Archiv der Kategorie: Briefe für Tito & Dr. Otto

Annahme verweigert: Dr. Otto lehnte mein Geburtstagsgeschenk ab

Ich mache es ganz kurz und knapp:

Dr. Otto hat die Annahme meines Geburtstagsgeschenks verweigern lassen, wie ich heute per Mail erfahren habe.

Die ruinierten Sats der NL Kulmbach sollten sich aber dadurch nicht beeindrucken lassen, da mir der Grund für die Annahmeverweigerung klar ist.

Ist alles nicht so heiß, wie es gekocht wird…..

Ich empfehle meinen Lesern das Buch, das Herr Otto nicht annehmen wollte:

Geburtstagsgeschenk zum 75. Geburtstag für Dr. Otto von Silvia Tito: Annahme verweigert
Advertisements

Michael Otto’s respektlose Vorstände und Führungskräfte sollten RENÉ BORBONUS gut zuhören

Hier die Rede zum Thema Respekt:

https://www.gedankentanken.com/top_speaker/rene_borbonus

RENÉ BORBONUS ist für mich einer der besten und fähigsten Speaker Deutschlands.

Otto’s grausame „Manager“ sollten ihm sehr gut zuhören, denn ich spiegele auf meinem Hermesblog sehr gezielt das widerliche Verhalten seiner Mitarbeiter, die auf schlimmste Art Familien in den Ruin treiben.

Diese respektlosen Nieten in den Vorstands-und Führungsetagen im mittleren Management haben NULL Anstand, Null Empathie, NULL HERZ, HIRN und Verstand.

Selten habe ich bei einem Familienunternehmen eines der bekanntesten Vorzeigeunternehmer so einen brutalen Sauhaufen menschlich verarmter Manager beobachten dürfen, wie im Unternehmen der Versandhausfamilie OTTO!

REDEN. Macht. Sinn.

Vortrag u.a. auch über Gerechtigkeit, Persönlichkeit usw:

Hier ein Video für vernichtete Hermes-Vertragspartner, das Mut machen soll:

Und noch eines für vernichtete Hermes-Vertragspartner:

Wie du mit negativen und schwierigen Menschen umgehen solltest:

Bleibt aktuell: Der Betrugsversuch an meiner Person durch den Sat-Betreiber Thomas Fries: Dirk Rahn und Andreas Straub: Ihr werdet Verantwortung übernehmen. Info für Schuchardt aus der HLG-Zentrale: Die Telefonate Fries/Schuchardt werden erst gelöscht, wenn Ihr Arbeitgeber Dr. Otto mit mir persönlich spricht:

Der ruinierte Hermes-Vertragspartner Thomas Fries hat 2014 einen Betrugsversuch an mir begangen. Ich habe den Thomas damals vor einer Zwangsversteigerung seines Hauses bewahrt, weil er durch die Machenschaften der Hermes-Vorstände und dessen verantwortliche Führungskräfte der Hermes-Niederlassung Saarbrücken gezielt in den Ruin getrieben wurde.

Zum „Dank“ meines jahrelangen Einsatzes hat er dann den Buchautor Andreas Straub 15.000 € schwarz bezahlt, den ich ihm für ein Gespräch mit dem Hermes-Vorstand als Berater in die Hermes-Zentrale zur Seite stellte.

Ich habe jahrelang dafür auf eigene Kosten recherchiert, damit endlich mal ein Sat-Betreiber ein persönliches Gespräch mit dem Vorstand der Hermes Logistik Gruppe erhält, um in diesem Fall die Existenz von Thomas Fries zu „retten“ und als ich es tatsächlich geschafft habe, hat der ehemalige Vertragspartner der HLG, Thomas Fries, mich um mein wohl verdientes Honorar betrogen.

Andreas Straub hat auf meine Kosten gut kassiert und ich möchte nicht wissen, wieviel Schweigegeld Andreas Straub auf meine Kosten von Hermes kassierte.

Danke Andreas Straub und Thomas Fries!

Danke, Andreas Straub, dass Du mir mit Deiner Hinterhältigkeit ganz spannenden Stoff für mein erstes Enthüllungsbuch geliefert hast, als ehemaliger ALDI- „Manager“, der die Missstände für gemobbte ALDI-Mitarbeiter/Innen in seinem Buch veröffentlichte!

Bist Du, Andreas Straub, wirklich so naiv, zu glauben, dass Du mich bescheissen kannst, ohne dass ich Deinen Betrug an meiner Person herausfinde?“

Du hast gut von den fiesen Methoden bei ALDI gelernt, um anständige Menschen selbst zu betrügen!

