Archiv der Kategorie: Briefe für Tito & Dr. Otto

Besorgt mir bitte die Privatadressen von Hans-Otto Schrader, Frank Rausch und Dirk Rahn!

In einer strafrechtlichen Angelegenheit benötige ich für eine Kanzlei die Privatadressen des ehemaligen Otto-Ceo’s Hans-Otto Schrader und der im Juni 2018 gefeuerten HERMES-Vorstandsmitglieder Frank Rausch und Dirk Rahn.

Ich bitte die mitlesenden Manager, die meinen Blog regelmäßig lesen, um vertrauliche Zusendung der Privatadressen der o.g. „Manager“, die viel verbrannte Erde hinterlassen haben.

Per Post ( auch gern anonym ) an:

Silvia Tito
Mühlenstraße 3B ( Hausnummer B unbedingt groß schreiben )
25421 Pinneberg

oder per Mail an:

s.tito@online.de

Advertisements

Silvia Tito sagt: Tschüß, Vorstandsmitglied Dirk Rahn

„Lieber“ Dirk Rahn,

ich habe Ihrem Arbeitgeber an 16. Juni 2018 die „Welt“ mit weiteren Anlagen durch meinen Boten privat zustellen lassen.

Seit 2012, als ich den Fall des ruinierten Hermes-Vertragspartners aus Saarbrücken übernommen habe, arbeitete ich daran, dass Sie eines Tages Ihren Vorstandssessel räumen müssen.

Nun ist es soweit. Mein Ziel habe ich erreicht und Sie haben Ihren Abgang verdient.

Ihre Arroganz, Ignoranz und Ihr Allmachtgefühl haben Sie zu Fall gebracht und vor allem: Sie haben meinen Einsatz unterschätzt und das war gut so!

Somit konnte ich ungestört im Hintergrund über all die Jahre an Ihrem Absturz arbeiten.

Kluge Frauen werden gern von fragwürdigen Managern Ihrer Gattung unterschätzt, weil sie dann ungestört am Stuhl sägen können, so wie ich es 6 Jahre !!! in aller Ruhe und Geduld getan habe.

Nun haben Sie sich durch Ihre Arroganz und Selbstüberschätzung ins Abseits befördert, Glückwunsch, Dirk Rahn.

Erinnern Sie sich noch an Ihr Telefonat mit dem ruinierten Hermes-Vertragspartner aus Saarbrücken, dass ich freundlicherweise und mit großem Interesse MITHÖREN durfte?

Ich zitiere hier öffentlich für meine begeisterten Leser/Innen Ihre Worte im O-Ton, wie allmächtig SIE sich über meinen Einsatz in Sachen Hermes äußersten, Dirk Rahn:

Ihr O-Ton:

„Die Tito nimmt doch niemand mehr ernst, die redet nur, aber macht nichts.“

Danke für Ihre Selbstüberschätzung und Unterschätzung meiner Arbeit, Dirk Rahn.

Dass Ihr Hermes-Manager mit Politikern klüngelt und Staatsanwälte, wie Zollbeamte ausgebremst wurden, weil diese politisch weisungsgebunden sind, hat Sie in absoluter Sicherheit gewogen, aber Sie haben nicht mit meine Ausdauer gerechnet, Sie letztendlich doch zum Absturz zu begleiten.

Tja, Herr Rahn, dumm gelaufen. Dumm gelaufen für Sie!

Sehr dumm gelaufen für Sie….

Ihre Reputation ist im Eimer. Dafür sind Sie selbst verantwortlich.

Ich hoffe, Sie konnten dennoch einiges von einer Frau lernen, die Sie als Mensch und Manager durchschaut hat und entsprechend im Hintergrund doch ihr Ziel erreichte: Sie vom Thron zu stoßen, verdientermaßen.

Ich wünsche Ihnen für Ihren weiteren Lebensweg die Erkenntnis, wie sinnlos Ihr Leben als zahlenorientierter „Manager“ war, der für seinen fragwürdigen Posten, seine sinnlose Karriere, über die Leichen vieler ruinierter, verzweifelter Vertragspartner und mitbetroffenen Familien ging.

Sie, Dirk Rahn, haben unschuldige Väter, Mütter und Kinder durch Ihren Narzissmus in den wirtschaftlichen Ruin getrieben und fühlten sich wie ein unangreifbarer Gott!

Vielleich finden Sie nach Ihrem Abgang von Hermes nun eine echte und sinnvolle Lebensaufgabe und werden ein besserer Mensch?

