Archiv der Kategorie: Rahn & Vallierie

Ich danke allen Menschen sehr herzlich, die mein Hermes-Projekt im Hintergrund unterstützen und den Sinn meines Einsatzes verstanden haben

Es ist wieder mal an der Zeit allen Menschen, die mein öffentliches Hermes-Projekt im Hintergrund mit nach vorne gebracht haben, meinen herzlichsten Dank für ihre Unterstützung auszusprechen.

Seit 11 Jahren bearbeite ich mit meinen Recherchen nun schon dieses spannende Missmanagement dieser furchtbaren Narzissten in der Vorstands- und Führungsetage der HLG.

Eine Besserung zum persönlichen Verhalten aller Verantwortlichen ist dennoch immer noch nicht festzustellen.

Im Gegenteil, die Damen und Herren in der Hermes-Zentrale, wie auch an den Niederlassungen haben immer noch nichts dazugelernt.

Statt Probleme ernsthaft anzugehen und zu lösen, kommt eine PR-Lüge nach der nächsten. Täuschen, tricksen, tarnen, lügen und jegliche Verantwortung von sich zu weisen, ist die typische Vorgehensweise derer, die an ihren Sesseln kleben, wie Kaugummi auf dem Ledersitz.

Traurig, wie Otto’s fragwürdige Manager und Führungskräfte das Lebenswerk des verstorbenen Versandhausgründers Prof. Werner Otto schwer beschädigen und das schon seit den 90er Jahren.

Umso dankbarer bin ich dafür, dass ich unglaublich tolle Leute an meiner Seite habe, die sich im Hintergrund bewegen und mir schon seit Jahren selbstlos zuarbeiten und mir jede Hilfe zuteil werden.

Angefangen von ehemaligen Paketfahrern, Sats, Subs, die mich sehr aktiv unterstützen, viele schon seit Jahren und regelmäßig.

Ehemalige Führungskräfte von Hermes, die noch Anstand besitzen und mich mit ihren Informationen versorgten, um den verantwortlichen Vorständen einheizen zu können.

Externe Manager verschiedener Unternehmen, die den Sinn meiner Arbeit sofort verstanden haben und mit mir sehr vertrauliche Gespräche führten und mich in meiner kreativen Dauerphase sehr gefördert haben.

Solide Familienunternehmer, einzelne Millionäre, wie gar auch ein Milliardär, die mir in Vier-Augen Gesprächen oder schriftlich, aufrichtig ihre Sympathie für meine Arbeit entgegenbrachten.

Besonders die Sympathiebekundung eines Milliardärs hat mich menschlich sehr beeindruckt, weil ich schon fast mein Vertrauen in die superreichen Vozeigeunternehmer verloren hatte.

Aber es gibt sie noch: Reiche, die auch menschlich reich, herzlich und authentisch sind.

Die vertraulichen Gespräche mit Personalchefs verschiedener Unternehmen haben bei mir zu vielen neuen Ideen geführt, die ich langfristig und beruflich umsetzen kann.

Helfende Menschen, wie engagierte IT-Fachleute, investigative Journalisten, super nette Zöllner der FKS, Steuerberater, einzelne Rechtsanwälte, mein lustiger und netter Stammbote, der meine Post immer bei Michael Otto privat zustellt.

Ich habe in den 11 Jahren so wunderbare Menschen kennengelernt, die meine Begeisterung für dieses sinnvolle Projekt teilen und die verstanden haben, worum es mir geht:

Menschen vor Schaden zu bewahren und im Vorwege auf die Gefahren hinzuweisen, um nicht Opfer der verborgenen Mitarbeiterkriminalität bei der Hermes Logistik Gruppe zu werden:

Kleine- und mittelständische Familienunternehmer

Investoren, wie z.B. gewerbliche Vermieter von Lagerhallen

Inhaber von Autohäusern/Autowerkstätten etc….