Sollte bei mir durch Rahn, Straub oder Schuchardt eine einstweilige Verfügung mit Unterlassungsandrohung eingehen, lade ich Medienredakteure zu einem öffentlichen Prozess ein. Sollte einer von Euch noch mal eine Löschung der Videos bei youtube beantragen, werde ich dafür sorgen, dass ein anderer diese Videos neu hochlädt, meine Herren!

Information für Landes- und Bundespolitiker: CDU, SPD, die Grünen, die Linke:

Ich grüße hiermit noch mal die Schwachköpfe des XXL-Sicherheitsdienstes aus Gärtringen, die der Hermes-Vorstand schon 2011 auf mich ansetzte!

Hallo Frank und Michael,

Ihr Schnüffler und Dilittanten, die vom Hermes-Vorstand schon im Jahr 2011 auf mich angesetzt wurdet:

Mit Euch beiden menschlichen Versagern habe ich besonders viel Spaß gehabt.

Dauert nicht mehr lange, bis ich Euch in Begleitung meiner Bodyguards persönlich besuche 🙂 um Euch auf meine Kosten zum Essen einzuladen.

Ich freue mich sehr auf ein Wiedersehen mit Euch, weil Ihr den damaligen Hermes-Vorstandsvorsitzenden Hartmut Ilek so „toll“ gegen sicher gutes Honorar unterstüzt habt, um mich auszuspionieren.

Ich danke Euch nochmals für Eure nette Einladung im Steakhouse in Hamburg und auch den Vorständen der Hermes Logisitk Gruppe, die mich auf so nette und hinterhältige Art durch Euren miesen Einsatz zum Essen eingeladen haben.

Mein damaliger Begleiter, den ich als Zeugen mitgenommen habe und Euch unter falschem Namen vorstellte, hat sich auch sehr über die Essenseinladung der korrupten Hermes-Vorstände gefreut, die ihn mit Eurer super Unterstützung gleich kostenlos mit einem leckeren Essen versorgten!

Also, Ihr menschlichen Nieten des XXL-Sicherheitsdienstes aus Gärtringen:

Ich freue mich sehr, Euch bald in Begleitung meiner Bodguards in Eurem Büro wiederzusehen…..

https://hermessubunternehmer.wordpress.com/2018/02/22/information-fuer-michael-ottos-grausame-vorstaende-inder-otto-und-hermes-zentrale-sowie-fuer-saemtliche-fuehrungskraefte-der-otto-fuehrungskraefte-und-der-hermes-fuehrungskraefte-in-den-niederlas/

Information für Michael Otto’s grausame Vorstände der Otto- und Hermes-Zentrale

„Morddrohungen“ gegen mich, Silvia Tito, sind sinnlos, weil ich weiterhin gern in Milliardär Michael Otto investieren möchte. Ich will, dass Dr. Michael Otto seine tatsächlichen Feinde erkennt: Seine eigenen Vorstände und Führungskräfte an den Niederlassungen!

https://hermessubunternehmer.wordpress.com/dr-michael-otto-das-hermesprinzip-ein-milliardaer-und-seine-goetterboten/das-hermesprinzip-otto-skandal-tv-bericht/

So meine Herren aus der Hermes/Otto Zentrale, sowie „Führungskräfte“ aus dem mittleren Management der Otto Group und der Hermes Logistik Gruppe:

Meine ganz klare und öffentliche Ansage an Euch:

Wer mich zum Schweigen bringen will, muss mich als Leiche mit Betonschuhen in der Hamburger Elbe versenken.

Ich werde um jeden Preis an Euch dran bleiben, auch auf die Gefahr hin, dass Euer Arbeitgeber meine Appelle nicht hören möchte.

Jedes Risiko gehe ich ein.

Es wird allerhöchste Zeit, dass ich Euch Manieren beibringe und zwar durch meine gezielte Öffentlichkeitsarbeit…..

Und noch mal eine wichtige Info für Euch menschlichen Versager in der Otto- und Hermes-Zentrale:

Ich habe für den Fall, dass mir mal etwas zustoßen könnte, zum Beispiel, weil ich u.a. einem Unfalltod zum Opfer fallen könnte oder ähnliches, muss ja gar nicht unbedingt mit Otto’s Managern zusammen hängen, habe ich hinter den Kulissen sehr intensiv Vorsorge betrieben.

Auch noch mal kurz anmerken möchte ich für Euch Verantwortlichen bei Otto & Hermes:

Sämtliche Dokumente zum Otto- und Hermes-Personal-Skandal habe ich doppelt und dreifach gesichert, falls ich mal überraschenden Besuch bekommen sollte….