Wissen Sie was, Dirk Rahn? Sie tun mir ehrlichen Herzens sehr leid. Ihre Frau und falls Sie Kinder haben, tun mir auch sehr leid.

Alles Gute, Dirk Rahn, ich bleibe solange an meinem Hermesprojekt dran, bis Ihr ehemaliger Arbeitsgeber im Personalbereich richtig aufräumt.

Wenn mir ein „Manager“ gezeigt hat, wie sinnlos so ein Posten als Vorstandsmitglied ist, dann waren Sie es, Dirk Rahn.

Dirk Rahn, ich fühle durch meinen dauerhaften Einsatz mit dem Ziel, Sie Ihres Posten entheben zu lassen, keine Schadenfreude, kein Siegesgefühl, sondern nur noch Mitgefühl für einen gescheiterten Manager, der sich selbst verloren hat.

Dennoch sage ich nun Tschüß, Dirk Rahn. Gestalten Sie Ihr Leben künftig menschenorientierter und werden Sie ein Mensch mit Herz und Seele. Noch ist es für Sie nicht zu spät!

Gruß, Silvia Tito

P.S.

Was den Fall des ruinierten Uwe Luge und weitere Sats der NL Kulmbach angeht:

Es nützt Ihnen nichts, dass Sie von nun an nicht mehr für Hermes tätig sind. Eine Anzeige gegen Sie und Ihren Kollegen Rausch wird durch eine Kanzlei der formhalber dennoch erstattet!

Dabei spielt es keine Rolle, ob die Staatsanwaltschaft eventuell an den Ermittlungen gehindert wird.

Wir werden uns eines Tages doch noch persönlich im Gerichtssaal treffen, Dirk Rahn. Gerne lade ich dann Kamerateams verschiedener Sender ein……

Sie werden sich nicht der Verantwortung entziehen können…..

Grüße auch an die grausamen Führungskräfte der Hermes-Niederlassung Kulmbach!

Silvia Tito, Juni 2018

Hier ein interessanter Hinweis für üble Manager, die von Verantwortung nur reden, aber nicht danach handeln.

Ich habe diesen Text auf facebook entdeckt, den ich meinen Leser/Innen nicht vorenthalten möchte:

von Franz B. Hoppe

Warum begreifen nur wenige kluge Menschen, daß es bei Diskussionen nicht darum geht, Recht zu behalten, oder einen Streit zu „gewinnen“, sondern der Wahrheit, oder Wirklichkeit durch den entspannten, sachlichen Austausch von Argumenten, unabhängig von persönlichen Emotionen oder Rivalitäten, so nahe wie möglich zu kommen.

Das diese Aufgabe neben der Bekämpfung von Narzissmuss, Soziopathie, Fanatismus und Egoismus eine der wichtigsten sozialen Aufgaben einer Gesellschaft ist, erkennen wir leicht an den immer unsachlicher, dämlicher und fanatisierter geführten Streits und Debatten.

Das war vor dem digitalen Zeitalter nicht leicht, da man dafür im Zweifel tagelang in einer Bibliothek recherchieren und die Thesen und Quellen dann abgleichen musste, aber heute ist es faktisch möglich, sofern man fundierte Fakten als solche akzeptieren und gute wissenschaftliche Quellen von ideologischem Trash differenzieren lernt.

Das diese Aufgabe neben der Bekämpfung von Narzissmuss, Soziopathie, Fanatismus und Egoismus eine der wichtigsten sozialen Aufgaben einer Gesellschaft ist, erkennen wir leicht an den immer unsachlicher, dämlicher und fanatisierter geführten Streits und Debatten.

Natürlich vertritt jeder Mensch gern gegrnüber anderen seine ureigene subjektive Realitätswahrnehmung und glaubt, das sei die absolute Wahrheit, aber sitzt leider häufig seinem Irrglauben auf, der durch das Studium unterschiedlicher wissenschaftlicher Quellen, korrigiert werden kann. Diese Chance bietet uns heute das World wide web!

Quellenstudium und -Bewertung von Thesen sollte vorrangiges Schulfach werden. Wahrheit ist erlernbar und wesentlich spannender als Glaube…

Annahme verweigert: Dr. Otto lehnte mein Geburtstagsgeschenk ab

Ich mache es ganz kurz und knapp:

Dr. Otto hat die Annahme meines Geburtstagsgeschenks verweigern lassen, wie ich heute per Mail erfahren habe.