Anständige Hermes-Vertragspartner, die rechtzeitig abgesprungen sind

Betrogene Subunternehmer, die für kriminelle Sat-Betreiber tätig sind, die es leider bei Hermes auch gibt

Paketfahrer, die sich erst gar nicht mehr bei Hermes bewerben, nachdem über Jahre immer wieder über Hermes in den Medien/Print berichtet wurde

Einen ganz besonderen Dank möchte ich einigen Bankern und privaten Kreditgebern sagen, die mich bei der gigantischen Finanzierung meines Projektes unterstüzt haben.

In 16 Jahren OTTO und in 11 Jahren HERMES habe ich inzwischen ca. 2,5 Millionen €uro investiert. Ich werde weiterhin in mein Wissen investieren…….

Ich sage von ganzem Herzen: DANKE, dass es Sie/Euch gibt!

Silvia Tito

Advertisements

Michael Otto’s respektlose Vorstände und Führungskräfte sollten RENÉ BORBONUS gut zuhören

Hier die Rede zum Thema Respekt:

https://www.gedankentanken.com/top_speaker/rene_borbonus

RENÉ BORBONUS ist für mich einer der besten und fähigsten Speaker Deutschlands.

Otto’s grausame „Manager“ sollten ihm sehr gut zuhören, denn ich spiegele auf meinem Hermesblog sehr gezielt das widerliche Verhalten seiner Mitarbeiter, die auf schlimmste Art Familien in den Ruin treiben.

Diese respektlosen Nieten in den Vorstands-und Führungsetagen im mittleren Management haben NULL Anstand, Null Empathie, NULL HERZ, HIRN und Verstand.

Selten habe ich bei einem Familienunternehmen eines der bekanntesten Vorzeigeunternehmer so einen brutalen Sauhaufen menschlich verarmter Manager beobachten dürfen, wie im Unternehmen der Versandhausfamilie OTTO!

REDEN. Macht. Sinn.

Vortrag u.a. auch über Gerechtigkeit, Persönlichkeit usw:

Hier ein Video für vernichtete Hermes-Vertragspartner, das Mut machen soll:

Und noch eines für vernichtete Hermes-Vertragspartner:

Wie du mit negativen und schwierigen Menschen umgehen solltest:

Ich grüße hiermit noch mal die Schwachköpfe des XXL-Sicherheitsdienstes aus Gärtringen, die der Hermes-Vorstand schon 2011 auf mich ansetzte!

Hallo Frank und Michael,

Ihr Schnüffler und Dilittanten, die vom Hermes-Vorstand schon im Jahr 2011 auf mich angesetzt wurdet:

Mit Euch beiden menschlichen Versagern habe ich besonders viel Spaß gehabt.

Dauert nicht mehr lange, bis ich Euch in Begleitung meiner Bodyguards persönlich besuche 🙂 um Euch auf meine Kosten zum Essen einzuladen.

Ich freue mich sehr auf ein Wiedersehen mit Euch, weil Ihr den damaligen Hermes-Vorstandsvorsitzenden Hartmut Ilek so „toll“ gegen sicher gutes Honorar unterstüzt habt, um mich auszuspionieren.

Ich danke Euch nochmals für Eure nette Einladung im Steakhouse in Hamburg und auch den Vorständen der Hermes Logisitk Gruppe, die mich auf so nette und hinterhältige Art durch Euren miesen Einsatz zum Essen eingeladen haben.

Mein damaliger Begleiter, den ich als Zeugen mitgenommen habe und Euch unter falschem Namen vorstellte, hat sich auch sehr über die Essenseinladung der korrupten Hermes-Vorstände gefreut, die ihn mit Eurer super Unterstützung gleich kostenlos mit einem leckeren Essen versorgten!

Also, Ihr menschlichen Nieten des XXL-Sicherheitsdienstes aus Gärtringen:

Ich freue mich sehr, Euch bald in Begleitung meiner Bodguards in Eurem Büro wiederzusehen…..

https://hermessubunternehmer.wordpress.com/2018/02/22/information-fuer-michael-ottos-grausame-vorstaende-inder-otto-und-hermes-zentrale-sowie-fuer-saemtliche-fuehrungskraefte-der-otto-fuehrungskraefte-und-der-hermes-fuehrungskraefte-in-den-niederlas/

Hermes Niederlassung Kulmbach: Dr. Michael Otto hat am 13. Februar mit Nachdruck meine Bitte, für ein persönliches Gespräch für die ruinierten Sat-Betreiber direkt per E-Mail erhalten

Um sicher zu gehen, dass Dr. Michael Otto meine Nachricht auch tatsächlich erhält, ist meine heutige Mail nachträglich per Fax an die Otto-Zentrale herausgegangen.

