Archiv der Kategorie: Hermes Kundenservice: Mitarbeiter

Hermes-Kunde Bad Tölz: Paket verschwunden, ca. 10.000 €uro Schaden für den Kunden

Wert 10.000 €uro: Hermes Paket mit wertvollen Blasinstrumenten verschwunden

Der Kunde Krimmer hat trotz mehrerer Beschwerden keinen anständigen Kundenservice bei Hermes erleben dürfen.

Erst nachdem der Pressebericht über seine verschwundenen Pakete öffentlich wurde, reagierte eine Mitarbeiterin der Hermes-Niederlassung Erharting!

Seit Jahren beobachte ich, wie mies man bei Hermes mit den Kunden umgeht. Es ist unverschämt!

Ich habe gestern, am Dienstag, mit dem Kunden Krimmer für Prof. Dr. Michael Otto ein Telefonat aufgezeichnet.

Herr Krimmer hat Prof. Dr. Otto heute morgen direkt angeschrieben, nachdem ich ihm die E-Mail Adresse zukommen ließ.

Sollte der Fall Krimmer intern nicht vernünftig seitens Hermes erledigt werden, schalte ich einen Mediensender ein.

Denn gestern abend erhielt ich wieder eine Beschwerde von einer Kundin aus Bad Tölz, die sich per E-Mail bei mir gemeldet hat. Diese Hermes-Kundin hat inzwischen eine Anzeige erstattet. Ich werde sie heute noch anrufen und ein Telefonat mit ihr aufzeichnen….

Mieserable Qualität bei der Auslieferung ist das Ergebnis des andauernden Missmanagements in der Hermes-Zentrale, wie auch an den Niederlassungen.

Die meist ausländischen Paketfahrer werden unter schlimmsten Bedingungen ausgbeutet, nicht korrekt eingearbeitet, haben kein Leben mehr und sind meist der deutschen Sprache nicht mächtig. Verantwortlich für all diesen Mist sind die hauseigenen Mitarbeiter/Vorstände bei Hermes, sowie Sat-Betreiber, die dieses Sklavengeschäft mitmachen.

Mir tun die armen Paketfahrer leid und die Kunden werde ich künftig besser zu dem Ausbeutungssystem aufklären!

Advertisements

Ich grüße hiermit noch mal die Schwachköpfe des XXL-Sicherheitsdienstes aus Gärtringen, die der Hermes-Vorstand schon 2011 auf mich ansetzte!

Hallo Frank und Michael,

Ihr Schnüffler und Dilittanten, die vom Hermes-Vorstand schon im Jahr 2011 auf mich angesetzt wurdet:

Mit Euch beiden menschlichen Versagern habe ich besonders viel Spaß gehabt.

Dauert nicht mehr lange, bis ich Euch in Begleitung meiner Bodyguards persönlich besuche 🙂 um Euch auf meine Kosten zum Essen einzuladen.

Ich freue mich sehr auf ein Wiedersehen mit Euch, weil Ihr den damaligen Hermes-Vorstandsvorsitzenden Hartmut Ilek so „toll“ gegen sicher gutes Honorar unterstüzt habt, um mich auszuspionieren.

Ich danke Euch nochmals für Eure nette Einladung im Steakhouse in Hamburg und auch den Vorständen der Hermes Logisitk Gruppe, die mich auf so nette und hinterhältige Art durch Euren miesen Einsatz zum Essen eingeladen haben.

Mein damaliger Begleiter, den ich als Zeugen mitgenommen habe und Euch unter falschem Namen vorstellte, hat sich auch sehr über die Essenseinladung der korrupten Hermes-Vorstände gefreut, die ihn mit Eurer super Unterstützung gleich kostenlos mit einem leckeren Essen versorgten!

Also, Ihr menschlichen Nieten des XXL-Sicherheitsdienstes aus Gärtringen:

Ich freue mich sehr, Euch bald in Begleitung meiner Bodguards in Eurem Büro wiederzusehen…..

https://hermessubunternehmer.wordpress.com/2018/02/22/information-fuer-michael-ottos-grausame-vorstaende-inder-otto-und-hermes-zentrale-sowie-fuer-saemtliche-fuehrungskraefte-der-otto-fuehrungskraefte-und-der-hermes-fuehrungskraefte-in-den-niederlas/

Hermes Niederlassung Kulmbach: Dr. Michael Otto hat am 13. Februar mit Nachdruck meine Bitte, für ein persönliches Gespräch für die ruinierten Sat-Betreiber direkt per E-Mail erhalten

Um sicher zu gehen, dass Dr. Michael Otto meine Nachricht auch tatsächlich erhält, ist meine heutige Mail nachträglich per Fax an die Otto-Zentrale herausgegangen.