Die ruinierten Sats der NL Kulmbach sollten sich aber dadurch nicht beeindrucken lassen, da mir der Grund für die Annahmeverweigerung klar ist.

Ist alles nicht so heiß, wie es gekocht wird…..

Ich empfehle meinen Lesern das Buch, das Herr Otto nicht annehmen wollte:

Geburtstagsgeschenk zum 75. Geburtstag für Dr. Otto von Silvia Tito: Annahme verweigert

Michael Otto’s respektlose Vorstände und Führungskräfte sollten RENÉ BORBONUS gut zuhören

Hier die Rede zum Thema Respekt:

https://www.gedankentanken.com/top_speaker/rene_borbonus

RENÉ BORBONUS ist für mich einer der besten und fähigsten Speaker Deutschlands.

Otto’s grausame „Manager“ sollten ihm sehr gut zuhören, denn ich spiegele auf meinem Hermesblog sehr gezielt das widerliche Verhalten seiner Mitarbeiter, die auf schlimmste Art Familien in den Ruin treiben.

Diese respektlosen Nieten in den Vorstands-und Führungsetagen im mittleren Management haben NULL Anstand, Null Empathie, NULL HERZ, HIRN und Verstand.

Selten habe ich bei einem Familienunternehmen eines der bekanntesten Vorzeigeunternehmer so einen brutalen Sauhaufen menschlich verarmter Manager beobachten dürfen, wie im Unternehmen der Versandhausfamilie OTTO!

REDEN. Macht. Sinn.

Vortrag u.a. auch über Gerechtigkeit, Persönlichkeit usw:

Hier ein Video für vernichtete Hermes-Vertragspartner, das Mut machen soll:

Und noch eines für vernichtete Hermes-Vertragspartner:

Wie du mit negativen und schwierigen Menschen umgehen solltest:

Bleibt aktuell: Der Betrugsversuch an meiner Person durch den Sat-Betreiber Thomas Fries: Dirk Rahn und Andreas Straub: Ihr werdet Verantwortung übernehmen. Info für Schuchardt aus der HLG-Zentrale: Die Telefonate Fries/Schuchardt werden erst gelöscht, wenn Ihr Arbeitgeber Dr. Otto mit mir persönlich spricht:

Der ruinierte Hermes-Vertragspartner Thomas Fries hat 2014 einen Betrugsversuch an mir begangen. Ich habe den Thomas damals vor einer Zwangsversteigerung seines Hauses bewahrt, weil er durch die Machenschaften der Hermes-Vorstände und dessen verantwortliche Führungskräfte der Hermes-Niederlassung Saarbrücken gezielt in den Ruin getrieben wurde.

Zum „Dank“ meines jahrelangen Einsatzes hat er dann den Buchautor Andreas Straub 15.000 € schwarz bezahlt, den ich ihm für ein Gespräch mit dem Hermes-Vorstand als Berater in die Hermes-Zentrale zur Seite stellte.

Ich habe jahrelang dafür auf eigene Kosten recherchiert, damit endlich mal ein Sat-Betreiber ein persönliches Gespräch mit dem Vorstand der Hermes Logistik Gruppe erhält, um in diesem Fall die Existenz von Thomas Fries zu „retten“ und als ich es tatsächlich geschafft habe, hat der ehemalige Vertragspartner der HLG, Thomas Fries, mich um mein wohl verdientes Honorar betrogen.

Andreas Straub hat auf meine Kosten gut kassiert und ich möchte nicht wissen, wieviel Schweigegeld Andreas Straub auf meine Kosten von Hermes kassierte.

Danke Andreas Straub und Thomas Fries!

Danke, Andreas Straub, dass Du mir mit Deiner Hinterhältigkeit ganz spannenden Stoff für mein erstes Enthüllungsbuch geliefert hast, als ehemaliger ALDI- „Manager“, der die Missstände für gemobbte ALDI-Mitarbeiter/Innen in seinem Buch veröffentlichte!

Bist Du, Andreas Straub, wirklich so naiv, zu glauben, dass Du mich bescheissen kannst, ohne dass ich Deinen Betrug an meiner Person herausfinde?“

Du hast gut von den fiesen Methoden bei ALDI gelernt, um anständige Menschen selbst zu betrügen!

