der dieses Video veröffentlichte, nachdem ich ihm die Nachrichten des Straftäters auf Audio übermittelte.

Die „Morddrohungen“, die ich aufgrund der DUMMHEIT des Straftäters zwar nicht ernst nehme, aber damit gegen die untätigen Vorstände ZUSÄTZLICH vorgehen KANN, haben Unterhaltungswert.

Dieser geistig minderbemittelte Psychopath, den ich später noch durch einen Anwalt neben einem Strafverfahren anklage und danach durch den Anwalt zusätzlich in die gschlossene Psychiatrie einweisen lassen werde, hat mich also gestern wieder ERFOLGLOS bedrohen wollen. Sein O-Ton als ich seinen Anruf am Freitag, den 15. Mai 2015 um 23:15 Uhr mit unterdrückter Nummer annahm:

„Silvia, wir machen Dich fertig!“

Daraufhin lachte ich auf meine Art in den Hörer und sagte zu ihm:

„Ha, ha, Dich krieg‘ ich auch noch, schönen Abend noch!“

Ich schaltete dann mein Handy aus und dieser Spinner hat mir doch tatsächlich auf meiner Mailbox diverse Drohungen hinterlassen und damit den HÖRBAREN Nachweis geliefert , dass ich durch ihn wegen meiner Arbeit in Sachen Hermes bedroht werde.

Wie BLÖD ist dieser TYP eigentlich, dass er mir seine Drohungen auf die Mailbox spricht, die ich im Zusammenhang mit HERMES nicht nur an die Staatsanwaltschaft weiterleite, sondern VORAB ERST MAL Journalisten, die seinen Drohungen nachgehen UND DANACH erst zwecks Pressenfrage an den Vorstand von Hermes herantreten?

Pfingstsonntag 2015:

Aktuelles Video: Silvia Tito’s Finale mit Hans-Otto Schrader zum Betrugsskandal bei OTTO zur PRIVATEN Kenntnis für Dr. Michael Otto und für Maren Otto & für die Staatsanwaltschaft Hamburg:

Ich, Silvia Tito, bin richtig giftig auf Versandhauschef Dr. Michael Otto, weil er den falschen Managern und Führungskräften vertraut!

15. Mai 2015:

Zum Otto-Skandal, den ich für bundesweit vernichtete Otto-Geschädigte 2016 nicht nur über ein Enthüllungsbuch publik mache, um Versandhauschef Dr. Michael Otto über die gezielte Vernichtung engagierter Existenzgründer, die dem guten Namen OTTO vertrauten, durch brutalste Geschäftspraktiken seines Vorstandes, aufzuklären!

Am Samstag, den 09. Mai habe ich mit der vernichteten Otto-Geschädigten Frau Witte ein Video für den Otto-CEO Hans-Otto Schrader und für die Staatsanwaltschaft aufgenommen. Herr Schrader wird dieses Video hier in Kürze auf meinem gut besuchten Blog hören können. Zuvor möchte ich aber meinen Leser/Innen ein Dokument einer weiteren Otto-Geschädigten präsentieren, die bereits 2003 lt. eines Anwalts, den ich anonym halte, ein Betrugsopfer des Otto-Konzerns war.

CEO Hans-Otto Schrader kann sich mit dem hier nun öffentlichem Dokument schon mal darauf einstellen, dass er nebst OTTO-Vorstandskollegen noch einiges durch meinen Einsatz für Otto-Geschädigte zu erwarten hat. Vor allem muss Herr Schrader, wie auch schon seine Vorstandskollegen der HLG Harmut Ilek (2011) und Frank Iden (2014) damit rechnen, dass Dr. Otto nach Kenntnisnahme des hier aufgeführten Schreibens im Zusammenhang mit meiner bald hier zu veröffentlichen Videobotschaft, die ich dem Konzernchef noch privat zukommen lassen werde, auch im Otto-Skandal bezüglich des gezielten Fehlverhaltens seines Vorstandes agieren muss.

Hier nun die Einschätzung eines Wirtschaftsjuristen zur Geschäftspolitik des Otto-Vorstandes schon aus dem Jahr 2003 !!! an den Ehemann einer ruinietren Otto-Partnerin, die mir noch weitere und sehr brisante Informationen zuspielte, die ich nicht nur PRIVAT an Herrn Otto weiterleiten werde:

Hans-Otto Schrader Anwalt zum Betrug an Otto-Partnerin an Otto Geschädigte aus Ostdeutschland
Hans-Otto Schrader Anwalt zum Betrug an Otto-Partnerin an Otto Geschädigte aus Ostdeutschland

Mein ehemaliger Hermesfahrer Gerd aus dem Sat 800 Berlin und ich haben hier noch einige Infos für den Hermes & OTTO-Vorstand. Das Telefonat haben wir bereits 2014 aufgezeichnet und nun dürfen auch die Hermesfahrer mithören:

11. Mai 2015

Nachricht für den OTTO-CEO Hans-Otto Schrader, für den ehemaligen Vertriebsvorstand Peter Gelsdorf und für die vernichtete Otto-Geschädigte Frau Witte:

Sehr geehrte Frau Witte,

ich bestätige Ihnen hiermit, dass wir am Samstag, den 09. Mai 2015 ein öffentliches Video für Hans-Otto Schrader und für die zuständige Staatsanwaltschaft vorbereitet haben, weil ich noch immer die Vermutung habe, dass Herrn Otto seit 2004 durch seine Vorstände, besonders durch den ehemaligen Vertriebsvorstand Peter Gelsdorf, gezielt Informationen unterschlagen wurden.

Dieser berechtigt zu vermutende Sachverhalt der Unterschlagung von wichtigen und brisanten Informationen ist erst einmal anzuzeigen, bevor ich die §§ 263 und 263 a StGB als letzten Schritt bei der zuständigen Staatsanwaltschaft in Angriff nehme, um dann eine Redaktion mit dem spannenden Material zu versorgen.