Um ganz sicher zu gehen, dass Dr. Michael Otto meinen Brief erhält, wird Herrn Otto meine Nachricht privat durch meinen Boten noch zugestellt.

Mehr dazu, später hier auf meinem Hermesblog!

NL Kulmbach: Der Hermes-Skandal wird immer spannender!

Meine Beschwerde über Frank Rausch und Dirk Rahn an die Geschäftsführer der Versender / Auftraggeber der Hermes Logistik Gruppe….

….. werde ich hier in Kürze auch veröffentlichen.

Schon mal ein kleiner Vorgeschmack für Redakteure und andere Leser/Innen meines extrem gut besuchten Hermes-Blogs als „Leseprobe“, hier:

Wirtschaftsermittlerin, Silvia Tito:

https://hermessubunternehmer.wordpress.com

Pressemitteilung an die Geschäftsführungen der Hermes Versender/Geschäftskunden/Presseabteilungen zur Kenntnis für Herrn Dr. Michael Otto

Sehr geehrte Damen und Herren,

als Wirtschaftsermittlerin recherchiere ich seit 2007 zum Personalskandal bei der Hermes Logistik Gruppe und bin für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig. Mehrmals im Jahr gehen bei mir Anfragen von Redaktionen ein, die mittlerweile seit 2011 immer wieder über die Missstände bei Hermes berichten.

Ebenso recherchiere ich seit 2007 zum schlimmen Umgang durch die Geschäftsführung und der Führungskräfte der Hermes-Niederlassungen mit Hermes-Vertragspartnern, Subunternehmern und Paketfahrern.

Meine Öffentlichkeitsarbeit führte mittlerweile auch dazu, dass etliche Kundenbeschwerden der Hermes-Kunden bei mir eingehen bezgl. des mangelhaften Kundenservice, verschwundene Pakete, Qualitätsmängel bei der Auslieferung, Diebstahl von Paketsendungen etc.

Weil sich die Hermes-Geschäftsführung schon seit Beginn meiner Recherchen in arroganter Ignoranz sämtlichen Missständen nicht annehmen wollte, sorgte ich in 2011 dafür, dass der Skandal erstmals öffentlich wurde. Seitdem gerät besonders Hermes verdientermaßen immer wieder in den Fokus negativer Presse- und Medienberichte.

Die bewusste Unwilligkeit, die arrogante Haltung und oftmals auch die Unfähigkeit der Herren in der Hermes-Zentrale, die sich zudem nicht an den fragwürdigen Verhaltenskodex halten, führt allmählich zu einer öffentlichen Eskalation.

Soviel zur Einleitung meiner Leseprobe an die Geschäftskunden / Versender der HLG, mehr dazu später hier auf meinem allseits bekannten und sehr gut besuchten Blog:

Empfänger meiner Beschwerde über die Herren Rahn und Rausch sind folgende Auftraggeber / Versender der HLG:

4Care GmbH

Wissenschaftspark
Fraunhoferstr. 17
24118 Kiel

Ihr direkter Kontakt:
Astrid Steenbock
Assistenz der Geschäftsführung

Fon: +49 (0)431 – 88 11 801
Fax: +49 (0)431 – 88 11 609
E-Mail: a.steenbock@4care.de
Frauke Rodeck

Public Relations

Fon: +49 431 8811-638
f.rodeck@4care.de

Geschäftsführer

Thomas Bauer, Ling Fan-Montzka, Marc Forquignon

Dt.-Postanschrift:
Europa Apotheek Venlo B.V.
41259 Mönchengladbach

Geschäftsführer:
Patrick Heck und Dr. Robert Hess

Telefax:
0800 – 130 07 00

Internet:
http://www.europa-apotheek.com

E-Mail:
info@europa-apotheek.com
Postalische Kontaktaufnahme

Zur postalischen Kontaktaufnahme in Deutschland können Sie sich auch an folgende Adresse wenden:

eBay Customer Support GmbH
Albert-Einstein-Ring 2-6
14532 Kleinmachnow

presse@ ebay.de

030 / 8019-5161

Verantwortlicher für die Website globetrotter.de gemäß § 5 TMG:

Globetrotter Ausrüstung GmbH
Neuer Höltigbaum 6
22143 Hamburg
Telefon: +49 (0)40 679 66 179
erreichbar Montag bis Freitag von 8 bis 19 Uhr und Samstag von 9 bis 14 Uhr
Telefax: +49 (0)40 679 66 186
E-Mail: info@globetrotter.de

für alle Presseanfragen sowie die Aufnahme in unseren Presseverteiler bin ich Ihr Ansprechpartner bei Globetrotter Ausrüstung.