Sollte bei mir durch Rahn, Straub oder Schuchardt eine einstweilige Verfügung mit Unterlassungsandrohung eingehen, lade ich Medienredakteure zu einem öffentlichen Prozess ein. Sollte einer von Euch noch mal eine Löschung der Videos bei youtube beantragen, werde ich dafür sorgen, dass ein anderer diese Videos neu hochlädt, meine Herren!

Information für Landes- und Bundespolitiker: CDU, SPD, die Grünen, die Linke:

Ich grüße hiermit noch mal die Schwachköpfe des XXL-Sicherheitsdienstes aus Gärtringen, die der Hermes-Vorstand schon 2011 auf mich ansetzte!

Hallo Frank und Michael,

Ihr Schnüffler und Dilittanten, die vom Hermes-Vorstand schon im Jahr 2011 auf mich angesetzt wurdet:

Mit Euch beiden menschlichen Versagern habe ich besonders viel Spaß gehabt.

Dauert nicht mehr lange, bis ich Euch in Begleitung meiner Bodyguards persönlich besuche 🙂 um Euch auf meine Kosten zum Essen einzuladen.

Ich freue mich sehr auf ein Wiedersehen mit Euch, weil Ihr den damaligen Hermes-Vorstandsvorsitzenden Hartmut Ilek so „toll“ gegen sicher gutes Honorar unterstüzt habt, um mich auszuspionieren.

Ich danke Euch nochmals für Eure nette Einladung im Steakhouse in Hamburg und auch den Vorständen der Hermes Logisitk Gruppe, die mich auf so nette und hinterhältige Art durch Euren miesen Einsatz zum Essen eingeladen haben.

Mein damaliger Begleiter, den ich als Zeugen mitgenommen habe und Euch unter falschem Namen vorstellte, hat sich auch sehr über die Essenseinladung der korrupten Hermes-Vorstände gefreut, die ihn mit Eurer super Unterstützung gleich kostenlos mit einem leckeren Essen versorgten!

Also, Ihr menschlichen Nieten des XXL-Sicherheitsdienstes aus Gärtringen:

Ich freue mich sehr, Euch bald in Begleitung meiner Bodguards in Eurem Büro wiederzusehen…..

https://hermessubunternehmer.wordpress.com/2018/02/22/information-fuer-michael-ottos-grausame-vorstaende-inder-otto-und-hermes-zentrale-sowie-fuer-saemtliche-fuehrungskraefte-der-otto-fuehrungskraefte-und-der-hermes-fuehrungskraefte-in-den-niederlas/

Information für Michael Otto’s grausame Vorstände der Otto- und Hermes-Zentrale

„Morddrohungen“ gegen mich, Silvia Tito, sind sinnlos, weil ich weiterhin gern in Milliardär Michael Otto investieren möchte. Ich will, dass Dr. Michael Otto seine tatsächlichen Feinde erkennt: Seine eigenen Vorstände und Führungskräfte an den Niederlassungen!

https://hermessubunternehmer.wordpress.com/dr-michael-otto-das-hermesprinzip-ein-milliardaer-und-seine-goetterboten/das-hermesprinzip-otto-skandal-tv-bericht/

So meine Herren aus der Hermes/Otto Zentrale, sowie „Führungskräfte“ aus dem mittleren Management der Otto Group und der Hermes Logistik Gruppe:

Meine ganz klare und öffentliche Ansage an Euch:

Wer mich zum Schweigen bringen will, muss mich als Leiche mit Betonschuhen in der Hamburger Elbe versenken.

Ich werde um jeden Preis an Euch dran bleiben, auch auf die Gefahr hin, dass Euer Arbeitgeber meine Appelle nicht hören möchte.

Jedes Risiko gehe ich ein.

Es wird allerhöchste Zeit, dass ich Euch Manieren beibringe und zwar durch meine gezielte Öffentlichkeitsarbeit…..

Und noch mal eine wichtige Info für Euch menschlichen Versager in der Otto- und Hermes-Zentrale:

Ich habe für den Fall, dass mir mal etwas zustoßen könnte, zum Beispiel, weil ich u.a. einem Unfalltod zum Opfer fallen könnte oder ähnliches, muss ja gar nicht unbedingt mit Otto’s Managern zusammen hängen, habe ich hinter den Kulissen sehr intensiv Vorsorge betrieben.

Auch noch mal kurz anmerken möchte ich für Euch Verantwortlichen bei Otto & Hermes:

Sämtliche Dokumente zum Otto- und Hermes-Personal-Skandal habe ich doppelt und dreifach gesichert, falls ich mal überraschenden Besuch bekommen sollte….