Ich erinnere hier noch mal besonders die Hermes-Vorstände, die bereits 2011 den fragwürdigen Sichheitsdienst XXL aus Gärtringen auf mich ansetzten, um mich von meiner sinnvollen Arbeit abzuhalten:

https://hermessubunternehmer.wordpress.com/2013/10/29/hermes-setzte-spitzel-auf-tito-an/

https://hermessubunternehmer.wordpress.com/2015-hermes-allgemein/frank-steinle-vom-xxl-sicherheitsdienst/

https://hermessubunternehmer.wordpress.com/?s=xxl+sicherheitsdienst

https://hermessubunternehmer.wordpress.com/2013/02/10/wer-kennt-diese-herren/

https://hermessubunternehmer.wordpress.com/2011/11/03/xxl-sicherheit/

https://hermessubunternehmer.wordpress.com/drohungen-gegen-silvia-tito/wie-hermes-tito-in-2011-mit-xxl-sicherheit-eine-falle-stellen-wollte/

https://hermessubunternehmer.wordpress.com/achtung-aktuelles/xxl-sicherheit-von-hermes-auf-tito-angesetzt/

https://hermessubunternehmer.wordpress.com/2013/02/10/frank-steinle-michael-schweizer/

https://hermessubunternehmer.wordpress.com/achtung-aktuelles/warum-lebt-die-tito-noch-fragt-nl-meisner/

Hermes Niederlassung Kulmbach: Dr. Michael Otto hat am 13. Februar mit Nachdruck meine Bitte, für ein persönliches Gespräch für die ruinierten Sat-Betreiber direkt per E-Mail erhalten

Um sicher zu gehen, dass Dr. Michael Otto meine Nachricht auch tatsächlich erhält, ist meine heutige Mail nachträglich per Fax an die Otto-Zentrale herausgegangen.

Um ganz sicher zu gehen, dass Dr. Michael Otto meinen Brief erhält, wird Herrn Otto meine Nachricht privat durch meinen Boten noch zugestellt.

Mehr dazu, später hier auf meinem Hermesblog!

Meine Beschwerde über Frank Rausch und Dirk Rahn an die Geschäftsführer der Versender / Auftraggeber der Hermes Logistik Gruppe….

….. werde ich hier in Kürze auch veröffentlichen.

Schon mal ein kleiner Vorgeschmack für Redakteure und andere Leser/Innen meines extrem gut besuchten Hermes-Blogs als „Leseprobe“, hier:

Wirtschaftsermittlerin, Silvia Tito:

https://hermessubunternehmer.wordpress.com

Pressemitteilung an die Geschäftsführungen der Hermes Versender/Geschäftskunden/Presseabteilungen zur Kenntnis für Herrn Dr. Michael Otto

Sehr geehrte Damen und Herren,

als Wirtschaftsermittlerin recherchiere ich seit 2007 zum Personalskandal bei der Hermes Logistik Gruppe und bin für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig. Mehrmals im Jahr gehen bei mir Anfragen von Redaktionen ein, die mittlerweile seit 2011 immer wieder über die Missstände bei Hermes berichten.

Ebenso recherchiere ich seit 2007 zum schlimmen Umgang durch die Geschäftsführung und der Führungskräfte der Hermes-Niederlassungen mit Hermes-Vertragspartnern, Subunternehmern und Paketfahrern.

Meine Öffentlichkeitsarbeit führte mittlerweile auch dazu, dass etliche Kundenbeschwerden der Hermes-Kunden bei mir eingehen bezgl. des mangelhaften Kundenservice, verschwundene Pakete, Qualitätsmängel bei der Auslieferung, Diebstahl von Paketsendungen etc.

Weil sich die Hermes-Geschäftsführung schon seit Beginn meiner Recherchen in arroganter Ignoranz sämtlichen Missständen nicht annehmen wollte, sorgte ich in 2011 dafür, dass der Skandal erstmals öffentlich wurde. Seitdem gerät besonders Hermes verdientermaßen immer wieder in den Fokus negativer Presse- und Medienberichte.

Die bewusste Unwilligkeit, die arrogante Haltung und oftmals auch die Unfähigkeit der Herren in der Hermes-Zentrale, die sich zudem nicht an den fragwürdigen Verhaltenskodex halten, führt allmählich zu einer öffentlichen Eskalation.