Bitte nehmen Sie unter folgenden Daten Kontakt mit mir auf:

Fabian Nendza
presse@globetrotter.de
Tel: 040/67966-206
Fax: 040/67966-186

Geschäftsführer
Andreas Bartmann, Ulf Gustafsson, Henrik Hoffman

Firmengründer
Klaus Denart, Peter Lechhart

Pressekontakt:

Hanseatisches Wein & Sekt Kontor Hawesko GmbH
Public Relations
Friesenweg 4
22763 Hamburg
Tel: +49 (0) 4122 / 504 00
Fax: +49 (0) 04122 / 504 96 36
E-Mail: presse@hawesko.de

Verantwortlich für den Inhalt:

Blaue Apotheke
Bereich „Juvalis“ –
Arzneimittelversandhandel

Lindenstrasse 11
06406 Bernburg

Tel.: (03471)-3643-333
Fax: (03471)-3643-500

E-Mail: info@juvalis.de
Internet: http://www.juvalis.de

“Juvalis” ist ein eingetragenes Markenzeichen, welches unter „www.juvalis.de“
im Internet als Shop-Domain der Blauen Apotheke Bernburg erreichbar ist.

Inhaber:
Stefan Hülsmann, e.K.

Verantwortlich für den Inhalt:
LANDS’ END GmbH,

eine Tochtergesellschaft von Lands’ End International Inc., USA. Sitz der GmbH: In der Langwiese, 66693 Mettlach. Registergericht: Saarbrücken HRB 64199. Geschäftsführer: Monique Louis

Telefon: 0800 90 90 500 (kostenfrei aus Deutschland), 0800 90 90 100 (kostenfrei aus Österreich und der Schweiz)
oder 06864/921-0 – unser Telefon ist rund um die Uhr besetzt.

E-Mail Deutschland: kommunikation@landsend.de

.M. Pallhuber GmbH & Co. KG
Weinhaus & Weinkellerei
An den Nahewiesen 8
55450 Langenlonsheim
Telefon: +49 (0) 6704 / 201 1268
Fax: +49 (0) 6704 / 9632 1269

Mail: weinkeller@pallhuber.d

H.M. Pallhuber GmbH & Co. KG
An den Nahewiesen 8
55450 Langenlonsheim
Telefon: +49 (0) 6704 / 201 1268
Fax: +49 (0) 6704 / 9632 1269

Internetadresse: http://www.pallhuber.de
E-Mail: weinkeller@pallhuber.de

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gem. § 27a Umsatzsteuergesetz:
DE 202 197 629
AG Bad Kreuznach HRA 3014

Vertretungsberechtigt: Pallhuber Verwaltungs GmbH
AG Bad Kreuznach HRB 3905

Geschäftsführung:

Reinhold Barth Thomas Hägele Ralf Mais

Schneider Versand GmbH

pressekontakt@schneider.de

Postanschrift:

SCHNEIDER GmbH & Co. KG

Strandbaddamm 2-4

22880 Wedel

VERANTWORTLICH (Sitz der Gesellschaft):

SCHNEIDER GmbH & Co. KG

Sachsenstraße 23

75177 Pforzheim

GESCHÄFTSFÜHRER:

Dirk Hauke, Sabine Büscher

Telefon: 04103 – 70 30 200 – (365 Tage im Jahr von 6.00 bis 23.00 Uhr)

Fax: 04103 – 70 30 201

service@schneider.de

Pressekontakt:
Walbusch GmbH & Co. KG
Andrea Kluit
Telefon: (0212) 2060-0
Fax: (0212) 2060-123
E-Mail: andrea.kluit@walbusch.de

Eva Großkinsky
Leiterin Unternehmenskommunikation
Weltbild
Werner-von-Siemens-Straße 1
86159 Augsburg

Telefon: +49 821 / 7004 – 5555
Mobil: 0176 100 150 55

E-Mail: eva.grosskinsky@weltbild.com

QVC

Telefon: 0211-3007-5893
E-Mail: Presse@QVC.com

QVC Handel LLC & Co. KG
Rhein Studios
Plockstr. 30
40221 Düsseldorf

Tel: (0049) (0)211 3 00 70
Fax: (0049) (0)211 30 07 51 00

Sitz Düsseldorf
Amtsgericht Düsseldorf, HRA 20305

USt. ID. Nr.: DE 262 728 828

Persönlich haftende, geschäftsführende Gesellschafterin ist die QVC International Management GP, LLC, mit Sitz in West Chester, Pennsylvania, USA, vertreten durch ihren President Mathias Bork