Ich erinnere hier noch mal besonders die Hermes-Vorstände, die bereits 2011 den fragwürdigen Sichheitsdienst XXL aus Gärtringen auf mich ansetzten, um mich von meiner sinnvollen Arbeit abzuhalten:

https://hermessubunternehmer.wordpress.com/2013/10/29/hermes-setzte-spitzel-auf-tito-an/

https://hermessubunternehmer.wordpress.com/2015-hermes-allgemein/frank-steinle-vom-xxl-sicherheitsdienst/

https://hermessubunternehmer.wordpress.com/?s=xxl+sicherheitsdienst

https://hermessubunternehmer.wordpress.com/2013/02/10/wer-kennt-diese-herren/

https://hermessubunternehmer.wordpress.com/2011/11/03/xxl-sicherheit/

https://hermessubunternehmer.wordpress.com/drohungen-gegen-silvia-tito/wie-hermes-tito-in-2011-mit-xxl-sicherheit-eine-falle-stellen-wollte/

https://hermessubunternehmer.wordpress.com/achtung-aktuelles/xxl-sicherheit-von-hermes-auf-tito-angesetzt/

https://hermessubunternehmer.wordpress.com/2013/02/10/frank-steinle-michael-schweizer/

https://hermessubunternehmer.wordpress.com/achtung-aktuelles/warum-lebt-die-tito-noch-fragt-nl-meisner/

Hermes Niederlassung Kulmbach: Dr. Michael Otto hat am 13. Februar mit Nachdruck meine Bitte, für ein persönliches Gespräch für die ruinierten Sat-Betreiber direkt per E-Mail erhalten

Um sicher zu gehen, dass Dr. Michael Otto meine Nachricht auch tatsächlich erhält, ist meine heutige Mail nachträglich per Fax an die Otto-Zentrale herausgegangen.

Um ganz sicher zu gehen, dass Dr. Michael Otto meinen Brief erhält, wird Herrn Otto meine Nachricht privat durch meinen Boten noch zugestellt.

Mehr dazu, später hier auf meinem Hermesblog!

Meine Beschwerde über Frank Rausch und Dirk Rahn an die Geschäftsführer der Versender / Auftraggeber der Hermes Logistik Gruppe….

….. werde ich hier in Kürze auch veröffentlichen.

Schon mal ein kleiner Vorgeschmack für Redakteure und andere Leser/Innen meines extrem gut besuchten Hermes-Blogs als „Leseprobe“, hier:

Wirtschaftsermittlerin, Silvia Tito:

https://hermessubunternehmer.wordpress.com

Pressemitteilung an die Geschäftsführungen der Hermes Versender/Geschäftskunden/Presseabteilungen zur Kenntnis für Herrn Dr. Michael Otto

Sehr geehrte Damen und Herren,

als Wirtschaftsermittlerin recherchiere ich seit 2007 zum Personalskandal bei der Hermes Logistik Gruppe und bin für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig. Mehrmals im Jahr gehen bei mir Anfragen von Redaktionen ein, die mittlerweile seit 2011 immer wieder über die Missstände bei Hermes berichten.

Ebenso recherchiere ich seit 2007 zum schlimmen Umgang durch die Geschäftsführung und der Führungskräfte der Hermes-Niederlassungen mit Hermes-Vertragspartnern, Subunternehmern und Paketfahrern.

Meine Öffentlichkeitsarbeit führte mittlerweile auch dazu, dass etliche Kundenbeschwerden der Hermes-Kunden bei mir eingehen bezgl. des mangelhaften Kundenservice, verschwundene Pakete, Qualitätsmängel bei der Auslieferung, Diebstahl von Paketsendungen etc.

Weil sich die Hermes-Geschäftsführung schon seit Beginn meiner Recherchen in arroganter Ignoranz sämtlichen Missständen nicht annehmen wollte, sorgte ich in 2011 dafür, dass der Skandal erstmals öffentlich wurde. Seitdem gerät besonders Hermes verdientermaßen immer wieder in den Fokus negativer Presse- und Medienberichte.

Die bewusste Unwilligkeit, die arrogante Haltung und oftmals auch die Unfähigkeit der Herren in der Hermes-Zentrale, die sich zudem nicht an den fragwürdigen Verhaltenskodex halten, führt allmählich zu einer öffentlichen Eskalation.