Soviel zur Einleitung meiner Leseprobe an die Geschäftskunden / Versender der HLG, mehr dazu später hier auf meinem allseits bekannten und sehr gut besuchten Blog:

Empfänger meiner Beschwerde über die Herren Rahn und Rausch sind folgende Auftraggeber / Versender der HLG:

4Care GmbH

Wissenschaftspark
Fraunhoferstr. 17
24118 Kiel

Ihr direkter Kontakt:
Astrid Steenbock
Assistenz der Geschäftsführung

Fon: +49 (0)431 – 88 11 801
Fax: +49 (0)431 – 88 11 609
E-Mail: a.steenbock@4care.de
Frauke Rodeck

Public Relations

Fon: +49 431 8811-638
f.rodeck@4care.de

Geschäftsführer

Thomas Bauer, Ling Fan-Montzka, Marc Forquignon

Dt.-Postanschrift:
Europa Apotheek Venlo B.V.
41259 Mönchengladbach

Geschäftsführer:
Patrick Heck und Dr. Robert Hess

Telefax:
0800 – 130 07 00

Internet:
http://www.europa-apotheek.com

E-Mail:
info@europa-apotheek.com
Postalische Kontaktaufnahme

Zur postalischen Kontaktaufnahme in Deutschland können Sie sich auch an folgende Adresse wenden:

eBay Customer Support GmbH
Albert-Einstein-Ring 2-6
14532 Kleinmachnow

presse@ ebay.de

030 / 8019-5161

Verantwortlicher für die Website globetrotter.de gemäß § 5 TMG:

Globetrotter Ausrüstung GmbH
Neuer Höltigbaum 6
22143 Hamburg
Telefon: +49 (0)40 679 66 179
erreichbar Montag bis Freitag von 8 bis 19 Uhr und Samstag von 9 bis 14 Uhr
Telefax: +49 (0)40 679 66 186
E-Mail: info@globetrotter.de

für alle Presseanfragen sowie die Aufnahme in unseren Presseverteiler bin ich Ihr Ansprechpartner bei Globetrotter Ausrüstung.

Bitte nehmen Sie unter folgenden Daten Kontakt mit mir auf:

Fabian Nendza
presse@globetrotter.de
Tel: 040/67966-206
Fax: 040/67966-186

Geschäftsführer
Andreas Bartmann, Ulf Gustafsson, Henrik Hoffman

Firmengründer
Klaus Denart, Peter Lechhart

Pressekontakt:

Hanseatisches Wein & Sekt Kontor Hawesko GmbH
Public Relations
Friesenweg 4
22763 Hamburg
Tel: +49 (0) 4122 / 504 00
Fax: +49 (0) 04122 / 504 96 36
E-Mail: presse@hawesko.de

Verantwortlich für den Inhalt:

Blaue Apotheke
Bereich „Juvalis“ –
Arzneimittelversandhandel

Lindenstrasse 11
06406 Bernburg

Tel.: (03471)-3643-333
Fax: (03471)-3643-500

E-Mail: info@juvalis.de
Internet: http://www.juvalis.de

“Juvalis” ist ein eingetragenes Markenzeichen, welches unter „www.juvalis.de“
im Internet als Shop-Domain der Blauen Apotheke Bernburg erreichbar ist.

Inhaber:
Stefan Hülsmann, e.K.

Verantwortlich für den Inhalt:
LANDS’ END GmbH,

eine Tochtergesellschaft von Lands’ End International Inc., USA. Sitz der GmbH: In der Langwiese, 66693 Mettlach. Registergericht: Saarbrücken HRB 64199. Geschäftsführer: Monique Louis

Telefon: 0800 90 90 500 (kostenfrei aus Deutschland), 0800 90 90 100 (kostenfrei aus Österreich und der Schweiz)
oder 06864/921-0 – unser Telefon ist rund um die Uhr besetzt.

E-Mail Deutschland: kommunikation@landsend.de

.M. Pallhuber GmbH & Co. KG
Weinhaus & Weinkellerei
An den Nahewiesen 8
55450 Langenlonsheim
Telefon: +49 (0) 6704 / 201 1268
Fax: +49 (0) 6704 / 9632 1269

Mail: weinkeller@pallhuber.d

H.M. Pallhuber GmbH & Co. KG
An den Nahewiesen 8
55450 Langenlonsheim
Telefon: +49 (0) 6704 / 201 1268
Fax: +49 (0) 6704 / 9632 1269

Internetadresse: http://www.pallhuber.de
E-Mail: weinkeller@pallhuber.de

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gem. § 27a Umsatzsteuergesetz:
DE 202 197 629
AG Bad Kreuznach HRA 3014

Vertretungsberechtigt: Pallhuber Verwaltungs GmbH
AG Bad Kreuznach HRB 3905

Geschäftsführung:

Reinhold Barth Thomas Hägele Ralf Mais

Schneider Versand GmbH

pressekontakt@schneider.de

Postanschrift:

SCHNEIDER GmbH & Co. KG

Strandbaddamm 2-4

22880 Wedel

VERANTWORTLICH (Sitz der Gesellschaft):

SCHNEIDER GmbH & Co. KG

Sachsenstraße 23

75177 Pforzheim

GESCHÄFTSFÜHRER:

Dirk Hauke, Sabine Büscher

Telefon: 04103 – 70 30 200 – (365 Tage im Jahr von 6.00 bis 23.00 Uhr)