Ich habe intern bereits einen Anwalt für Wirtschaftsrecht informiert.

Warum ich diese Vermutung einer gezielten Unterschlagung habe, erklärte ich Ihnen in unserem Vorgespräch vor Videoaufzeichnung sehr ausführlich!!

Unser Video wird Herrn Otto vorab direkt privat übermittelt, so dass Herr Otto seinen Vorstand persönlich zur Rede stellen kann!

Bitte haben Sie noch Geduld. Ich werde unser Video erst auf meinen Blogs veröffentlichen, wenn Hans-Otto Schrader dieses Video vorab intern von Herrn Otto übergeben wurde, da ich ihm eine sehr deutliche Botschaft übermittelt habe.

Danach entscheidet sich, ob ich mit Michael Otto’s Vorständen in die Verlängerung gehe. Mein Herr Schrader wird nach Kenntnisnahme unseres deutlichen Videos vor die Wahl gestellt, ob sein Arbeitgeber dann über die Medien erfahren soll, dass ich hinter den Kulissen diverse Zivilprozesse zu Recherchezwecken beobachtet habe.

Justizskandale entstehen meistens durch Prozessbetrug des Gegners, weil ahnungslose Richter schlichtweg belogen werden und es häufig nicht erkennen können.

Sobald ich Herrn Otto meine Videobotschaft für seinen Vorstand Schrader privat übermittelt habe, werde ich Sie informieren. Bitte verhalten Sie sich jetzt ganz still und nehmen Sie keine eigenmächtigen Handlungen vor. Ich kümmere mich um Herrn Schrader 😉

Beste Grüße

Silvia Tito, 11. Mai 2015

10. Mai 2015

Zitat einer ehemaligen Führungskraft, die Romanus Vallieri unterstellt war, nach einem vertraulichen Treffen im Jahr 2011: „Frau Tito, wenn Sie den Regionalleiter Vallieri bei Hermes raushauen würden, dann wären Ihnen viele Mitarbeiter dankbar.“

Liebe Mitarbeiter/Innen, die unter diesem „Vorgesetzten“ leiden:

Ich habe einige Jahre dran gearbeitet, um Euch diesen Wunsch nun bald erfüllen zu können!

„Nachhilfe“ für die HLG-Vorstände, die Fehlbesetzungen im mittleren Management zum Schaden für Mitarbeiter wie auch für Vertragspartner und damit zum Schaden des Unternehmens nicht entgegen wirken möchten, auf folgendem Video zur werteorientierten Führung:

09. Mai 2015

Ich bin gerade in Berlin und bereite mehrere Videos für meine Strafanträge gegen den Vallieri, Schneider und gegen den Otto-Vorstand vor. Da ich mich über mein eigentliches Thema zur verborgenen Mitarbeiterkriminalität, die jedem SOLIDEN Unternehmer schadet, bei Bundesjustizminister Heiko Maas vorstellen möchte, benutze ich Michael Otto’s untätige und unwillige Vorstandsköpfe, die einen nicht unerheblichen Teil ihrer unfähigen Führungskräfte durch eigene Unfähigkeit NICHT im Griff haben.

Besonders die gezielte Untätigkeit von OTTO-CEO Hans-Otto Schrader, soll Dr. Michael Otto über meinen „Umweg“ über den Bundesjustizminister den Ernst seiner personellen Fehlbesetzung deutlich gemacht werden. Herr Otto muss dann leider über diesen Weg erfahren, dass er über Jahre den falschen Managern blind vertraute.

Hier stelle ich wahrscheinlich noch heute ein Video zum falschen Vertrauen des Herrn Otto ein: 10. Mai, Nachtrag: Video wird noch veröffentlicht!. Technische Probleme sind die Ursache für die Verzögerung.

Silvia Tito

Hier noch eine aussagekräftige Ansage für Otto & Hermes-Geschädigte, die sich letztendlich durch ihre eigene Dummheit und Faulheit selbt in den Ruin getrieben haben. An dieser Stelle möchte ich den wenigen Geschädigten, die meine Hilfe verdient haben und für die ich mich bis zum Schluss für eine finanzielle Entschädigung einsetzen werde, kurz mitteilen: Tito’s Finale mit Michael Otto’s Vorständen für die anständigen Vertragspartner rückt in die Nähe 😉

Hier nun das Zitat für vernichtete Sats und Otto-Geschädigte, die mein Spiel nicht verstanden haben und die sich den Machtmissbrauch durch die Jungs ganz oben bieten ließen und vor allem für die bösartigen „Opfer“ aus Niedersachsen und Geisenfeld, die meine Arbeit in ihrer Dummheit gezielt zerstören wollten, was aber nicht gelungen ist. Ihr werdet leer ausgehen, aber nicht die Opfer mit Anstand. Eure geistige Armut widert mich an:

Der Bestrafungsmodus erzeugt Angst.
Und die Angst erzeugt Folgsamkeit, Fügsamkeit.
Und diese wiederum Manipulierbarkeit, Verfügbarkeit.
Und diese wiederum MACHT für denjenigen, der die Angst an der Leine hält.

