Archiv der Kategorie: Anzeige gegen Hermes

Skandalunternehmen Hermes-Paketdienst, Otto- und Schwab! Betrogene Hermesfahrer und ruinierte Vertragspartner der Otto-, Schwab- und Hermes Logistik Gruppe können sich mit meiner Hilfe direkt an Dr. Michael Otto wenden. Michael Otto, Eigentümer Otto Group: Sein Zitat im Hamburger Abendblatt vom 11.10 2017: „Ein Ehrbarer Kaufmann zeichnet sich durch verantwortliches und sozial verhaftetes Unternehmertum aus!“

Ich gebe die Privatadresse von Dr. Michael Otto nur an betrogene Hermesfahrer und ruinierte Vertragspartner der Otto,- Hermes- und Schwab Gruppe heraus, die mir eine Kopie des Personalausweises schicken und die mir folgende Unterlagen liefern:

a.) Verträge mit Hermes, Otto oder Schwab, Hermesfahrer: Verträge mit Sat-Betreibern als Hermes-Vertragspartner

b.) sämtlichen internen Schriftverkehr mit Führungskräften bzw. Vorstand Otto, Hermes und Schwab, z.B. interne Beschwerden an Führungskräfte oder an die Geschäftsleitung

c) Gerichtsakten, falls gegen Hermes, Otto oder Schwab Klage seitens betrogener Unternehmer eingereicht wurde

d.) Kopie der Gewerbeanmeldung von Vertragspartnern

e.) Klageschriften von betrogenen Hermesfahrern gegen unsaubere Hermes-Vertragspartner/Innen (Sat-Betreiber/Innen) inkl. Subunternehmervertrag oder Arbeitsvertrag

d.) Strafanzeigen von Sat-Betreibern gegen Hermes bzw. gegen Hermes-Führungskräfte

f.) Ruinierte Vertragspartner der Otto,- Hermes- und Schwab-Gruppe müssen mir eine detaillierte Aufstellung zu Einnahmen/ Ausgaben/ Gewinne und Verluste übermitteln

Nur wenn meine Bedingungen erfüllt werden, unterstütze ich die ruinierten Betroffen des Konzerns und werde für den Konzerninhaber in jedem Einzelfall einen Brief ausfsetzen, den ich Dr. Michael Otto privat durch einen meiner Boten diekt und privat zustellen lasse.

Eine Kopie meiner Anschreiben an Dr. Otto persönlich, erhält jeder betrogene Hermesfahrer, wie auch ruinierte Vertragspartner, um sich notfalls juristisch gegen den Hermes-, Otto- und Schwab-Konzern zu wehren.

Silvia Tito, 13. Oktober 2017

Advertisements

Sat-Betreiberin will gegen Hermes für Gerechtigkeit kämpfen! Ich gebe zu Bedenken: Hermes-Rechtsabteilung und Politik

Ich hinterlasse jetzt mal sehr bewusst einer sympathischen Sat-Betreiberin, die ich im September 2016 in Pinneberg getroffen habe, eine öffentliche Nachricht, um auch allen anderen Sats hier nochmal zu verdeutlichen, dass der Hermes-Skandal ein politisches Problem ist.

Diese Sat-Betreiberin möchte für ruinierte Sat-Kollegen gegen Hermes vorgehen, was ja auch menschlich gesehen toll ist, aber ich gebe einiges zu bedenken:

Der Vorstand hat die Politik hinter sich und damit auch die Justiz, da weisungsgebundene Staatsanwälte nicht gegen den verantwortlichen Vorstand ermitteln dürfen.

Strafanzeigen werden abgemschmettert. Anwälte, die einzelne Sat-Betreiber vertreten, werden von den Konzernjuristen nicht ernst genommen.

Auch die Einzelanzeigen von ehemaligen Hermes-Vertragspartnern, die Niederlassungsleiter angezeigt haben, wurden abgeschmettert.

Offensichtlich haben einige Sat-Betreiber das immer noch nicht verstanden, was ich nun schon seit Jahren immer wieder wiederhole:

Das Gesetz steht auf der Seite der Konzernvorstände.

Angeblich will nun ein Anwalt aus dem Strafrecht eine Anzeige gegen Hermes erstatten, wie sie mir schriftlich mitteilte.