Fax: 04103 – 70 30 201

service@schneider.de

Pressekontakt:
Walbusch GmbH & Co. KG
Andrea Kluit
Telefon: (0212) 2060-0
Fax: (0212) 2060-123
E-Mail: andrea.kluit@walbusch.de

Eva Großkinsky
Leiterin Unternehmenskommunikation
Weltbild
Werner-von-Siemens-Straße 1
86159 Augsburg

Telefon: +49 821 / 7004 – 5555
Mobil: 0176 100 150 55

E-Mail: eva.grosskinsky@weltbild.com

QVC

Telefon: 0211-3007-5893
E-Mail: Presse@QVC.com

QVC Handel LLC & Co. KG
Rhein Studios
Plockstr. 30
40221 Düsseldorf

Tel: (0049) (0)211 3 00 70
Fax: (0049) (0)211 30 07 51 00

Sitz Düsseldorf
Amtsgericht Düsseldorf, HRA 20305

USt. ID. Nr.: DE 262 728 828

Persönlich haftende, geschäftsführende Gesellschafterin ist die QVC International Management GP, LLC, mit Sitz in West Chester, Pennsylvania, USA, vertreten durch ihren President Mathias Bork

Verantwortlich für den Inhalt i.S.d. § 55 Abs. 2 RStV:
Mathias Bork, c/o QVC Handel LLC & Co. KG, Plockstr. 30, 40221 Düsseldorf

Winter’s Wein Direkt GmbH & Co. KG

Eberbacher Straße 7-9

65347 Hattenheim im Rheingau

Telefon: +49 (0) 6723-9139-0

Telefax: +49 (0) 6723-9139-199

E-Mail: info@winters-wein-direkt.de

USt-IdNr.: DE 814009023

HRA 7941

Persönlich haftende Gesellschafterin:

Peter Winter Weinkellerei GmbH

Eberbacher Straße 7-9

65347 Eltville im Rheingau

Telefon: +49 (0) 6723-9139-0

Telefax: +49 (0) 6723-9139-199

Geschäftsführer:

Peter Winter

Michael Ganslmeier

amazon per Weiterleitung nach voriger Versendung an die Hermes-Versender

presseanfragen@amazon.de

Bevor ich meine Beschwerde über die Herren Rahn und Rausch hier in Vollständigkeit veröffentliche, werde ich Dr. Otto meinen Brief an die Geschäftskunden der HLG privat durch meinen Boten übermitteln…..

Mein Privatbrief an Dr. Michael Otto bezgl. der Niederlassung Kulmbach und des Machtmissbrauchs seiner Vorstände, sowie seiner Herren aus der Rechtsabteilung, die die staatsanwaltlichen Ermittlungen gegen Berner 2012 verhinderten

Ich werde in einigen Tagen hier meinen persönlichen Brief an Dr. Otto veröffentlichen, bevor ich Herrn Dr. Otto meine Post durch meinen Boten privat zustellen lassen werde, weil ich weitere Verschleierungstaktiken seiner hinterhältigen Vorstände in der Hamburger Zentrale unterbinden werde!

Ich will die anständigen Sat-Betreiber, die durch die unmenschlichen „Führungskräfte“ der NL Kulmbach auf brutalste Weise wirtschaftlich vernichtet wurden, schützen und zwar durch meine Öffentlichkeitsarbeit.

Zahlreiche Journalisten lesen regelmäßig meinen Blog, die meine Arbeit sehr wertschätzen und gespannt verfolgen, wie krass ich gegen dieses Unrecht auf meine deutliche Art vorgehe.

Die fiesen Führungskräfte der NL Kulmbach, die nicht nur einen Sat-Betreiber als kranken und gebrochenen Menschen hinterlassen haben, werden durch meinen Einsatz keinen Frieden mehr finden, wenn ich mit denen fertig bin.

Ich zitiere aus einem Brief eines ruinierten Sat-Betreibers, der tatsächlich hochanständig war im Umgang mit seinen Paketfahrern und der sich für Hermes den ARSCH aufgerissen hat und zum „Dank“ für seinen jahrelangen Einsatz nicht nur veramt ist, sondern seelisch so gebrochen, dass ich mir ernste Sorgen um ihn mache.

Wehe dem, dieser Mann tut sich in seiner Verzweiflung etwas an, Ihr brutalen Nieten bei der Hermes Logistik Gruppe! Dann Gnade Euch Gott, aber nicht ich Euch, Silvia Tito!

Was Ihr mit anständigen Vertragspartnern gemacht habt, ist nicht nur kriminell. Ihr seid der letzte Abschaum, der es verdient hat, dass jetzt mal jemand den Spieß umdreht und das mit Euch macht, was Ihr mit ehrlichen Sat-Betreibern gemacht habt:

Ich werde Euch in Kulmbach solange jagen, bis Euer Arbeitgeber Michael Otto Euch nicht nur feuert, sondern Ihr bezahlen müsst.