Silvia Tito

Wie Michael Otto’s Manager das Lebenswerk des verstorbenen Versandhausgründer Werner Otto durch Unfähigkeit und durch gezielte Untätigkeit in den Schmutz ziehen WOLLEN, können solide Unternehmer/Innen und fähige Vorstände großer Konzerne auf diesem spannenden Blog zur Kenntnis nehmen!

https://hermessubunternehmer.wordpress.com/2015-tito-gegen-die-ueble-hermes-vorstandskaste/die-feinde-eines-unternehmensinhabers-unloyale-manager-und-unfaehige-fuehrungskraefte/dm-drogeriemarktkette-noch-top-arbeitgeber-absolventenranking/arbeitsminister-wirtschaftsminister-justizminister-zollner-der-fks-staatsanwalte-und-richter/

Mein Buchtipp für Michael Otto’s Vorstände und Führungskräfte der HLG-Niederlassungen:

Neustart: Das Ende der Wirtschaft, wie wir sie kennen...
Neustart: Das Ende der Wirtschaft, wie wir sie kennen…

Nachricht an den CEO der dm-Drogeriemarktkette, Erich Harsch:

Herr Dr. Otto hätte sich besser schon im Jahr 2004 SELBST um dieses Problem kümmern sollen und er wäre schon 2004 sehr gut durch meine Erkenntnisse beraten gewesen, wenn er mich, Silvia Tito, persönlich gesprochen hätte , statt seiner UNLOYALEN Vorstandskaste blind zu vertrauen:

https://ottoskandal.wordpress.com

In dem Sinne grüße ich den CEO der dm-Drogeriemarktkette Erich Harsch mit der öffentlichen Kopie des Schreibens von Konzernchef Dr. Michael Otto an mich aus dem Jahr 2004, schon mal unbekannterweise öffentlich über meinen best besuchten Internetblog zum Hermes-Skandal, weil sich bisher eine halbe MILLION BESUCHER für meine wertvolle Arbeit interessieren.

Was mich extrem begeistert ist die Tatsache, dass ich in der Analystik meiner bisherigen Besucher feststellen konnte, dass ich besonders über meinen Hermesblog meine Leserzielgruppe schon seit Jahren erreicht habe, die sich sehr für mein Spiel mit Michael Otto’s Vorständen interessieren:

Hochkarätige Leser/Innen großer Konzerne, Behörden, Journalisten, Filmproduktionsgesellschaften, Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, Anwälte, Manager, Unternehmer, Arbeitnehmer und besonders die Zöllner der Finanzkontrolle Schwarzarbeit!

Zu den Missständen im Personalbereich hinsichtlich der Fehlbesetzungen im mittleren Management bei dm, gibt es hier Infos:

https://dmmobbinggegenmitarbeiter.wordpress.com/

Öffentlice Nachricht für dm-Chef Erich Harsch:

https://hermessubunternehmer.wordpress.com/2015-tito-gegen-die-ueble-hermes-vorstandskaste/die-feinde-eines-unternehmensinhabers-unloyale-manager-und-unfaehige-fuehrungskraefte/dm-drogeriemarktkette-noch-top-arbeitgeber-absolventenranking/

Ich danke all meinen Leser/Innen für ihren Besuch auf meinem spannenden Hermesblog 😉

dr-otto-an-silvia-tito-19-04-20041
dr-otto-an-silvia-tito-19-04-20041

Da ich mich mit dem Thema Justiz über Jahre befasst habe und sich immer noch vernichete Unternehmer bei mir melden, die ihre Prozesse verloren haben, muss ich nun öffentlich bekannt geben, dass ich mich um solche Energieraubende und aussichtslosen Fälle nicht mehr kümmern möchte. Ich bitte um Ihr Verständnis. Da viele Betroffene sich Hilfe suchend an UNTÄTIGE Landes- und Bundespolitiker wandten, sollten vernichtete Unternehmer allmählich zu der Erkenntnis gekommen sein, dass unser Rechtssystem ein politisches Problem ist, wie auch „schon“ Norbert Blüm mit seinem Buch „Einspruch“ publizierte.

Ab 2016, wenn mein erstes Enthüllungsbuch zum Otto & Hermesskandal veröffentlicht wird, möchte ich mich nur noch für erfolgreiche Unternehmer einsetzen, die kriminelle Mitarbeiter in ihren Unternehmen nicht dulden.

Unternehmer, die durch Prozessbetrug ihre Zivilprozesse verloren, weil dessen Gegner ahnungslose Richter zu richterlichen Fehlurteilen verleiteten, sollten sich umgehend an den Verein des ruinierten Unternehmers Christoph Klein wenden, der aufgrund der Untätigkeit vieler Politiker zur Selbsthilfe griff und für „Justizgeschädigte“ einen Verein gründete, dem ich, Silvia Tito, audrücklich NICHT angehöre und auch künftig nicht angehören möchte!

Weitere Info für vernichtete Unternehmer aus dem Mittelstand, hier:

https://hermessubunternehmer.wordpress.com/2015-tito-gegen-die-ueble-hermes-vorstandskaste/die-feinde-eines-unternehmensinhabers-unloyale-manager-und-unfaehige-fuehrungskraefte/meine-presseanfragen-an-michael-ottos-vorstaende-fuer-die-wahren-ursachen-der-insolvenzen-ruinierter-otto-hermes-vertragspartner/aktuelle-zwischeninfo-bezuglich-bundesjustizminister-heiko-maas-zum-machtmissbrauch-der-otto-hermesvorstande/prozessbetrug-durch-konzerne-und-banken/

Anrufe mit unterdrückter Nummer nehme ich nicht mehr an. Ich bitte um Verständnis dafür, dass ich meine Zeit für mein erstes Buch möglichst ungestört nutzen muss. Informanten können mich per anonymer E-Mail Adresse oder auf dem Postwege anonym anschreiben.

Silvia Tito, 23. April 2015

Insider von OTTO für vertrauliches Gespräch gesucht!
Insider von OTTO für vertrauliches Gespräch gesucht!

https://hermessubunternehmer.wordpress.com/2015-tito-gegen-die-ueble-hermes-vorstandskaste/die-feinde-eines-unternehmensinhabers-unloyale-manager-und-unfaehige-fuehrungskraefte/stefan-lingemann-neue-nachricht-zum-korruptionsfall-der-otto-tante-aus-essen/

https://hermessubunternehmer.wordpress.com/2015-tito-gegen-die-ueble-hermes-vorstandskaste/die-feinde-eines-unternehmensinhabers-unloyale-manager-und-unfaehige-fuehrungskraefte/stefan-lingemann-neue-nachricht-zum-korruptionsfall-der-otto-tante-aus-essen/

Unsaubere Otto & Hermes-Vertragspartner, die sich bei mir als Opfer ausgaben, aber mich dreist belogen, haben keine Chance meiner Objektivität zu entgehen!