Um ganz sicher zu gehen, dass Dr. Michael Otto meinen Brief erhält, wird Herrn Otto meine Nachricht privat durch meinen Boten noch zugestellt.

Mehr dazu, später hier auf meinem Hermesblog!

NL Kulmbach: Der Hermes-Skandal wird immer spannender!

Meine Beschwerde über Frank Rausch und Dirk Rahn an die Geschäftsführer der Versender / Auftraggeber der Hermes Logistik Gruppe….

….. werde ich hier in Kürze auch veröffentlichen.

Schon mal ein kleiner Vorgeschmack für Redakteure und andere Leser/Innen meines extrem gut besuchten Hermes-Blogs als „Leseprobe“, hier:

Wirtschaftsermittlerin, Silvia Tito:

https://hermessubunternehmer.wordpress.com

Pressemitteilung an die Geschäftsführungen der Hermes Versender/Geschäftskunden/Presseabteilungen zur Kenntnis für Herrn Dr. Michael Otto

Sehr geehrte Damen und Herren,

als Wirtschaftsermittlerin recherchiere ich seit 2007 zum Personalskandal bei der Hermes Logistik Gruppe und bin für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig. Mehrmals im Jahr gehen bei mir Anfragen von Redaktionen ein, die mittlerweile seit 2011 immer wieder über die Missstände bei Hermes berichten.

Ebenso recherchiere ich seit 2007 zum schlimmen Umgang durch die Geschäftsführung und der Führungskräfte der Hermes-Niederlassungen mit Hermes-Vertragspartnern, Subunternehmern und Paketfahrern.

Meine Öffentlichkeitsarbeit führte mittlerweile auch dazu, dass etliche Kundenbeschwerden der Hermes-Kunden bei mir eingehen bezgl. des mangelhaften Kundenservice, verschwundene Pakete, Qualitätsmängel bei der Auslieferung, Diebstahl von Paketsendungen etc.

Weil sich die Hermes-Geschäftsführung schon seit Beginn meiner Recherchen in arroganter Ignoranz sämtlichen Missständen nicht annehmen wollte, sorgte ich in 2011 dafür, dass der Skandal erstmals öffentlich wurde. Seitdem gerät besonders Hermes verdientermaßen immer wieder in den Fokus negativer Presse- und Medienberichte.

Die bewusste Unwilligkeit, die arrogante Haltung und oftmals auch die Unfähigkeit der Herren in der Hermes-Zentrale, die sich zudem nicht an den fragwürdigen Verhaltenskodex halten, führt allmählich zu einer öffentlichen Eskalation.

Soviel zur Einleitung meiner Leseprobe an die Geschäftskunden / Versender der HLG, mehr dazu später hier auf meinem allseits bekannten und sehr gut besuchten Blog:

Empfänger meiner Beschwerde über die Herren Rahn und Rausch sind folgende Auftraggeber / Versender der HLG:

4Care GmbH

Wissenschaftspark
Fraunhoferstr. 17
24118 Kiel

Ihr direkter Kontakt:
Astrid Steenbock
Assistenz der Geschäftsführung

Fon: +49 (0)431 – 88 11 801
Fax: +49 (0)431 – 88 11 609
E-Mail: a.steenbock@4care.de
Frauke Rodeck