Verantwortlich für den Inhalt i.S.d. § 55 Abs. 2 RStV:
Mathias Bork, c/o QVC Handel LLC & Co. KG, Plockstr. 30, 40221 Düsseldorf

Winter’s Wein Direkt GmbH & Co. KG

Eberbacher Straße 7-9

65347 Hattenheim im Rheingau

Telefon: +49 (0) 6723-9139-0

Telefax: +49 (0) 6723-9139-199

E-Mail: info@winters-wein-direkt.de

USt-IdNr.: DE 814009023

HRA 7941

Persönlich haftende Gesellschafterin:

Peter Winter Weinkellerei GmbH

Eberbacher Straße 7-9

65347 Eltville im Rheingau

Telefon: +49 (0) 6723-9139-0

Telefax: +49 (0) 6723-9139-199

Geschäftsführer:

Peter Winter

Michael Ganslmeier

amazon per Weiterleitung nach voriger Versendung an die Hermes-Versender

presseanfragen@amazon.de

Bevor ich meine Beschwerde über die Herren Rahn und Rausch hier in Vollständigkeit veröffentliche, werde ich Dr. Otto meinen Brief an die Geschäftskunden der HLG privat durch meinen Boten übermitteln…..

Verlorene oder gestohlene Pakete bei Hermes, Reportage für Hermes-Geschäftskunden, Privatkunden und Versender

Hermeskunden können anhand dieser Reportage erkennen, das nicht die Hermesfahrer die Diebe sind.

Seit Jahren eroforsche ich die Hintergründe zu verschwundenen Paketen beim Paketdienst Hermes.

Ein Grund für das Verschwinden der Pakete wurde nun öffentlich, wie im Video zu sehen.

Dank guter Journalisten ist die Kriminalität zu diesem Thema endlich mal über einen Sender gelaufen!

Silvia Tito

Hermes-Paketkunden sind mitverantwortlich, dass die Paketfahrer in Armut leben!

An alle Hermes-Paketkunden, die sich über die Paketfahrer beschweren. Ihr Konsumenten solltes Euch endlich mal mit den Missständen beim Hermes-Paketdienst befassen, bevor Ihr die Hermesfahrer beschimpft.!!!!

Ihr Hermes-Paketkunden seit mitverantwortlich, dass die Paketfahrer in Armut leben:

https://hermessubunternehmer.wordpress.com/2017/11/29/versender-und-geschaeftskunden-von-hermes-razzia-bei-hermes-vertragspartner-nach-wdr-recherchen-in-nrw/

Versender, Geschäftskunden und Paketfahrer von Hermes: Razzia bei Hermes-Vertragspartner nach WDR-Recherchen in NRW, Staatsanwaltschaft ermittelt

Video aus der Mediathek auf folgendem Link:

http://www.ardmediathek.de/tv/K%C3%B6nnes-k%C3%A4mpft/K%C3%B6nnes-k%C3%A4mpft-gegen-Paketdienst-%C3%84rger/WDR-Fernsehen/Video?bcastId=13005502&documentId=47957886

Seit 10 Jahren bin ich am Missmanagement der UNWILLIGEN Hermes-Vorstände dran und endlich erschien eine Reportage, wie Könnes kämpft gegen Paketdienstärger, damit ich einen weiteren Grund habe Dr. Michael Otto PRIVAT anzuschreiben und nicht nur Dr. Otto.

Ich möchte, dass Herr Dr. Otto seine untätigen Vorstände in der Hermes-Zentrale kontrolliert, sowie veranlasst, dass sämtliche Sat-Betriebe und Hermes-Niederlassungen überprüft werden.

Da seine Vorstände seit 10 Jahren diese Missstände totschweigen und öffentliche PR-Maßnahmen zur Reinwaschung betreiben, um Kunden etc. zu täuschen, verlange ich nicht nur vom Konzerninhaber Dr. Otto persönliche Einschaltung!

Herr Dr. Otto hat Feinde im eigenen Unternehmen, seine bewusst unwilligen Vorstände, wie auch diverse Führungskräfte, die unsaubere Praktiken gegen Paketfahrer decken.