Diese Vorabinfo veröffentliche ich hier sehr gezielt für Zöllner der FKS, für Staatsanwälte, für Richter, für Anwälte und vor allem für GUTE und saubere Journalisten einer von mir gezielt ausgewählten Redaktion, die 2016 durch einen meiner Anwälte, mein gesamtes Material erhalten, bevor die “endgültigen” Anzeigen in der Gesamtheit OTTO & HERMES beim Staatsanwalt auf den Tisch kommt.

Hier mein Link für Zöllner der FKS, für Staatsanwälte und Richter bezüglich unglaubwürdiger „OPFER“, die ich auch in meinem Enthüllungsbuch namentlich entlarven werde, weil ich die Unverschämtheiten vermeintlicher Konzerngeschädigter genauso zum KOTZEN finde, wie Michael Otto’s unfähige und bewusst untätige Vorstandskaste, die die kriminellen „Führungskräfte“ offensichtlich NICHT prüfen will!

https://hermessubunternehmer.wordpress.com/silvia-tito-stellt-sich-vor/meine-klare-anzeige-bezuglich-anzeige-in-sachen-otto-und-hermes/

Mitarbeiterkriminalität zu verhindern und Fehlbesetzungen im mittleren Management für solide Unternehmer ausfindig zu machen, wird nach meiner Buchveröffentlichung mein Job sein. Das ist meine Berufung.

Deshalb nehme ich mit SOFORTIGER Wirkung keine Betrugsopfer der Otto & Hermes-Gruppe, wie auch Betrugsopfer anderer Konzerne mehr an!

Information zu meiner Entscheidung hier:

https://hermessubunternehmer.wordpress.com/2015-hermes-allgemein/tito-nimmt-keine-betrugsopfer-der-otto-hermes-gruppe-mehr-an/

Die Mitarbeiterkriminalität und die Fehlbesetzungen von Führungskräften in Unternehmen sind mein Thema, mit dem ich mich am besten identifizieren kann und bei dem ich am meisten Spaß und Freude habe.

Viele Unternehmensinhaber haben Feinde in ihrem Unternehmen:

Die eigenen Mitarbeiter!

Herr Otto hat viele Feinde in seinem Unternehmen!

Wenn sich Dr. Michael Otto von seinen eigenen Managern belügen lässt, dann ist es nun SEIN Probem und nicht mehr meine Aufgabe Schaden von ihm abzuwenden.

Künftig möchte ich DESHALB andere Unternehmer vor unsauberen Mitarbeitern schützen und benutze Herrn Otto’s Vorstände in entsprechenden Kreisen dann als Beispiel, wie man als Vorstand oder als Unternehmensinhaber zu Missständen im Personalbereich NICHT reagieren sollte, wenn POST von Silvia Tito kommt.

An dieser Stelle möchte ich diskret einem anonym zu haltenden CEO eines großen Konzerns und seinen Managern für die tolle Zusammenarbeit und für sein Vertrauen im Jahr 2014 danken, der den Sinn meiner Arbeit im Personalbereich verstanden hat!

Ein ganz großes LOB möchte ich allen Zöllnern der FKS aussprechen!

Ihr Männer und Frauen vom ZOLL macht einen richtig guten Job 😉

Auch möchte ich ein ganz großes Lob auf einen anonym zu haltenden Richter und auf einzelne Staatsanwälte aussprechen, die den Sinn meiner Arbeit exakt erfassten!

Silvia Tito, April 2015

Lustiges Video für Michael Otto’s gekränkte Vorstandskaste und für die zum Teil unfähigen Führungskräfte zum Peter Prinzip mit den besten Grüßen an die fähigen und anonym zu haltenden Führungskräfte der Otto & Hermesgruppe, die meine Arbeit im Hintergrund über Jahre so toll unterstützt haben, vielen Dank dafür 😉

https://www.facebook.com/silvia.tito.58

Betreff: Dr. Michael Otto:

Ich suche ehemalige Manager aus dem Hause OTTO, die Herrn Dr. Otto persönlich kennen für ein vertrauliches Vier-Augen-Gespräch. Bitte nehmen Sie anonym Kontakt zu mir auf unter meiner Postadresse und teilen Sie mir mit, wie ich Sie erreichen kann, vielen Dank:

Silvia Tito
Mühlenstraße 3B
25421 Pinneberg

oder auch per Mail: s.tito@online.de

Anrufe mit unterdrückter Nummer nehme ich grundsätzlich nicht mehr an.

Silvia Tito, 07. April 2015

Insider von OTTO für vertrauliches Gespräch gesucht!
Insider von OTTO für vertrauliches Gespräch gesucht!

Silvia Tito, 02. April 2015

16. Februar 2015:

Die ersten 100 Seiten meines Enthüllungsbuches zum Hermes-Skandal sind schon fertig.

Video für ruinierte Vertragspartner, die von Hermes-Führungskräften wirtschaftlich vernichtet wurden und DESHALB ihre Paketfahrer nicht bezahlen konnten:

Dr. Michael Otto zu Hermes und sozialer Verantwortung veröffentlicht am 16.07.2012 – Dr. Michael Otto, seit 2007 Aufsichtsratsvorsitzender der Otto Group, nimmt in der Talkshow Beckmann Stellung zu der Gefahr, dass Subunternehmer von Hermes Logistik Fahrer finanziell ausbeuten könnten.

Zum Rufmord durch die HLG-Presseabteilung gegen den ruinierten Sat-Betreiber Erkan Meydan, erfahren die Leser/Innen über mein erstes Buch, das bereits in Arbeit ist.