Public Relations

Fon: +49 431 8811-638
f.rodeck@4care.de

Geschäftsführer

Thomas Bauer, Ling Fan-Montzka, Marc Forquignon

Dt.-Postanschrift:
Europa Apotheek Venlo B.V.
41259 Mönchengladbach

Geschäftsführer:
Patrick Heck und Dr. Robert Hess

Telefax:
0800 – 130 07 00

Internet:
http://www.europa-apotheek.com

E-Mail:
info@europa-apotheek.com
Postalische Kontaktaufnahme

Zur postalischen Kontaktaufnahme in Deutschland können Sie sich auch an folgende Adresse wenden:

eBay Customer Support GmbH
Albert-Einstein-Ring 2-6
14532 Kleinmachnow

presse@ ebay.de

030 / 8019-5161

Verantwortlicher für die Website globetrotter.de gemäß § 5 TMG:

Globetrotter Ausrüstung GmbH
Neuer Höltigbaum 6
22143 Hamburg
Telefon: +49 (0)40 679 66 179
erreichbar Montag bis Freitag von 8 bis 19 Uhr und Samstag von 9 bis 14 Uhr
Telefax: +49 (0)40 679 66 186
E-Mail: info@globetrotter.de

für alle Presseanfragen sowie die Aufnahme in unseren Presseverteiler bin ich Ihr Ansprechpartner bei Globetrotter Ausrüstung.

Bitte nehmen Sie unter folgenden Daten Kontakt mit mir auf:

Fabian Nendza
presse@globetrotter.de
Tel: 040/67966-206
Fax: 040/67966-186

Geschäftsführer
Andreas Bartmann, Ulf Gustafsson, Henrik Hoffman

Firmengründer
Klaus Denart, Peter Lechhart

Pressekontakt:

Hanseatisches Wein & Sekt Kontor Hawesko GmbH
Public Relations
Friesenweg 4
22763 Hamburg
Tel: +49 (0) 4122 / 504 00
Fax: +49 (0) 04122 / 504 96 36
E-Mail: presse@hawesko.de

Verantwortlich für den Inhalt:

Blaue Apotheke
Bereich „Juvalis“ –
Arzneimittelversandhandel

Lindenstrasse 11
06406 Bernburg

Tel.: (03471)-3643-333
Fax: (03471)-3643-500

E-Mail: info@juvalis.de
Internet: http://www.juvalis.de

“Juvalis” ist ein eingetragenes Markenzeichen, welches unter „www.juvalis.de“
im Internet als Shop-Domain der Blauen Apotheke Bernburg erreichbar ist.

Inhaber:
Stefan Hülsmann, e.K.

Verantwortlich für den Inhalt:
LANDS’ END GmbH,

eine Tochtergesellschaft von Lands’ End International Inc., USA. Sitz der GmbH: In der Langwiese, 66693 Mettlach. Registergericht: Saarbrücken HRB 64199. Geschäftsführer: Monique Louis

Telefon: 0800 90 90 500 (kostenfrei aus Deutschland), 0800 90 90 100 (kostenfrei aus Österreich und der Schweiz)
oder 06864/921-0 – unser Telefon ist rund um die Uhr besetzt.

E-Mail Deutschland: kommunikation@landsend.de

.M. Pallhuber GmbH & Co. KG
Weinhaus & Weinkellerei
An den Nahewiesen 8
55450 Langenlonsheim
Telefon: +49 (0) 6704 / 201 1268
Fax: +49 (0) 6704 / 9632 1269

Mail: weinkeller@pallhuber.d

H.M. Pallhuber GmbH & Co. KG
An den Nahewiesen 8
55450 Langenlonsheim
Telefon: +49 (0) 6704 / 201 1268
Fax: +49 (0) 6704 / 9632 1269

Internetadresse: http://www.pallhuber.de
E-Mail: weinkeller@pallhuber.de

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gem. § 27a Umsatzsteuergesetz:
DE 202 197 629
AG Bad Kreuznach HRA 3014

Vertretungsberechtigt: Pallhuber Verwaltungs GmbH
AG Bad Kreuznach HRB 3905

Geschäftsführung:

Reinhold Barth Thomas Hägele Ralf Mais

Schneider Versand GmbH

pressekontakt@schneider.de

Postanschrift:

SCHNEIDER GmbH & Co. KG

Strandbaddamm 2-4

22880 Wedel

VERANTWORTLICH (Sitz der Gesellschaft):