Meine sportliche Kampfbereitschaft wird Euch Eure unverdiente Existenz kosten – wirtschaftlich wie psychisch, versprochen.

Hier nun ein kleiner Auszug des anständigen Sat-Betreibers, der mich gestern anschrieb:

„Mir fällt es schwer, dass alles zu verarbeiten. Momentan plagen mich schon wieder Bauchschmerzen, wenn ich an die Hermes Situation denke.

Der XXXX und XXX haben mich gebrochen, ich bin depressiv und nehme Antidepressiva.

Die letzten Jahre waren nicht leicht.“

weiter teile er mir mit:

„Hätte ich mich dagegen wehren können? Ich hätte viel Zeit und Geld investieren müssen um dagegen vorzugehen, am Schluss würde ich vor Gericht stehen und wahrscheinlich verlieren. Davon habe ich mich bis heute nicht erholt. Ich habe alles Geld was ich hatte, Kredite aufgenommen und Geld geliehen um das zu bezahlen.“

Soviel dazu, Ihr kranken Karriereristen, die die Drecksarbeit für die Herren in der Hermes-Zentrale erledigen, damit die Jungs da oben fein raus sind. Wie blöd seid Ihr „Führungskräfte“ eigentlich, Euch freiwillig als etwas besser bezahlte Sklaven benutzen zu lassen, um umschuldige Sats zu vernichten und dessen Ehefrauen und Kinder?

Ihr seid so schwach…. UND Ihr wollt Vorbilder für Eure Kinder sein? Eure armen Kinder….

Bei diesem Sat-Betreiber handelt es sich um einen fähigen, fairen und anständigen Menschen, der Dank Eurer kranken Geisteshaltung und Eurer Charakterschwäche kein Leben mehr hat.

Über diesen Sat-Betreiber habe ich bereits 2010 durch einen Insider aus der Führungsebene nur Gutes gehört. Diese Führungskraft hat sich damals in Bayern mit mir getroffen und richtig gut ausgepackt. Er hat Hermes verlassen, weil er den Machtmissbrauch von Euch menschlichen Versagern nicht mehr ertragen konnte.

Jetzt drehe ich den Spieß um: Bald seid Ihr Führungskräfte in Kulmbach dran.

Ihr werdet in der KEP-Branche kein Bein mehr auf die Erde bekommen und könnt Euch schon mal darauf einrichten, dass Ihr als Hartz-IV-Empfänger endet, wie soviele (anständige) Sats in Deutschland.

Ihr erbärmlichen A……

Und wenn es das Letzte ist, was ich tue: Ich krieg Euch, versprochen.

Für die anständigen Sats der NL Kulmbach werde ich mich bis zu Eurem Erbrechen einsetzen, auch versprochen!

Den Rahn krieg ich auch noch…..!!!

Ihr geht über die Leichen ruinierter Sats und dessen Familien und ich gehe über Eure Leichen für die Sats, die meinen Einsatz brauchen, weil die Betroffenen selbst keine Kraft mehr haben…..

Beste Grüße, Silvia Tito am 07. Februar 2018

Hermes-NL Kulmbach: Die verantwortlichen „Führungskräfte“ gehören in den Knast!! Sat-Betreiber Dirk, ich spreche Ihnen öffentlich Mut zu

Sämtliche Sat-Betreiber, die in Bayern durch Hermes-Mitarbeiter vernichtet wurden, sollten diesen Bericht gut lesen:

Gestern erhielt ich vom verzweifelten Sat-Betreiber Dirk eine E-Mail mit interessanten Anlagen über die Menschenschinder Berner und Amtmann, die mich motiviert, dem Sat-Betreiber Dirk neuen Mut zu geben.

Dirk, Ihren Nachnamen halte ich anonym, ich werde aufgrund Ihrer verzweifelten Zeilen, die mich sehr betroffen gemacht haben, eine Strategie gegen diese Verbrecher der NL Kulmbach einsetzen, damit Sie eines Tages wieder wie ein Mensch leben können.

Doch zunächst muss ich den Herren in der Hermes-Zentrale die Chance nehmen, weiteren Machtmissbrauch bezgl. der NL Kulmbach zu begehen.

Auch werde ich mit dem größten Vergnügen erst mal die Keule gegen die Herren in der Hermes-Zentrale ausholen, die den Berner 2012 in seinen Machenschaften unterstützt haben, damit die Jungs an weiteren Verschleierungstatiken durch meinen Einsatz gehindert werden.