Der ruinierte Sat-Betreiber Erkan Meydan stellte 2012 eine „Führungskraft“ vor versammelter Mannschaft zur Rede & Info für Zöllner zur eidesstattlichen Versicherung des ruinierten Sats Meydan:

hermes-mitarbeiter-ruinierten-erkan-meydan1

Der verlorene Prozess der Otto-Geschädigten Frau Günther gegen den Otto-Konzern 2003:

Der spannende Otto-Skandal:

http://ottoskandal.wordpress.com

Das Hermesprinzip: Reportage aus 2011: Es hat sich bis heute im Jahr 2014 fast nichts getan, wie man oben auf dem Video mit dem Sat-Betreiber Herbert hören kann:

03. Juli 2014:

Zitat Silvia Tito zu einem anonym zu haltenden Manager:

"Ich bin in all den Jahren zu einer wirklich simplen Feststellung gekommen, die sich jeder Konzernlenker insgeheim verinnerlichen müsste:

Die besten „Unternehmensberater“ sind nicht nur die Mitarbeiter an der Front, sondern oftmals auch die unzufriedenen Mitarbeiter, die meistens die loyalsten Mitarbeiter sind und ihren Unmut nur deshalb äußern, weil in ihren Unternehmen an der Front vieles schief läuft.

Manager, die den Kontakt zur Basis abbrechen, werden langfristig keinen durchschlagenden Erfolg haben. Davon bin ich überzeugt."

Am Freitag, den 25. April, habe ich den sympathischen Top-Manager und Buchautor Patrick D. Cowden in Hamburg getroffen.

Das war ein tolles Treffen und wir haben gemeinsam für einige Manager seine Bücher signiert, die ich als Geschenk an fähige Manager schicken werde, die den Menschen im Unternehmen noch sehen und entsprechend gut mit Mitarbeitern umgehen.

Ein Buchgeschenk mit persönlicher Widmung von Patrick und mit unserer gemeinsamen Unterschrift, erhält Dirk Rossmann im Mai 2014 von mir zugeschickt!

Ich halte Dirk Rossmann für einen der besten und menschlichsten Unternehmer in der Drogeriebranche und ich möchte Dirk Rossmann über meinen persönlichen Brief meine Anerkennung zum Umgang mit seinen Mitarbeiter/Innen aussprechen.

Dirk Rossmann duldet Mobbing NICHT in seinem Unternehmen und für diese menschliche Haltung möchte ich Herrn Rossmann bewusst meine schriftliche Anerkennung aussprechen!

Danke Patrick für unser tolles Treffen, wir sehen uns im Münchener Presseclub im Mai !!

Patrick D. Cowden:

http://www.beyond-leadership.de/auftrag/

Nun zu meinem Spiel mit Michael Otto's Vorständen:

Die kriminelle Energie mit der die Vorstände der HLG gegen meine Ermittlungen und Medienarbeit vorgehen wollten, weil die Herren den fragwürdigen "Sicherheitsdienst" XXL aus Gärtringen auf mich ansetzten, mache ich hier gern noch mal öffentlich.

Ich habe meine Vorstandsmänner entlarvt und entsprechend reagiert. Siehe meinen folgenden Brief an den HLG-Vorstand aus dem Jahr 2011.

Grüße nochmal an die "Sicherheitsmitarbeiter" des XXL-Sicherheitsdienstes: Frank Steinle und Michael Schweizer 😉

Hermes Bespitzelungsauftrag gegen Silvia Tito 1

Hermes Bespitzelungsauftrag gegen Silvia Tito 2

Michael Otto haut selten auf den Tisch!

Vielleicht sollte er das aber mal öfter und richtig machen, damit seine kriminellen Führungskräfte mal entsorgt werden!

Wenn gute Mitarbeiter und fähige Führungskräfte nicht nur unter dem Arbeitsklima, dem üblen Führungsstil diverser Vorgesetzten, sondern auch unter dem mittlerweile schlechten Image der HLG leiden, muss ich Herrn Otto mal auf meine deutliche Art übermitteln, was für ein wertvolles Potential seinem Unternehmen verloren ging und noch verloren gehen wird.

Unzufriedene Führungskräfte und Angestellte der HLG, die innerlich bereits gekündigt haben und das Unternehmen irgendwann verlassen wollen, können sich vertraulich an mich wenden.

https://www.private-banking-magazin.de/ich-haue-selten-auf-den-tisch-1396533313/

 

Michael Otto & seine untätigen Vorstände

Wer als Konzernchef solche “Manager” im Unternehmen hat, wie Versandhauskönig Dr. Michael Otto, der braucht keine Feinde mehr!

Herr Otto sollte mal einen externen Sicherheitsdienst auf diverse Führungskräfte in den Niederlassungen ansetzen und prüfen, wie seine Vorstände mit unterlassener Hilfeleistung gegen ruinierte Sat-Betreiber ganze Familien vernichten lassen.

Als meine Hermesmänner 2011 den Sicherheistdienst XXL aus Gärtringen auf mich ansetzten, weil ich für die notwendige Veröffentlichung des tatsächlichen Hermes-Skandals sorgen MUSSTE,  bestätigte sich für mich eigentlich nur noch was für viele Leser/Innen meines Blogs mittlerweile klar ist:

Die kriminelle Energie mit der man auf Vorstandsebene schlimmste Zustände tot schweigen möchte, nur Kosmetik betreibt, statt das RICHTIGE zu tun:

Die Geschäftspolitik endlich so auszurichten, dass Schwarzarbeit und Sozialversicherungsbetrug  von unanständigen Sat-Betreibern, die oft mit unsauberen Führungskräften gemeinsame Sache machen zu verhindern und die anständigen Vertragspartner so zu bezahlen, dass sie nicht nur ihre Fahrer besser bezahlen können, sondern selbst auf Dauer existieren können.