Diese Anzeige, wenn sie denn tatsächlich durch den Anwalt erstattet wird, wird ebenso abgeschmettert, wie auch die Ermittlungen gegen eine Führungskraft seitens der Staatsanwaltschaft eingestellt wurde, nachdem die Rechtsabteilung der Hermes Logistik Gruppe dafür gesorgt hat.

Solange das von den Sat-Betreibern nicht verstanden wird, werde ich weiterhin beobachten, wie weitere Sat-Betreiber untätig bleiben, bis diese sich selbst in den Ruin getrieben haben lassen.

Es ist ja nun schon seit der ersten Medien-Veröffentlichung in 2011 bekannt, wie Hermes die Verantwortung auf die Sat-Betreiber abschiebt.

Trotzdem lassen sich die Vertragspartner immer noch ausbeuten, bis sie eines Tages entweder vollständig ruiniert sind oder als Angeklagte vor Gericht enden.

Der einzigen Weg, der funktionieren würde, habe ich der Sat-Betreiberinn schlüssig dargesetellt, da ich seit 9 Jahren die Hintergründe recherchiert habe.

Deshalb konzentriere ich mich nur auf die Sat-Betreiber, die von Anfang bis Ende gut mitarbeiten und Fakten zusammentragen, mit denen wir agieren und meine erarbeitete Strategie einsetzen können.

Der richtige Zeitpunkt ist erst gekommen, wenn wir für Michael Otto das Buch herausbringen und diese Zeit nehme ich mir.

Dennoch wünsche ich der wirklich sympathischen Sat-Betreiberin viel Glück bei ihren Bemühungen gegen Hermes vorzugehen und hoffe für sie, dass die „Institutionen“, die sich angeblich jetzt für den Hermes-Skandal interessieren und auf die sie vetraut, sie nicht enttäuschen werden…..

Diese Sat-Betreiberin darf sich gern in einigen Jahren wieder bei mir melden, wenn sie die Erfahrung gemacht hat, dass die nun interessierten „Institutionen“ gegen Hermes nichts ausrichten können, da Hermes ein politisches Problem bleibt und die Herren weiterhin ihre Macht missbrauchen werden.

Ich gebe dieser Sat-Betreiberin noch eines zu bedenken:

Sie sollte ihre Energie nur in Sat-Betreiber-Kollegen investieren, die sie unterstützen und ehrlich für Gerechtigkeit kämpfen wollen. Die Kraft in Sats zu investieren, die sich immer noch ausbeuten und dann wirtschaftlich vernichten lassen, sollte sie zu ihrem Schutz nicht einsetzen.

Jeder Sat-Betreiber ist selbst dafür verantwortlich, ob er sich für seine Existenz und damit für die Kollegen einsetzt oder schweigt und das üble Geschäftsmodell der Vorstände aktiv mitmacht.

Auf diese kämperische Sat-Betreiberin kommen Jahre der Recherchen zu, die ich bereits durchgezogen habe, um für Michael Otto ein spannendes Buch herauszubringen, damit ich dem Konzerninhaber seine eigenen Feinde schriftlich präsentieren kann:

Seine eigenen Manager in der Hermes-Zentrale und seine Führungskräfte aus vielen Niederlassungen in ganz Deutschland…..

Spendenkonto für jeweils eine geplante Schadenersatzklage für Geschädigte gegen dm-Drogeriemarktkette, gegen Hermes und gegen OTTO

Gleiche Information zur unten folgende Information zu dm gilt auch für jeweils eine öffentlich geplante Schadensersatzklage gegen OTTO & Hermes für jeweils eine Geschädigte!

Spendenkonto für dm-Mobbingopfer für Anwalts- und Gerichtskosten & die Reaktion von Götz Werner nach meinem Telefonat mit ihm am 22. Oktober 2016 um 15:07 Uhr

Ich sammele jetzt für eine besondere Schadensersatzklage gegen dm für eine raus gemobbte dm-Mitarbeiterin Gelder für Anwalts- und Gerichtskosten! Ich bitte jetzt alle meine dm-Mitarbeiter/Innen, die meine Arbeit wertschätzen, um Solidarität!

Eine dm-Mitarbeiterin, die ich aus strategischen Gründen anonym halte, bekommt jetzt von mir die Chance, dass ich für sie als Klägerin gegen dm in den Gerichtssaal treten möchte, weil sie keine Kraft für einen Prozess hat.