Dr. Otto als Arbeitgeber der verantwortlichen Vorstände und Führungskräfte der NL Kulmbach wird durch meine Informationen noch aus allen Wolken fallen….

Ich werde die gesamten Fälle ruinierter Sat-Betreiber aus Kulmbach, die auf brutalste Weise von den verantwortlichen Führungskräften NL, GV RL, zum richtigen Zeitpunkt noch öffentlich auf die juristische Ebene bringen und Herrn Dr. Otto als Arbeitgeber auch so mitteilen, zumal die Herren in der Rechtsabteilung die staatsanwaltlichen Ermittlungen gegen den Berner 2012 verhindert hat!

Hier fand ein Macht- und Rechtsmissbrauch auf höchster Ebene durch die verantwortlichen Herren in der HERMES-ZENTRALE statt!

Wenn ich aus politischen Gründen leider die Vorstände der HLG nicht packen kann, dann sollen wenigstens die kleinen „Führungskräfte“ juristisch zur Verantwortung gezogen werden.

Die Chancen stehen trotz aller Hindernisse in der Vergangenheit gut, dass ich diese brutalen Menschenschinder NL, GV und RL doch noch auf die Anklagebank bringen kann.

Es ist nur eine Frage der Zeit und der von mir zu verfolgenden Strategie diese Menschenschinder vor einen Richter zu bringen…..

An dieser Stelle möchte ich jetzt all den vernichteten Sat-Betreibern, die durch die üblen Mitarbeiter der HLG Kulmbach und Bayern öffentlich Mut zusprechen und sage den verzweifelten Sat-Betreibern jetzt folgendes:

“ Ihr betroffenen Sat-Betreiber habt nur eine Schlacht verloren, aber nicht den Krieg.“

Ein Krieg besteht aus vielen Schlachten, die ich mit größter Begeisterung durchziehen werde.

Diesen Krieg werde ich für Euch Sat-Betreiber der NL Kulmbach mit den verantwortlichen „Führungskräften“ hinter den Kulissen durchziehen, egal wie lange es dauert!

Ihr betroffenen Sat-Betreiber werdet eines Tages die Chance bekommen, in einem Strafverfahren gegen diese dreit Täter als Zeugen vernommen zu werden.

Doch zuvor kümmere ich mich erst um die Vorbereitungen meiner Post, die ich Dr. Otto als Arbeitgeber dieser Menschenschinder privat durch meinen Boten zustellen lasse. Wann die Postzustellung erfolgt, wird hier nicht bekannt gegeben!

Seine Vorstände werden keine Chance bekommen, meine Post zu unterschlagen, versprochen!

So, Ihr betroffenen Sat-Betreiber, besonders Dirk:

Ich bleibe in gelassener Kampfstimmung und spiele mit den Verantwortlichen ein Spiel, das dieses Land noch nicht erlebt hat. Kopf hoch, ich bin dran…..

Beste Grüße, Silvia Tito, am 07. Februar 2018

Andreas Straub und Dirk Rahn: Tito’s Post zur Schwarzgeldaffäre Saarbrücken

Dieses Schreiben erhielt Dr. Michael Otto direkt per Mail zur offenen Kenntnis. Anschließend habe ich Dirk Rahn über einen seiner Mitarbeiter dieses Schreiben mit einem weiteren Schreiben zukommen lassen, um es dann zu guter Letzt Frank Otto zu schicken, mit der Bitte, die Post direkt und persönlich an seinen Bruder Michael Otto zu übergeben:

Betr.: Ihre Schwarzgeldaffäre mit dem ehemaligen Hermes-Vertragspartner T., den ich von März 2012 bis Februar 2017 betreut habe

Sehr geehrter Herr S.,

ich bestätige Ihnen als Wirtschaftsermittlerin, die für T. F. auf eigene Kosten die Ermittlungen in Sachen Hermes seit 2012 aufnahm, dass ich Sie für Herrn F. 2013/2014 als Berater für außergerichtliche Verhandlungen mit dem Hermes-Vorstand Rahn und des ehemaligen Vorstandes Frank Iden zur Seite gestellt habe.

Nachdem mir Herr F. im Dezember 2016 seine „Beichte“ ablegte und mir mitteilte, dass er Ihnen 15.000 € angeblich zahlen MUSSTE, sind Sie maßgeblich dafür mit verantwortlich, dass ich den Fall F. in Sachen Hermes durch die Steuerhinterziehung noch mal neu aufrollen möchte.

Sie haben der Tochter von T.F., der D., noch frech mit einem Anwalt gedroht, nachdem sie Sie schriftlich um eine Empfangsbestätigung des Bargeldes für das Finanzamt bat und leugneten sogar die Tatsache, für Herrn F. als Berater in Sachen Hermes tätig gewesen zu sein, was ich Ihnen mit der Anlage schriftlich widerlegen kann.