Soviel zur Einleitung meiner Leseprobe an die Geschäftskunden / Versender der HLG, mehr dazu später hier auf meinem allseits bekannten und sehr gut besuchten Blog:

Empfänger meiner Beschwerde über die Herren Rahn und Rausch sind folgende Auftraggeber / Versender der HLG:

4Care GmbH

Wissenschaftspark
Fraunhoferstr. 17
24118 Kiel

Ihr direkter Kontakt:
Astrid Steenbock
Assistenz der Geschäftsführung

Fon: +49 (0)431 – 88 11 801
Fax: +49 (0)431 – 88 11 609
E-Mail: a.steenbock@4care.de
Frauke Rodeck

Public Relations

Fon: +49 431 8811-638
f.rodeck@4care.de

Geschäftsführer

Thomas Bauer, Ling Fan-Montzka, Marc Forquignon

Dt.-Postanschrift:
Europa Apotheek Venlo B.V.
41259 Mönchengladbach

Geschäftsführer:
Patrick Heck und Dr. Robert Hess

Telefax:
0800 – 130 07 00

Internet:
http://www.europa-apotheek.com

E-Mail:
info@europa-apotheek.com
Postalische Kontaktaufnahme

Zur postalischen Kontaktaufnahme in Deutschland können Sie sich auch an folgende Adresse wenden:

eBay Customer Support GmbH
Albert-Einstein-Ring 2-6
14532 Kleinmachnow

presse@ ebay.de

030 / 8019-5161

Verantwortlicher für die Website globetrotter.de gemäß § 5 TMG:

Globetrotter Ausrüstung GmbH
Neuer Höltigbaum 6
22143 Hamburg
Telefon: +49 (0)40 679 66 179
erreichbar Montag bis Freitag von 8 bis 19 Uhr und Samstag von 9 bis 14 Uhr
Telefax: +49 (0)40 679 66 186
E-Mail: info@globetrotter.de

für alle Presseanfragen sowie die Aufnahme in unseren Presseverteiler bin ich Ihr Ansprechpartner bei Globetrotter Ausrüstung.

Bitte nehmen Sie unter folgenden Daten Kontakt mit mir auf:

Fabian Nendza
presse@globetrotter.de
Tel: 040/67966-206
Fax: 040/67966-186

Geschäftsführer
Andreas Bartmann, Ulf Gustafsson, Henrik Hoffman

Firmengründer
Klaus Denart, Peter Lechhart

Pressekontakt:

Hanseatisches Wein & Sekt Kontor Hawesko GmbH
Public Relations
Friesenweg 4
22763 Hamburg
Tel: +49 (0) 4122 / 504 00
Fax: +49 (0) 04122 / 504 96 36
E-Mail: presse@hawesko.de

Verantwortlich für den Inhalt:

Blaue Apotheke
Bereich „Juvalis“ –
Arzneimittelversandhandel

Lindenstrasse 11
06406 Bernburg

Tel.: (03471)-3643-333
Fax: (03471)-3643-500

E-Mail: info@juvalis.de
Internet: http://www.juvalis.de

“Juvalis” ist ein eingetragenes Markenzeichen, welches unter „www.juvalis.de“
im Internet als Shop-Domain der Blauen Apotheke Bernburg erreichbar ist.

Inhaber:
Stefan Hülsmann, e.K.

Verantwortlich für den Inhalt:
LANDS’ END GmbH,

eine Tochtergesellschaft von Lands’ End International Inc., USA. Sitz der GmbH: In der Langwiese, 66693 Mettlach. Registergericht: Saarbrücken HRB 64199. Geschäftsführer: Monique Louis

Telefon: 0800 90 90 500 (kostenfrei aus Deutschland), 0800 90 90 100 (kostenfrei aus Österreich und der Schweiz)
oder 06864/921-0 – unser Telefon ist rund um die Uhr besetzt.

E-Mail Deutschland: kommunikation@landsend.de

.M. Pallhuber GmbH & Co. KG
Weinhaus & Weinkellerei
An den Nahewiesen 8
55450 Langenlonsheim
Telefon: +49 (0) 6704 / 201 1268
Fax: +49 (0) 6704 / 9632 1269

Mail: weinkeller@pallhuber.d

H.M. Pallhuber GmbH & Co. KG
An den Nahewiesen 8
55450 Langenlonsheim
Telefon: +49 (0) 6704 / 201 1268
Fax: +49 (0) 6704 / 9632 1269