Wenn ich mitbekomme, dass zum Beispiel ein anständiger Sat-Betreiber nach zehn erfolgreichen Jahren, die er für Hermes gute Qualität lieferte, von skrupellosen Führungskräften lukrative Touren abgezogen bekommt und bewusst in die Insolvenz getrieben wird, dann sollte es für Frank Iden und Konsorten PFLICHT sein, solche Mitarbeiter in den Niederlassungen zu entlassen.

Unser Staat wird durch die üble Unterlassungen des Vorstandes enorm geschädigt. Viele anständige Sat-Betreiber wurden zu Hartz-IV-Empfängern und der immer noch untätige Frank Iden hat gefälligst seiner Verantwortung nachzukommen und weitere Pleiten zu verhindern!

Deshalb folgt nach der nächsten Pressemitteilung auch mein zynischer Brief an Frank Iden, der es immer noch nicht geschafft hat, seine verantwortlichen Führungskräfte zur Verantwortung zu ziehen.

Stattdessen muss ich mich für langjährige Vertragspartner einsetzen, die durch skrupellose Methoden einzelner Führungskräfte eiskalt vernichtet wurden und zwar gezielt!

Hier spielen Führungskräfte der Hermes Logistik Gruppe gezielt mit der wirtschaftlichen Existenz nicht nur von Sat-Betreibern, sondern auch mit der Angst der Subunternehmer und Fahrer!

Silvia Tito, April 2014

 

Wieder schlechte Presse für Frank Iden:

Sendung vom 31.03. WDR-Magazin „sport inside“

ein TV-Beitrag über Bundesliga-Sponsoren. Neben Gazprom und Wiesenhof  war auch wieder mal Hermes ein Thema.

Der Iden, der Millionen für diesen Schwachsinn raus ballert, aber immer noch keine ernsthaften Veränderungen FÜR die armen Fahrer einleiten will, geht mir auf den Senkel mit seiner Unfähigkeit.

Hier das Video zur gestrigen Sendung über unser “Super-Unternehmen” HERMES als Sponsor der Fußballliga:

 

http://www.ardmediathek.de/wdr-fernsehen/sport-inside/sauberer-image-transfer?documentId=20516784

 

Hier halte ich Frank Iden und seinen Vorstandskumpanen noch mal ihre Unfähigkeit und Untätigkeit vor Augen und führe die Herren vor, damit andere Manager, fähige wie unfähige, gern mal mitlesen können, was ich von unfähigen und arroganten Managern halte:

NICHTS !!!

Lieber (noch) amtierender „Vorstandsvorsitzender“ der Hermes Logistik Gruppe, Frank Iden,

seit Jahren beobachte ich nun schon Euer Missmanagement, Eure Fehlentscheidungen, Eure üble Arroganz, Eure schon fast dämliche Ignoranz und Eure gekränkte Eitelkeit.

Ich bin kurz davor Euch in der Hermes-Zentrale aufzusuchen und Sie, Frank Iden, aus Ihrem Vorstandssessel zu ziehen.

Michael Otto’s tatsächlichen Feinde sitzen wirklich in seinem Unternehmen und Sie, Frank Iden, sind mit Ihren Kollegen Hanjo Schneider und Dirk Rahn, das reinste Gift für einen Unternehmensinhaber, der von mir noch aus seiner heilen Hermesworld raus gerissen wird….

Ihr Vorgänger Hartmut Ilek hat mein Spiel politisch nicht überlebt und durfte seinen Vorstandssessel räumen und Sie, Frank Iden, sind DER Nächste, der seinen Vorstandssessel noch räumen muss.

Ich nehme mir für Euch die Zeit, die ich brauche, um mein außergewöhnliches Spiel für Eure vernichteten Sats, Subs und ausgebeuteten Paketfahrer stetig auszudehnen..

Wenn ich Ihnen, Frank Iden, per interner E-Mail schon die provokante Frage stellen muss, wie dämlich Sie als Vorstandsvorsitzender der Hermes Logistik Gruppe sein müssen, weil SIE durch Ihre unkluge Ignoranz das Image IHRES Arbeitgebers auf’s Spiel setzen, dann sollten Sie mit Ihren Vorstandskollegen mal Ihr immer noch unökonomisches Gehirn einschalten?

Die Missstände in Eurem Unternehmen, besonders im Personalbereich mittleres Management, summieren sich in einer Masse, die tatsächlich über ein Enthüllungsbuch verarbeitet werden muss, damit Euer Arbeitgeber Michael Otto mal wach gerüttelt wird.

Der Versandhauskönig,  persönlich erblindet im Vertrauen eine „exellente“ Vorstandstruppe in der Hermes-Zentrale sitzen zu haben, muss aufgrund Eurer jahrelangen Ignoranz und Unfähigkeit noch einmal über eine größere Reportage zum Hermes-Skandal  noch deutlicher wach gerüttelt werden.

Wir werden zum richtigen Zeitpunkt die kriminellen Machenschaften Eurer skrupellosen „Führungskräfte“, die sich meist gegen anständige Vertragspartner, dessen Subs und Paketfahrer und sogar gegen gute Mitarbeiter der Niederlassungen richten, noch über eine Medienkampagne veröffentlichen.

Da Ihr üblen Vorstandsburschen mich zwingt eines Tages selbst vor die Kamera treten zu MÜSSEN, was ich nie wollte, könnt Ihr Euch heute schon auf ein spannendes Spiel einrichten, wenn ich ebenfalls zum richtigen Zeitpunkt vor die Kamera trete.

Ich kann meinen Vorstandsjungs des Versandhauskönigs schon heute versichern, dass mich nach meinem Auftritt nicht nur jeder Manager, fähige wie auch unfähige, kennen wird……

Über Jahre habe ich Euch smarten Jungs „da oben“ benutzt, um mich hinter den Kulissen in Fachkreisen bekannt zu machen und ich grüße hier mal die Zöllner in Deutschland, die immer nur die „Kleinen“ jagen dürfen.

Ich nehme mir für Deutschlands Zöllner mal die großen Jungs vor, weil auch Staatsanwälte weisungsgebunden sind.