SCHNEIDER GmbH & Co. KG

Sachsenstraße 23

75177 Pforzheim

GESCHÄFTSFÜHRER:

Dirk Hauke, Sabine Büscher

Telefon: 04103 – 70 30 200 – (365 Tage im Jahr von 6.00 bis 23.00 Uhr)

Fax: 04103 – 70 30 201

service@schneider.de

Pressekontakt:
Walbusch GmbH & Co. KG
Andrea Kluit
Telefon: (0212) 2060-0
Fax: (0212) 2060-123
E-Mail: andrea.kluit@walbusch.de

Eva Großkinsky
Leiterin Unternehmenskommunikation
Weltbild
Werner-von-Siemens-Straße 1
86159 Augsburg

Telefon: +49 821 / 7004 – 5555
Mobil: 0176 100 150 55

E-Mail: eva.grosskinsky@weltbild.com

QVC

Telefon: 0211-3007-5893
E-Mail: Presse@QVC.com

QVC Handel LLC & Co. KG
Rhein Studios
Plockstr. 30
40221 Düsseldorf

Tel: (0049) (0)211 3 00 70
Fax: (0049) (0)211 30 07 51 00

Sitz Düsseldorf
Amtsgericht Düsseldorf, HRA 20305

USt. ID. Nr.: DE 262 728 828

Persönlich haftende, geschäftsführende Gesellschafterin ist die QVC International Management GP, LLC, mit Sitz in West Chester, Pennsylvania, USA, vertreten durch ihren President Mathias Bork

Verantwortlich für den Inhalt i.S.d. § 55 Abs. 2 RStV:
Mathias Bork, c/o QVC Handel LLC & Co. KG, Plockstr. 30, 40221 Düsseldorf

Winter’s Wein Direkt GmbH & Co. KG

Eberbacher Straße 7-9

65347 Hattenheim im Rheingau

Telefon: +49 (0) 6723-9139-0

Telefax: +49 (0) 6723-9139-199

E-Mail: info@winters-wein-direkt.de

USt-IdNr.: DE 814009023

HRA 7941

Persönlich haftende Gesellschafterin:

Peter Winter Weinkellerei GmbH

Eberbacher Straße 7-9

65347 Eltville im Rheingau

Telefon: +49 (0) 6723-9139-0

Telefax: +49 (0) 6723-9139-199

Geschäftsführer:

Peter Winter

Michael Ganslmeier

amazon per Weiterleitung nach voriger Versendung an die Hermes-Versender

presseanfragen@amazon.de

Bevor ich meine Beschwerde über die Herren Rahn und Rausch hier in Vollständigkeit veröffentliche, werde ich Dr. Otto meinen Brief an die Geschäftskunden der HLG privat durch meinen Boten übermitteln…..

Pressemitteilung: Mein öffentliches Video für Dr. Michael Otto zur NL Kulmbach, ruinierte Vertragspartner

Vom Manager zum Kriminellen: Die Motive von Wirtschaftskriminellen

Was ist Wirtschaftskriminalität? | Klaus Volk

Die Strafgerichtsbarkeit in Wirtschaftssachen gehört zu den jüngeren Zweigen der Jurisprudenz. Der Kampf zwischen Staatsanwaltschaft, der Verteidigung und dem Gericht ist anders als in sonstigen Kriminalprozessen. Wie verläuft ein Prozess, in dem es um Straftaten in der Wirtschaft geht? Prof. Dr. Dr. h.c. Klaus Volk über seine Erfahrungen als Strafverteidiger in Wirtschaftssachen:

WIRTSCHAFTSSTRAFRECHT

Skandale ohne Ende: Korruption, verbotene Absprachen, dubiose Bankgeschäfte, Betrug und Untreue, Lug und Trug überall?

Wirtschaftskriminalität: Was kennzeichnet sie und was macht sie so gefährlich? Der Staat bekämpft sie energisch und wartet nicht mehr, bis ein Schaden eingetreten ist.

Neue Gesetze: Sie haben die Strafbarkeit weit in das Vorfeld verlagert und bestrafen bereits riskantes Verhalten.