Internetadresse: http://www.pallhuber.de
E-Mail: weinkeller@pallhuber.de

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gem. § 27a Umsatzsteuergesetz:
DE 202 197 629
AG Bad Kreuznach HRA 3014

Vertretungsberechtigt: Pallhuber Verwaltungs GmbH
AG Bad Kreuznach HRB 3905

Geschäftsführung:

Reinhold Barth Thomas Hägele Ralf Mais

Schneider Versand GmbH

pressekontakt@schneider.de

Postanschrift:

SCHNEIDER GmbH & Co. KG

Strandbaddamm 2-4

22880 Wedel

VERANTWORTLICH (Sitz der Gesellschaft):

SCHNEIDER GmbH & Co. KG

Sachsenstraße 23

75177 Pforzheim

GESCHÄFTSFÜHRER:

Dirk Hauke, Sabine Büscher

Telefon: 04103 – 70 30 200 – (365 Tage im Jahr von 6.00 bis 23.00 Uhr)

Fax: 04103 – 70 30 201

service@schneider.de

Pressekontakt:
Walbusch GmbH & Co. KG
Andrea Kluit
Telefon: (0212) 2060-0
Fax: (0212) 2060-123
E-Mail: andrea.kluit@walbusch.de

Eva Großkinsky
Leiterin Unternehmenskommunikation
Weltbild
Werner-von-Siemens-Straße 1
86159 Augsburg

Telefon: +49 821 / 7004 – 5555
Mobil: 0176 100 150 55

E-Mail: eva.grosskinsky@weltbild.com

QVC

Telefon: 0211-3007-5893
E-Mail: Presse@QVC.com

QVC Handel LLC & Co. KG
Rhein Studios
Plockstr. 30
40221 Düsseldorf

Tel: (0049) (0)211 3 00 70
Fax: (0049) (0)211 30 07 51 00

Sitz Düsseldorf
Amtsgericht Düsseldorf, HRA 20305

USt. ID. Nr.: DE 262 728 828

Persönlich haftende, geschäftsführende Gesellschafterin ist die QVC International Management GP, LLC, mit Sitz in West Chester, Pennsylvania, USA, vertreten durch ihren President Mathias Bork

Verantwortlich für den Inhalt i.S.d. § 55 Abs. 2 RStV:
Mathias Bork, c/o QVC Handel LLC & Co. KG, Plockstr. 30, 40221 Düsseldorf

Winter’s Wein Direkt GmbH & Co. KG

Eberbacher Straße 7-9

65347 Hattenheim im Rheingau

Telefon: +49 (0) 6723-9139-0

Telefax: +49 (0) 6723-9139-199

E-Mail: info@winters-wein-direkt.de

USt-IdNr.: DE 814009023

HRA 7941

Persönlich haftende Gesellschafterin:

Peter Winter Weinkellerei GmbH

Eberbacher Straße 7-9

65347 Eltville im Rheingau

Telefon: +49 (0) 6723-9139-0

Telefax: +49 (0) 6723-9139-199

Geschäftsführer:

Peter Winter

Michael Ganslmeier

amazon per Weiterleitung nach voriger Versendung an die Hermes-Versender

presseanfragen@amazon.de

Bevor ich meine Beschwerde über die Herren Rahn und Rausch hier in Vollständigkeit veröffentliche, werde ich Dr. Otto meinen Brief an die Geschäftskunden der HLG privat durch meinen Boten übermitteln…..

Mein Privatbrief an Dr. Michael Otto bezgl. der Niederlassung Kulmbach und des Machtmissbrauchs seiner Vorstände, sowie seiner Herren aus der Rechtsabteilung, die die staatsanwaltlichen Ermittlungen gegen Berner 2012 verhinderten

Ich werde in einigen Tagen hier meinen persönlichen Brief an Dr. Otto veröffentlichen, bevor ich Herrn Dr. Otto meine Post durch meinen Boten privat zustellen lassen werde, weil ich weitere Verschleierungstaktiken seiner hinterhältigen Vorstände in der Hamburger Zentrale unterbinden werde!

Ich will die anständigen Sat-Betreiber, die durch die unmenschlichen „Führungskräfte“ der NL Kulmbach auf brutalste Weise wirtschaftlich vernichtet wurden, schützen und zwar durch meine Öffentlichkeitsarbeit.

Zahlreiche Journalisten lesen regelmäßig meinen Blog, die meine Arbeit sehr wertschätzen und gespannt verfolgen, wie krass ich gegen dieses Unrecht auf meine deutliche Art vorgehe.