Die immer noch untätige und im wahrsten Sinne des Wortes UNFÄHIGE und gekränkte Vorstandsmannschaft von Michael Otto führe ich hinter den Kulissen schon sehr fleißig vor….

Beste Grüße

Eure Freundin Silvia Tito im März 2014

Hermes 2014:

Ausgbeutet oder gar betrogen: Hermesfahrer

Millionen für die Fußballliga und Armut für viele Hermes-Vertragspartner, Subunternehmer und Paketfahrer, die schon oft um ihre Gelder betrogen wurden, weil die Sats in die Pleite schlitterten:

dieser betrieb produziert altersarmut

Betrogene Hermesfahrer:

Die ehemalige Hermesfahrerin Martina hat hier eine öffentliche Nachricht für alle betrogenen Paketfahrer, die von Vertragspartnern der Paketdienste ihre Gelder nicht erhalten:


Von: Martina Runge]
Gesendet: Montag, 3. März 2014 11:09
An: s.tito@online.de
Betreff: Silvia Tito hilft betrogenen Paketfahrern

An alle Paketfahrer, die ihr Geld  bzw Lohn nicht oder nur teilweise vom SAT oder Depot Betreiber bekommen haben.

Mir ist das passiert:

Mitte Februar 2014 und es fehlten knapp 1000 €, die einfach so ohne Grund einbehalten wurden.

Nach einem Telefonat mit Frau Tito und anschliessender Email an den Vorstand (in meinem Fall von Hermes)

Von: s.tito@online.de [mailto:s.tito@online.de]
Gesendet: Dienstag, 11. Februar 2014 10:22
An: ‚dr-buchert@dr-buchert.de‘
Cc: ‚presse@ece.de‘; ‚fro@fomedien.de‘; ‚hans-otto.schrader@ottogroup.com‘
Betreff: Beschwerde an Frank Iden: Betrogene Hermes-Paketfahrerin Runge, Sat X Wichtigkeit: Hoch
Vertraulichkeit: Persönlich

Blindkopie an anonym zu haltende Redakteure

Sehr geehrter Herr Dr. Buchert,

sorgen Sie dafür, dass in diesem Fall umgehend gehandelt wird. Fristablauf für Hermes-Vorstand Frank Iden ist der 15.02. 2014.

Frank Otto und Alexander Otto informieren bitte künftig Dr. Michael Otto über meine Aktivitäten betrogener Subs und Paketfahrer.

Mit freundlichen Grüßen

Silvia Tito

mit angehängtem Audio, in dem ich noch mal kurz meine Situation schilderte, gab es direkt am nächsten Tag eine Email des SAT-Betreibers, der mir das Geld schuldete.

Er entschuldigte sich, wünschte mir alles Gute und versprach das Geld schnellstmöglich zu überweisen. 1 Tag später war das Geld per Blitzüberweisung auf meinem Konto.

Das alles hat Frau Tito für mich bewirkt ohne dass es mich irgendwas gekostet hat!!

KEIN Anwalt oder sonstige langwierigen mit hohen Geldausgaben verbundenen Geschichten.

Ich kann euch nur Frau Tito wärmstens empfehlen, wenn ihr euer Geld schnell und unbürokratisch haben wollt.

Frau Tito selbst macht das völlig kostenlos, was nicht selbstverständlich ist.

Ich möchte an dieser Stelle Frau Tito noch mal ganz herzlich danken für ihren Einsatz !!

Beste Grüße

Martina Runge

PS: Es spielt überhaupt keine Rolle, ob ihr angestellte oder selbstständige Fahrer seid.

Es hat sich trotz diverser Medien- und Presseberichten in den Jahren 2011, 2012 und 2013 bis heute im Jahr 2014 bei Hermes nichts ENTSCHEIDENES geändert.

Das immer noch anhaltende Missmangement der Hermes-Vorstände hat u.a. auch fatale Kundenverluste zur Folge

Versandhauchef Dr. Michael Otto im Interview:

(M)ein  Milliardär und seine Götterboten!

ARD Exclusiv vom 03.08. 2011:

Warum merkt Konzernchef Michael Otto nicht, dass seine Vorstände Gift für sein Unternehmen sind?

Es ist mir ein Rätsel, dass Dr. Michael Otto im Jahr 2014 immer noch nicht aufgewacht ist und den falschen Managern blind  vertraut.

Offenbar muss ich immer wieder dafür sorgen, dass die unmenschlichen Sauereien bei Hermes in die Medien kommen, um Herrn Otto mal wach zu bekommen?

Die größte Gefahrenquelle bei der Hermes Logistik Gruppe sind besonders seine gekränkten Vorstandsherren Hanjo Schneider, Frank Iden und Dirk Rahn, die die Hermes Logistik Gruppe aufgrund ihrer gekränkten Eitelkeit noch gegen die Wand fahren, wenn sie so weitermachen!

Für eine nächste TV-Reportage suchen wir nun ausgebeutete Hermesfahrer aus dem Raum NRW, die vor die Kamera gehen, gern auch anonym!

Hermesfahrer, die immer noch ausgebeutet werden und sogar immer noch dreist um ihre Gelder betrogen werden, rufen mich bitte an!

04101 – 51 23 94

Silvia Tito, 23. Februar 2014

Liebe Hermesfahrer,

https://www.facebook.com/groups/588717537869145/

ich habe heute, am 19. Februar 2014, für Euch eine geschlossene Facebookgruppe eingerichtet.

Teilt mir mit, wie unsaubere Sat-Betreiber mit Euch umgehen.

Sollte es tatsächlich zufriedene Hermesfahrer geben, können diese mir natürlich auch positive Informationen liefern.

Für viele Hermesfahrer hat sich fast nichts verbessert, trotz gelaufener Medien- und Pressearbeit zum Hermessystem!