Hier das Spendenkonto, bitte helft Ihr, liebe dm-Mitarbeiter/Innen, mit einer Spende für die Anwalts- und Gerichtskosten, damit ich gegen dm im Gerichtssaal unter Begleitung eines Kamerateams in 2017 eine große Nummer durchziehen kann. Ich will den Konzernjuristen des dm-Konzerns im Gerichtssaal auseinandernehmen:

https://www.paypal.com/cgi-bin/webscr?cmd=_s-xclick&hosted_button_id=WHQKVRSKNJRG4

Die betroffene dm-Mitarbeiterin kann ihre Schadensersatzforderung gegen dm vertraglich an mich abtreten, damit ich ein ungewöhnliches „Spiel“ gegen die dm-Geschäftsleitung durchziehen kann, worauf ich große Lust habe!

Hier nun meine Information zu meinem mit Götz Werner geführtem Telefonat.
Ich bin total entsetzt über die Reaktion von Götz Werner:

22.Oktober 2016:

Inzwischen haben sich über 160 !! Mitarbeiter/Innen bei mir gemeldet:

Liebe dm-Mitarbeiter/Innen,

ich habe mir letzte Woche die Handynummer von Götz Werner besorgt und ihn heute angerufen, aber nicht gleich erreicht.

Um 15:07 Uhr rief Herr Werner mich zurück.

Ich habe Herrn Werner mitgeteilt, dass sich über 160 Mitarbeiter/Innen gemeldet haben, die zum Teil sehr verzweifelt sind und ihm auch gesagt, dass seine Führungskräfte seinem Unternehmen schaden.

Herr Werner sagte mir, dass dafür die Geschäftsleitung zuständig ist.

Daraufhin habe ich Herrn Werner mitgeteilt, dass sein Vorstand Erich Harsch kein Handlungsbedarf sieht und dass sich die dm-Mitarbeiter/Innen bei mir melden, weil sie im Hause dm keine Hilfe erhalten…..

Herr Werner lässt nun den betroffenen Mitarbeiter/Innen von mir ausrichten, dass sich die Mitarbeiter gern persönlich bei ihm melden können.

Auf meine Frage, ob er denn im Februar 2016 die Kündigung wegen Mobbings von der dm-Mitarbeiter/In Gaby X., die ihre Kündigung per Einschreiben/Rückschein an ihn persönlich richtete, erhalten habe, habe ich keine konkrete Antwort erkennen können. Herr Werner schien sich nicht daran zu erinnern und teilte mir mit, dass er zu dieser Zeit krank gewesen wäre…..

Ich habe Herrn Werner dann gebeten, doch noch mal zu prüfen, ob er die Kündigung erhalten hat.

Tja, liebe dm-Mitarbeiter/Innen, die sich bei mir gemeldet haben: Das ist also nun das Ergebnis nach meinem persönlichen Telefonat mit Götz Werner am 22. Oktober 2016.

Ich schlage nun vor, dass die Mitarbeiter/Innen, die bisher von der dm-Geschäftsleitung etc. keine Hilfe erhielten und die dm verlassen möchten, Herrn Werner schriftlich um Hilfe bitten.

Schreiben Sie Götz Werner per Einschreiben / Rückschein direkt über die dm-Zentrale an, mit dem Vermerk – persönlich –

und schicken Sie mir Ihre Schreiben an Götz Werner für meine Medien- und Pressearbeit an:

s.tito@online.de

Ich denke nicht, dass sich gemobbte dm-Mitarbeiter/Innen, die Angst um ihren Arbeitsplatz haben, an Götz Werner wenden werden oder sehe ich das falsch?

Schade, dass Herr Werner auf die Anzahl von 160 gemobbten und unzufriedenen dm-Mitarbeiter/Innen, die teilweise sehr verzeifelt sind, gar nicht eingegangen ist. Die Ursachen im Personalbereich liegen viel tiefer und ich bedaure es für betroffene Mitarbeiter/Innen, dass Herr Werner es nicht erkennt.

Es tut mir leid für die betroffenen dm-Mitarbeiter/Innen, dessen Wunsch ich nun nachkam und mich persönlich an Götz Werner gewandt habe, dass ich keine erfreulichere Mitteilung zu machen habe.

Ich habe Herrn Werner nun einmal auf den Missstand aufmerksam gemacht und ich werde keine weiteren Versuche Herrn Werner persönlich zu erreichen, mehr unternehmen.