Aus dieser Nummer wird sich der stets untätige Vorstand in der Hermes-Zentrale nicht mehr herauswinden können.

Jetzt gehe ich nach dieser Reportage einen Schritt weiter…..ein privater Brief an Dr. Michael Otto reicht nicht mehr……

Hier die Infos zu Könnes kämpft gegen Paketdienst-Ärger.

https://www1.wdr.de/nachrichten/razzia-paketdienste-100.html
Razzia bei Paketfahrern nach WDR-Recherchen

Razzia bei Paketzustellern in NRW
Auslöser: Recherchen der WDR-Sendung „Könnes kämpft“
Manche Firmen bezahlen Mitarbeiter offenbar unter Mindestlohn.

Der Onlinehandel blüht – dementsprechend viel haben auch die Paketzusteller zu tun. Mehrere Firmen teilen sich den Markt, ihre Autos sind überall auf den Straßen zu sehen. Einige solcher Transportfirmen beschäftigen auch Subunternehmer, die teils in eigenen Lieferwagen unterwegs sind. Über die Geschäftspraktiken von Paketdiensten hatte die WDR-Sendung „Könnes kämpft“ recherchiert – und aufgedeckt, dass hier Gesetze offenbar immer wieder umgangen werden.

Halber Mindestlohn als Bezahlung

Bei seinen Recherchen im Milieu der Paket-Dienstleister schleuste der WDR Lockvögel ein, die sich bei Subunternehmern als Fahrer bewarben. Ihnen wurde zum Beispiel eine Bezahlung deutlich unterhalb des Mindestlohns angeboten.

Mehrere andere Mitarbeiter bestätigten den WDR-Mitarbeitern dies, zum Teil sprachen sie sogar von einer Bezahlung nur halb so hoch wie der Mindestlohn. In einem Fall wurde schon beim Anstellungsgespräch klar gemacht, dass es einen Teil der Bezahlung nur am Finanzamt vorbei geben würde.

Staatsanwaltschaft ermittelt nach Razzia

Die Folge: Eine Großrazzia, bei der Polizei, Zoll und Staatsanwaltschaft 24 Geschäftsraume und Wohnungen von Fahrern in NRW durchsuchten. Dabei konnten die Behörden 16 Personen ohne offizielle Aufenthaltsgenehmigung feststellen. Dem WDR erklärte der Kölner Oberstaatsanwalt Ulrich Bremer, es sei umfangreiches Beweismaterial festgestellt worden und man stehe erst am Anfang der Ermittlungen.

Mehrere Tatverdächtige stehen nun im Verdacht, Sozialabgaben hinterzogen zu haben und bei der Bezahlung der Beschäftigten den gesetzlichen Mindestlohn unterschritten zu haben. Außerdem gehe es um den Vorwurf des gewerbsmäßigen Einschleusens von Ausländern und der Beihilfe zur Urkundenfälschung.

Stand: 29.11.2017, 17:00

Hermes-Kunden, die eventuell Pakete mit Otto-Katalogen erhielten, statt bestellter Ware,sollten sich dringend bei mir melden!

Wir gehen einem Hinweis eines Informanten nach, der uns darüber informierte, dass kriminelle Mitarbeiter eines Sat-Betriebes hochwertige Waren, wie z.B Laptops, aus den Paketen stehlten und diese dann mit Otto-Katalogen füllten, um das Gewicht der leeren Pakete auszufüllen. Somit sollen an einem Sat-Betrieb ahnungslose Paketfahrer mit diesen Otto-Katalog gefüllten Paketen auf Tour geschickt worden sein.

Auch Paketfahrer, die eventuell Opfer solcher kriminellen Machenschaften wurden und des Diebstahls bezichtigt wurden, sollten sich dringend mit mir in Verbindung setzen. Am besten telefonisch ab 13 Uhr von Montags bis Freitags: 04101 – 51 23 94!

Oder per Mail: s.tito@online.de

Silvia Tito, Oktober 2017

Mein Tipp für Otto’s üble Manager, die mit dem Thema EIGENVERANTWORTUNG ganz offensichtlich nichts anfangen können und IHRE Verantwortung auf die kleinen „Vertragspartner“ abschieben, weil diese Managertypen ohne Ausbeutung und Betrug ganz klar keine echten Erfolge erzielen können:

Hier, auf diesem Link:

https://hermessubunternehmer.wordpress.com/2016/09/04/die-unfaehigen-vorstandsnieten-bei-otto-hermes-und-die-traegen-opfer-der-otto-hermes-logistik-gruppe/