___________________________________________________________

„Morddrohungen“ und andere Drohungen gegen mich,

Silvia Tito:

Seit Dezember 2013 haben sich die „Bedrohungen“ gegen meine engagierte Person recht interessant entwickelt.

Heute, rechtzeitig zur nächsten Veröffentlichung gegen Hermes über einen Mediensender, erhielt ich diesen Briefumschlag mit der Handschrift eines Straftäters, der mich wahrscheinlich auch im Dezember 2013 über seine anonymen Anrufe mit „Morddrohungen“ einschüchtern wollte. Vergebens mein Freund, ich weiß ja wer Du bist!

Wer kennt die Handschrift dieses Täters?

Hinweise bitte per Mail an s.tito@online.de

anonyme Drohung gegen Silvia Tito002

Hier seine „Drohung“

anonyme Drohung gegen Silvia Tito001

Externe Beschwerdestelle für unzufriedene Privatkunden der Hermes Logistik Gruppe: Silvia Tito !!!

http://paketkundenhermesversand.wordpress.com/

Geschäftskunden der Hermes Logistik Gruppe

http://versenderhermeslogistikgruppe.wordpress.com/

Missmanagment verursacht Hermes wieder einen berechtigten Verlust eines Paketkunden:

http://www.lokalkompass.de/dinslaken/vereine/um-einige-erinnerungsstuecke-aermer-friedensdorf-meldet-verlust-zweier-wichtiger-pakete-durch-hermes-logistik-gruppe-deutschland-gmbh-d389074.html

Meine deutliche Nachricht für meine Vorstandsherren

Hans-Otto Schrader & Frank Iden,

in Zeiten von Internet und Social Media kann man das Image eines Unternehmens nicht mehr  kontrollieren, meine Herren aus dem Hause Otto & Hermes.
Somit helfen Ihnen auch keine wahrheitsvertuschenden PR-Kampagnen um alle Kunden in Kauflaune zu halten!!

Beste Grüße, Silvia Tito

Dr. Michael Otto

Vorsitzender des Aufsichtsrats der Handels- und Dienstleistungsgruppe Otto (GmbH & Co KG)

„Wir brauchen in Deutschland eine neue Gründerkultur. Zudem brauchen wir Menschen, die Unternehmer mit ihrem Mut, Neues zu schaffen unterstützen.“

Dr. Michael Otto ist Vorsitzender des Aufsichtsrats der Hamburger Handels- und Dienstleistungsgruppe Otto (GmbH & Co KG).

http://www.deutscher-gruenderpreis.de/mitgliederkuratorium

7 Jahre vorher zum Otto-Shop-Skandal, nachdem ich Michael Otto für vernichtete Otto-Shop-Betreiber privat anschrieb:

Ergebnis: Silvia Tito erhielt ein unmoralisches Angebot nach dem Gespräch mit dem damaligen Otto-Betriebsratsvorsitzenden im Mai 2004, das sie empört ablehnte, nachdem Herr Otto diesen Aktenvermerk an Tito herausgehen ließ:

Gespächsergebnis für alle Otto-Geschädigten gleich NULL...
Gespächsergebnis für alle Otto-Geschädigten gleich NULL…, stattdessen erhielt ich, Silvia Tito, ein unmoralisches „Angebot“ nach meinem Gespräch in der Otto-Konzernzentrale, das ich mit dem damaligen Betriebsratsvorsitzenden Krützfeldt für bundesweit ruinierte Otto-Shop-Partner/Inne führte. Ich war über das „Angebot“ an meine Person, dass mir der Krützfeldt angeblich im Auftrag von Herrn Otto am Telefon unterbreitete, dermaßen empört und habe Herrn Krützfeldt damals versprochen, dass ich den gesamten Vorstand der Otto-Gruppe auseinandernehme, weil ich will, dass sich bei Otto & Hermes im Personalbereich etwas ändert! Das ziehe ich durch und zwar für die Konzerngeschädigten der Otto & Hermes-Gruppe, die meine Hilfe dringend benötigen!!

Nach der ARD Exclusiv Ausstrahlung ließ  ich Dr. Otto also im Jahr 2011 deshalb und sehr gezielt im internen Auftrag zahlreicher, ruinierter Vertragspartner/innen der

Hermes Logistik Gruppe 

nochmals PRIVAT und erstmals durch meinen ehemaligen Anwalt anschreiben und erinnerte Herrn Dr. Michael Otto deutlich NOCH EINMAL daran,  dass dieser Skandal im Hause Hermes seinem Image weiterhin schaden wird:

Mein Vorzeigeunternehmer Herr Dr. Michael Otto hat sich leider, leider für die Nöte seiner vernichtetn „Vertragspartner/Innen“ hinter den Kulissen  nie interessiert.

Diese über viele Jahre von uns geprüfte Tatsache, ist bis heute für viele vernichtete „Partner“, die seinem Unternehmen den Profit einfuhren, ein Schock:

silvia tito an dr otto001

silvia tito an dr otto002

Hier können sich Betroffene den Brief herunterladen:

Titos Anwaltsbrief an Dr. Otto privat nach ARD exclusiv

Lautstarke Beschwerde einer ehemaligen Hermes-Kundin:

Was soll ich dem ehrbaren Kaufmann Dr. Michael Otto noch mitteilen, damit er erkennt, dass er unfähige Leute in seinem Unternehmen beschäftigt, die gerade sehr, sehr, kräftig dabei sind, sein persönliches Image auf’s Spiel zu setzen?

der ehrbare kaufmann

Millionen für Otto und Armut für Otto-Shop-Partnerinnen

http://ottoskandal.wordpress.com

Millionen für Hermes & die Deutsche Fußballliga und Armut für Hermes-Vertragspartner, Subunternehmer & Paketfahrer:

http://hermesvertragspartner.wordpress.com

http://hermespaketfahrer.wordpress.com

3_michaelotto_dpa

Mein BLOG für die Versandhausfamilie Otto:
http://marenottosilviatitosappell.wordpress.com/