Ich bleibe für die verzweifelten dm-Mitarbeiter/Innen die nächsten Jahre an Erich Harsch dran.

Beste Grüße
Silvia Tito

https://dmmobbinggegenmitarbeiter.wordpress.com/

https://hermessubunternehmer.wordpress.com/

https://ottoskandal.wordpress.com/

Dr. Michael Otto: Die Beschwerde eines ruinierten Sats der NL Heidenheim auf Audio ist heute herausgegangen an die gesamte Versandhausfamilie Otto

Heute hat ein ruinierter und verurteilter Sat-Betreiber, der durch Mitarbeiter der HLG-Niederlassung Heidenheim gezielt wirtschaftlich vernichtet wurde, seine Beschwerde auf Audio an Dr. Otto direkt übermittelt. Die Mitglieder der Familie Otto erhielten eine offene Kopie.

Das Audio wird noch nicht veröffentlicht. Ich möchte, dass die Familie Otto die Beschwerde des noch anonym zu haltenden Sat-Betreibers erst anhört und dann warte ich ab, ob endliche neue Bewegung hereinkommt.

Michael Otto muss den Hermes-Skandal zur Chefsache erklären und diverse Führungskräfte rausschmeißen lassen und den untätigen Vorstand in die Zange nehmen…..

Wirtschaftsermittlerin Silvia Tito zum Hermes-Skandal-Paketdienst und dessen üble Vorstände der Otto & Hermes Logistik Gruppe: Am 11. Oktober 2016 sage, ich, Silvia Tito, vor dem Amtsgericht ULM gegen den Vorstand der Hermes Logistik Gruppe aus. Meine Anhörung als Zeugin findet um 14:30 Uhr statt! Aktuelles Strafverfahren gegen ehemaligen und pleiten Hermes-Vertragspartner Chabaane….

…wegen Vorenthalt und Veruntreuung von Arbeitsentgeld beim Amtsgericht ULM am 11.10. 2016

Beginn des Verfahrens gegen den ehemaligen Sat-Betreiber:
um 9:00 Uhr in der Olgastraße 106, Sitzungssaal E 10 / EG:

Ruinierte und betrogene Hermes-Vertragspartner/Innen aus Baden-Württemberg und Bayern sollten sich vor Verfahrensbeginn um 8:30 Uhr im Gerichtsflur versammeln und an den Anwalt des Angeklagten wenden, sowie während des Verfahrens als Zuschauer dabei sein!

Ruinierte Sat-Betreiber aus dem o.g. Raum sollten mir VOR Verfahrensbeginn beim Amtsgericht ULM jetzt eine E-Mail schicken an:

s.tito@online.de

Frank Iden, ehemaliger CEO der Hermes Logistik Gruppe

Nachdem Frank Iden angeblich aus privaten und persönlichen Gründen seinen Vorstandsposten bei Hermes aufgab, erhielt ich in den letzten Monaten nach seinem Abgang mehrere Anrufe von Hermes-Insidern, die mir versicherten, dass Frank Iden nur aus einem einzigen Grund die HLG verlassen haben soll, nämlich:

Frank Iden wollte nach den negativen Medien- und Presseberichten, die seit 2011 gegen den Paketdienst HERMES publik wurden, angeblich TATSÄCHLICH positive Veränderungen für Sats und Paketfahrer einleiten, wurde aber angeblich durch unfähige Nieten der HLG-Zentrale ausgebremst??!!

Über das Fehlverhalten der Hermes-Vorstandsnieten, die Frank Iden angeblich behinderten, will ich unbedingt mehr in Erfahrung bringen!

Wenn Frank Iden tatsächlich OPFER seiner eigenen Vorstandskollegen wurde, MUSS ICH das unbedingt hieb- und stichfest wissen, um gegen die tatsächlichen Nieten der HLG-Zentrale öffentlich vorgehen zu können und um meine bisherigen Veröffentlichungen bezüglich Frank Iden notfalls auch öffentlich zu revidieren!!!

Wenn Frank Iden tatsächlich positive Umstrukturierungen in seiner damaligen Amtszeit bei HERMES vornehmen wollte, aber durch solche üblen Burschen wie Dirk Rahn und andere Versager ausgebremst wurde, fühle ich mich ganz klar verpflichtet auch darüber öffentlich zu berichten!!

Ich bitte Insider der HLG deshalb dringend, mir über die damals gut gemeinten Absichten des ehemaligen CEO’s Frank Iden vertrauliche Informationen mündlich wie schriftlich zukommen zu lassen!