Die fiesen Führungskräfte der NL Kulmbach, die nicht nur einen Sat-Betreiber als kranken und gebrochenen Menschen hinterlassen haben, werden durch meinen Einsatz keinen Frieden mehr finden, wenn ich mit denen fertig bin.

Ich zitiere aus einem Brief eines ruinierten Sat-Betreibers, der tatsächlich hochanständig war im Umgang mit seinen Paketfahrern und der sich für Hermes den ARSCH aufgerissen hat und zum „Dank“ für seinen jahrelangen Einsatz nicht nur veramt ist, sondern seelisch so gebrochen, dass ich mir ernste Sorgen um ihn mache.

Wehe dem, dieser Mann tut sich in seiner Verzweiflung etwas an, Ihr brutalen Nieten bei der Hermes Logistik Gruppe! Dann Gnade Euch Gott, aber nicht ich Euch, Silvia Tito!

Was Ihr mit anständigen Vertragspartnern gemacht habt, ist nicht nur kriminell. Ihr seid der letzte Abschaum, der es verdient hat, dass jetzt mal jemand den Spieß umdreht und das mit Euch macht, was Ihr mit ehrlichen Sat-Betreibern gemacht habt:

Ich werde Euch in Kulmbach solange jagen, bis Euer Arbeitgeber Michael Otto Euch nicht nur feuert, sondern Ihr bezahlen müsst.

Meine sportliche Kampfbereitschaft wird Euch Eure unverdiente Existenz kosten – wirtschaftlich wie psychisch, versprochen.

Hier nun ein kleiner Auszug des anständigen Sat-Betreibers, der mich gestern anschrieb:

„Mir fällt es schwer, dass alles zu verarbeiten. Momentan plagen mich schon wieder Bauchschmerzen, wenn ich an die Hermes Situation denke.

Der XXXX und XXX haben mich gebrochen, ich bin depressiv und nehme Antidepressiva.

Die letzten Jahre waren nicht leicht.“

weiter teile er mir mit:

„Hätte ich mich dagegen wehren können? Ich hätte viel Zeit und Geld investieren müssen um dagegen vorzugehen, am Schluss würde ich vor Gericht stehen und wahrscheinlich verlieren. Davon habe ich mich bis heute nicht erholt. Ich habe alles Geld was ich hatte, Kredite aufgenommen und Geld geliehen um das zu bezahlen.“

Soviel dazu, Ihr kranken Karriereristen, die die Drecksarbeit für die Herren in der Hermes-Zentrale erledigen, damit die Jungs da oben fein raus sind. Wie blöd seid Ihr „Führungskräfte“ eigentlich, Euch freiwillig als etwas besser bezahlte Sklaven benutzen zu lassen, um umschuldige Sats zu vernichten und dessen Ehefrauen und Kinder?

Ihr seid so schwach…. UND Ihr wollt Vorbilder für Eure Kinder sein? Eure armen Kinder….

Bei diesem Sat-Betreiber handelt es sich um einen fähigen, fairen und anständigen Menschen, der Dank Eurer kranken Geisteshaltung und Eurer Charakterschwäche kein Leben mehr hat.

Über diesen Sat-Betreiber habe ich bereits 2010 durch einen Insider aus der Führungsebene nur Gutes gehört. Diese Führungskraft hat sich damals in Bayern mit mir getroffen und richtig gut ausgepackt. Er hat Hermes verlassen, weil er den Machtmissbrauch von Euch menschlichen Versagern nicht mehr ertragen konnte.

Jetzt drehe ich den Spieß um: Bald seid Ihr Führungskräfte in Kulmbach dran.

Ihr werdet in der KEP-Branche kein Bein mehr auf die Erde bekommen und könnt Euch schon mal darauf einrichten, dass Ihr als Hartz-IV-Empfänger endet, wie soviele (anständige) Sats in Deutschland.

Ihr erbärmlichen A……

Und wenn es das Letzte ist, was ich tue: Ich krieg Euch, versprochen.

Für die anständigen Sats der NL Kulmbach werde ich mich bis zu Eurem Erbrechen einsetzen, auch versprochen!

Den Rahn krieg ich auch noch…..!!!

Ihr geht über die Leichen ruinierter Sats und dessen Familien und ich gehe über Eure Leichen für die Sats, die meinen Einsatz brauchen, weil die Betroffenen selbst keine Kraft mehr haben…..

Beste Grüße, Silvia Tito am 07. Februar 2018