Gefährdungsdelikte: Wo aber ist die Grenze zwischen dem Mut zum Risiko, der belohnt werden soll, und dem kriminell riskanten Tun?

Vorsatz und Fahrlässigkeit: Eine schwierige Unterscheidung, von der es abhängt, ob der Staatsanwalt kommt. Darf man auch Übermut und Leichtsinn im Wirtschaftsleben bestrafen?

Strafe gegen Unternehmen: Noch gibt es sie in Deutschland nicht. Brauchen wir das?

Organisiertes Verbrechen: Das ist eine andere Dimension, und nicht jede organisierte Straftat gehört dazu.

Verbrechen lohnt sich nicht: Wie man es nimmt. Über das Gute im Schlechten, Geld und Moral.

Prof. Dr. Dr. h.c. Klaus Volk ist Inhaber des Lehrstuhls für Strafrecht, Wirtschaftsstrafrecht und Strafprozessrecht und Sprecher des Instituts für die gesamten Strafrechtswissenschaften, Rechtsphilosophie und Rechtsinformatik an der Juristischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München:

Psychologie der Wirtschaftskriminalität – Grundlagen

Psychopathen in der Wirtschaft – Psychopathie verstehen

Spendenkonto für jeweils eine geplante Schadenersatzklage für Geschädigte gegen dm-Drogeriemarktkette, gegen Hermes und gegen OTTO

Gleiche Information zur unten folgende Information zu dm gilt auch für jeweils eine öffentlich geplante Schadensersatzklage gegen OTTO & Hermes für jeweils eine Geschädigte!

Spendenkonto für dm-Mobbingopfer für Anwalts- und Gerichtskosten & die Reaktion von Götz Werner nach meinem Telefonat mit ihm am 22. Oktober 2016 um 15:07 Uhr

Ich sammele jetzt für eine besondere Schadensersatzklage gegen dm für eine raus gemobbte dm-Mitarbeiterin Gelder für Anwalts- und Gerichtskosten! Ich bitte jetzt alle meine dm-Mitarbeiter/Innen, die meine Arbeit wertschätzen, um Solidarität!

Eine dm-Mitarbeiterin, die ich aus strategischen Gründen anonym halte, bekommt jetzt von mir die Chance, dass ich für sie als Klägerin gegen dm in den Gerichtssaal treten möchte, weil sie keine Kraft für einen Prozess hat.

Hier das Spendenkonto, bitte helft Ihr, liebe dm-Mitarbeiter/Innen, mit einer Spende für die Anwalts- und Gerichtskosten, damit ich gegen dm im Gerichtssaal unter Begleitung eines Kamerateams in 2017 eine große Nummer durchziehen kann. Ich will den Konzernjuristen des dm-Konzerns im Gerichtssaal auseinandernehmen:

https://www.paypal.com/cgi-bin/webscr?cmd=_s-xclick&hosted_button_id=WHQKVRSKNJRG4

Die betroffene dm-Mitarbeiterin kann ihre Schadensersatzforderung gegen dm vertraglich an mich abtreten, damit ich ein ungewöhnliches „Spiel“ gegen die dm-Geschäftsleitung durchziehen kann, worauf ich große Lust habe!

Hier nun meine Information zu meinem mit Götz Werner geführtem Telefonat.
Ich bin total entsetzt über die Reaktion von Götz Werner:

22.Oktober 2016:

Inzwischen haben sich über 160 !! Mitarbeiter/Innen bei mir gemeldet:

Liebe dm-Mitarbeiter/Innen,

ich habe mir letzte Woche die Handynummer von Götz Werner besorgt und ihn heute angerufen, aber nicht gleich erreicht.

Um 15:07 Uhr rief Herr Werner mich zurück.

Ich habe Herrn Werner mitgeteilt, dass sich über 160 Mitarbeiter/Innen gemeldet haben, die zum Teil sehr verzweifelt sind und ihm auch gesagt, dass seine Führungskräfte seinem Unternehmen schaden.