Ich garantiere allen Insidern als Informanten strikte Vertraulichkeit und Anonymität!

Bitte senden Sie mir entlastende Infos zu Gunsten von Frank Iden, falls Frank Iden eventuell ein ausgebremstes Opfer seiner üblen Vorstandskollegen gewesen sein sollte!

Insider schicken mir bitte ihre vertrauliche und anonym zu haltende Info !

mit dem Betreff:Frank Iden

an s.tito@online.de

Ganz klare Ansage von mir: Ich durchleuchte alle Seiten und nehme auch immer entlastendes Material, weil ich nur der Wahrheit verpflichtet bin.

Das gilt auch für angebliche „Opfer“ in Form von Sat-Betreibern, die sich nach meinen umfangreichen Recherchen zum Teil auch als Täter erweisen.

Gleiches gilt bei mir auch umgekehrt, wenn ein williger und eventuell ausgebremster Vorstand sich als Opfer herausstellt und nicht als Täter….

Beste Grüße

Silvia Tito

Aktuelle Morddrohungen gegen Silvia Tito! Meine Info für Dirk Rahn und an den Straftäter: Ich will keine sinnlosen und aussichtslosen Prozesse für Sat-Betreiber gegen Hermes führen! Ich will Dr. Michael Otto sprechen, weil Dirk Rahn den Vallieri nicht unter Kontrolle hält, alles klar?

vom 23/24. Juli 2016!

Meine Online-Anzeige gegen Romanus Vallieri und gegen den oben zu höreneden Straftäter, der mich wieder mit Morddrohungen in Sachen Romanus Vallieri bedrohen möchte, ist am 24 Juli erstattet und an Familie Otto übermittelt worden.

https://hermessubunternehmer.wordpress.com/2016/07/25/mein-strafanzeige-gegen-vallerie-zur-kenntnis-fuer-dr-otto/

„Morddrohungen“ aus 2015 gegen meine Person:

E-Mail an Dirk Rahn wurde von einem Sat-Betreiber weitergeleitet:

Dirk.Rahn@hermes-europe.de
Sun, 24 Jul 2016 21:09

Onlinewache – Anzeige: Strafantrag gegen Romanus Vallieri und gegen unbekannt wegen Morddrohungen

Sehr geehrter Herr …,

zur Kenntnis für Herrn Dr. Otto und der Staatsanwaltschaft Hamburg bitte ich Sie nun, meinen Strafantrag an Dirk Rahn weiterzuleiten, der seine Führungskraft Romanus Vallieri nicht unter Kontrolle hat.

Ich habe heute mindestens fünf Drohanrufe mit Morddrohungen erhalten, die der Täter auf AB hinterlassen hat.

Dirk Rahn ist durch seine mangelhafte Geisteshaltung und durch sein bewusst verfehltes Krisenmanagement für die (vermeidbar gewesene) Eskalation verantwortlich!

Dirk Rahn soll sofort seinen Mitarbeiter Vallieri an die Leine nehmen und seine Bedrohungen gegen mich einstellen.

Übermitteln Sie ihm meinen Online-Strafantrag, der soeben bei der Polizei eingegangen ist, wie auch die Empfangsbestätigung der Polizei und setzen Sie mich offen in Kopie.

MfG
Silvia Tito

Meine Strafanzeige gegen Vallerie zur Kenntnis für Dr. Otto

Michael.Otto@ottogroup.com; fro@fomedien.de ( Mein Strafantrag wurde Dr. Otto, Frank Otto und einem ehemaligen Verkaufsleiter von OTTO übermittelt, der noch direkten Draht zum Vorstand hat):

Strafantrag wegen Morddrohungen gegen Romanus Vallieri und gegen den noch unbekannten Täter:

Ich erhalte als Wirtschaftsermittlerin seit 2013 Morddrohungen, die mir auf die Mailbox und AB gesprochen werden.

Auf meiner Internetseite können Beamte einen Teil der Morddrohugen über ein veröffentlichtes Video hören.

https://hermessubunternehmer.worpdress.com

Seit gestern den 23. Juli 2016 erhalte ich nun Morddrohungen, die massivere Inhalte enthalten, so dass ich den Konzerninhaber Dr. Michael Otto am 25. Juli persönlich informieren werde und Herrn Dr. Otto um ein Gespräch bitten werde.