Zudem fordere ich Sie auf, D.künftig nicht mehr mit Anrufen zu belästigen und sie aus der Angelegenheit herauszuhalten, zumal ihr Vater für die Situation verantwortlich ist. Es ist schon schlimm genug, dass in ganz Deutschland immer die Familienmitglieder ruinierter Sat-Betreiber in den Sog hineingezogen (wurden) und noch werden.

Dr. Michael Otto erhält aus juristischen Gründen bezgl. seines mit verantwortlichen Vorstandsmitgliedes Dirk Rahn eine Kopie dieser Nachricht, da der Fall F. für mich erst abgeschlossen ist, bis Herr F. mir mein seit 2014 ausstehendes Honorar gezahlt hat.

Da ich gegen T.F.wie auch gegen Sie Anzeige wegen des berechtigten Verdachts der Steuerhinterziehung erstatten werde, um meine Schadensersatzansprüche durch einen Anwalt durchzusetzen, übersende ich Ihnen u.a. die eidestattliche Versicherung von T.F, der mir bestätigte Ihnen Schwarzgeld gezahlt zu haben.

Da Herr F. keine Selbstanzeige beim Finanzamt erstattete, obwohl ich es von ihm einforderte, werde ich nach meinem heutigen Telefonat mit den Behörden die schriftliche Anzeige einreichen können.

Sollten Sie noch vor Erstattung meiner Anzeige eine schriftliche Stellungnahme bei mir abgeben wollen, setzen Sie den Konzerninhaber Dr. Michael Otto offen in Kopie.

Ich gebe Ihnen 24 Stunden Zeit, sich schriftlich zur eidestattlichen Versicherung des Herrn F. bei mir zu äußern. Ich habe heute mit den zuständigen Behördenmitarbeitern telefoniert und für die nächsten Tage den Eingang meiner Anzeige dort angekündigt.

D. wird hiermit aufgefordert, meine Nachricht direkt an ihren Vater T.F. weiterzuleiten, dessen weitere Betreuung ich im Febraur 2017 schriftlich ablehnte. Für mich geht es jetzt nur noch um Aufklärung der Schwarzgeldaffäre S./F. um meine Schadensersatzsprüche über einen öffentlichen Prozess durchzusetzen.

Es tut mit für D. leid, aber T.F. wird die Verantwortung für sein Handeln selbst übernehmen müssen.

MfG

Silvia Tito

Weiter gehts mit meiner Mail an Frank Otto für seinen Bruder Michael Otto bezgl. Dirk Rahn und was ich von Vorstandsmitglied Rahn halte, nämlich nichts!

Sehr geehrter Herr Frank Otto,

leiten Sie meine Nachricht bitte umgehend persönlich an Ihren Bruder Dr. Michael Otto weiter, vielen Dank.

MfG

Silvia Tito

Fwd: Dirk Rahn, zugespieltes Telefonat in Sache F.

Kopie an Otto-Pressesprecher Thomas Voigt

Sehr geehrter Herr T.,

bitte übermitteln Sie Dirk Rahn angehängtes Telefonat, das mir letztes Jahr anonym auf einem USB-Stick übermittelt wurde.

Mir wurden vier Telefonate in Sachen F./HLG anonym übermittelt und ich werde dafür sorgen, dass Dr. Michael Otto per Privatpost darüber informiert wird.

Weil Dirk Rahn maßgeblich an der Steuerhinterziehung und Schwarzgeldaffäre F. und S. verantwortlich ist, werde ich diesen Fall noch in die Öffentlichkeit bringen.

Dirk Rahn darf in seiner Arroganz zur Kenntnis nehmen, dass mich seine Überheblichkeit nicht beeindruckt.

Ich nehme den Dirk Rahn aufgrund seiner „Strategie“ der Ignoranz auch nicht ernst. Dass er sich sicher fühlt, hat er letztendlich nur der Untätigkeit der Politik zu verdanken, heißt aber nicht, dass er sich vor der Öffentlichkeit geschützt fühlen sollte.

Dirk Rahn darf ebenfalls mein Schreiben an Andreas S. zur Kenntnis nehmen. Dr. Otto wird dieses Schreiben mit Anlagen ebenfalls noch per Privatpost übermittelt, auch wenn ich Dr. Otto schon offen in Kopie gesetzt habe.

Abgesehn davon, halte ich Dirk Rahn für einen ökonomischen Dummkopf mit hoher krimineller Energie, der seinem Arbeitgeber bewusst Schaden zufügt.

MfG

Silvia Tito

Die spannende Geschichte zur Schwarzgeldaffäre ist nachzulesen auf meiner Startseite:

https://hermessubunternehmer.wordpress.com