Herr Werner sagte mir, dass dafür die Geschäftsleitung zuständig ist.

Daraufhin habe ich Herrn Werner mitgeteilt, dass sein Vorstand Erich Harsch kein Handlungsbedarf sieht und dass sich die dm-Mitarbeiter/Innen bei mir melden, weil sie im Hause dm keine Hilfe erhalten…..

Herr Werner lässt nun den betroffenen Mitarbeiter/Innen von mir ausrichten, dass sich die Mitarbeiter gern persönlich bei ihm melden können.

Auf meine Frage, ob er denn im Februar 2016 die Kündigung wegen Mobbings von der dm-Mitarbeiter/In Gaby X., die ihre Kündigung per Einschreiben/Rückschein an ihn persönlich richtete, erhalten habe, habe ich keine konkrete Antwort erkennen können. Herr Werner schien sich nicht daran zu erinnern und teilte mir mit, dass er zu dieser Zeit krank gewesen wäre…..

Ich habe Herrn Werner dann gebeten, doch noch mal zu prüfen, ob er die Kündigung erhalten hat.

Tja, liebe dm-Mitarbeiter/Innen, die sich bei mir gemeldet haben: Das ist also nun das Ergebnis nach meinem persönlichen Telefonat mit Götz Werner am 22. Oktober 2016.

Ich schlage nun vor, dass die Mitarbeiter/Innen, die bisher von der dm-Geschäftsleitung etc. keine Hilfe erhielten und die dm verlassen möchten, Herrn Werner schriftlich um Hilfe bitten.

Schreiben Sie Götz Werner per Einschreiben / Rückschein direkt über die dm-Zentrale an, mit dem Vermerk – persönlich –

und schicken Sie mir Ihre Schreiben an Götz Werner für meine Medien- und Pressearbeit an:

s.tito@online.de

Ich denke nicht, dass sich gemobbte dm-Mitarbeiter/Innen, die Angst um ihren Arbeitsplatz haben, an Götz Werner wenden werden oder sehe ich das falsch?

Schade, dass Herr Werner auf die Anzahl von 160 gemobbten und unzufriedenen dm-Mitarbeiter/Innen, die teilweise sehr verzeifelt sind, gar nicht eingegangen ist. Die Ursachen im Personalbereich liegen viel tiefer und ich bedaure es für betroffene Mitarbeiter/Innen, dass Herr Werner es nicht erkennt.

Es tut mir leid für die betroffenen dm-Mitarbeiter/Innen, dessen Wunsch ich nun nachkam und mich persönlich an Götz Werner gewandt habe, dass ich keine erfreulichere Mitteilung zu machen habe.

Ich habe Herrn Werner nun einmal auf den Missstand aufmerksam gemacht und ich werde keine weiteren Versuche Herrn Werner persönlich zu erreichen, mehr unternehmen.

Ich bleibe für die verzweifelten dm-Mitarbeiter/Innen die nächsten Jahre an Erich Harsch dran.

Beste Grüße
Silvia Tito

https://dmmobbinggegenmitarbeiter.wordpress.com/

https://hermessubunternehmer.wordpress.com/

https://ottoskandal.wordpress.com/

Dr. Michael Otto: Die Beschwerde eines ruinierten Sats der NL Heidenheim auf Audio ist heute herausgegangen an die gesamte Versandhausfamilie Otto

Heute hat ein ruinierter und verurteilter Sat-Betreiber, der durch Mitarbeiter der HLG-Niederlassung Heidenheim gezielt wirtschaftlich vernichtet wurde, seine Beschwerde auf Audio an Dr. Otto direkt übermittelt. Die Mitglieder der Familie Otto erhielten eine offene Kopie.

Das Audio wird noch nicht veröffentlicht. Ich möchte, dass die Familie Otto die Beschwerde des noch anonym zu haltenden Sat-Betreibers erst anhört und dann warte ich ab, ob endliche neue Bewegung hereinkommt.

Michael Otto muss den Hermes-Skandal zur Chefsache erklären und diverse Führungskräfte rausschmeißen lassen und den untätigen Vorstand in die Zange nehmen…..