Ich stelle einen Strafantrag gegen die Führungskraft Romanus Vallieri des Paketdienstes Hermes Logistik Gruppe Deutschland, sowie einen Strafantrag gegen einen mir noch unbekannten Täter aus dem Kölner Raum, der eventuell von Romanus Vallieri beauftragt wurde, mir mit Mord zu drohen.

Die Audios mit den Morddrohungen werde ich direkt bei der Polizeidienststelle Pinneberg hinterlegen.

Eine Kopie dieses Strafantrages erhält neben der Staatsanwaltschaft Hamburg auch Herr Dr. Michael Otto, sowie diverse Redakteure, die meine sinnvolle Arbeit beobachten.

Als Zeugen benenne ich die ehemaligen Hermes-Vertragpartner der Hermes Logistik Gruppe für die ich mit Dr. Otto ein außergerichtliches Gespräch suche: Thomas Fries aus Saarbrücken, Erkan Meydan aus Frankfurt und Herbert Eppe aus dem Raum Osnabrück.

Silvia Tito, am 24. Juli 2016

Eingangsbestätigung meines Strafantrages von der Polizei:

Ihre Nachricht ist beim Lagezentrum der Polizei eingegangen. Sie wird
unter der Bearbeitungsnummer 724201645349PM geführt und wird an die für
Sie zuständige Polizeidienststelle weitergeleitet. Von dort erhalten Sie
in Kürze Nachricht.

ACHTUNG: Nach heutiger Morddrohung können mich Anrufer mit unterdrückter Nummer nicht mehr erreichen!

Da ich nun endlich die „richtige“ Morddrohung erhalten habe und endlich nach 3 Jahren Wartezeit meinen Strafantrag stellen kann, schalte ich nun den Straftäter ab.

Anrufer können mich also nun nicht mehr mit unterdrückter Nummer anrufen!

Beste Grüße an den Straftäter, der mir in Sachen Vallieri so toll zu gearbeitet hat!

https://hermessubunternehmer.wordpress.com/2016/07/24/romanus-vallieri-silvia-tito-stellt-neuen-strafantrag-in-eigener-sache/

Dem Straftäter teile ich nun mit, dass seine weitere Drohung heute noch bei mir zu Hause zu erscheinen und ich keine ruhige Nacht haben werde, teile ich hier mit, dass ich guten Personenschutz organisiert habe!

Gruß, Tito!!!

Nach meinem Strafantrag gegen HERMES- „Führungskraft“ Romanus Vallieri für vernichtete Hermes-Vertragspartner der Region Nord: Silvia Tito erhielt wieder eine „Morddrohung“ per anonymen Anruf

Ich wünsche meinen begeisterten Leser/Innen viel Spaß beim Lesen meiner Nachricht an den Straftäter aus der Region NORD, der mich nach meinem Strafantrag gegen Vallieri wieder mal anonym mit seiner „Morddrohung“ unterhalten hat.

Info hier:

https://hermessubunternehmer.wordpress.com/2016/07/23/heute-wieder-mal-morddrohungen-gegen-michaus-region-vallieri/

Der Hermes-Vorstand bekommt von mir am Montag die telefonische „MORDDROHUNG“, die der Straftäter aus der Region NORD mir heute am Samstag, den 23. Juli 2016 dummerweise auf AB hinterließ, zur Kenntnis für Dr. Michael Otto und seines Pressesprechers Thomas Voigt auf AUDIO direkt per E-Mail übermittelt.

Ich habe hier auch noch für die Vorstände der Hermes-Zentrale eine Nachricht: Ich werde gegen den fragwürdigen Eintstellungsbescheid der STA Widerspruch einlegen und im Auftrag eines Sat-Betriebers eine zusätzliche Anzeige gegen Romanus Vallieri stellen….

Herr Dr. Michael Otto wird per Privatpost über einen Journalisten per Presseanfrage angeschrieben…

Ich bleibe trotz aller Nötigungen und Drohungen, die ich nun schon über Jahre entspannt und teilweise mit Humor hinnehme, an EUCH HERMES-Vorständen, wie auch an Vallieri dran, basta!

Das Spiel treibe ich solange, bis Dr. Michael Otto den Sinn meiner Arbeit, die eigentlich seinem Unternehmen nützlich wäre, verstanden hat….

Basta!

Beste Grüße an Feind & Freund!

SILVIA TITO