Richter, Staatsanwälte & Zöllner: Meine Liste aller Sat-Betreiber, die seit 2009/2010 meine Ermittlungen durch Sabotage behinderten

Diesen Beitrag schreibe ich für jede Sat-Betreiberin und jeden Sat-Betreiber, die/der seit 2009 meine Ermittlungen durch Faulheit und Vorenthaltung von Akten, Vertrauensbruch, Ausbeutungsversuche, Habgier und Bösartigkeit sabotierten und sich damit aus reiner Dummheit um eine große Chance brachten.

Man stelle sich zum Beispiel mehrere angeklagte Sat-Betreiber vor, denen ich aktiv hätte helfen können, engagierte Zöllner der FKS, die auch zur Entlastung der Sats ermitteln hätten können und dazu die Faulheit, mir nicht umgehend die Akten zu kommen zu lassen….

Da sagt ein engagierter Zöllner zu einem angeklagten Sat-Betreiber:

“ Herr X, wenn Sie JETZT nicht an Frau Tito dranbleiben und mitarbeiten, dann sind SIe wirklich dumm!“

Oder man denke an den Sat-Betreiber aus Saarbrücken, den ich vor einer Zwangsversteigerung seines Hauses bewahren konnte und der mich dann nach meinem erfolgreichen Einsatz „großzügig“ um mein Honorar beschissen hat. Dem Honorar, das ich für einen ersten Prozess gegen die HLG eingeplant habe im Jahr 2014………..

2014 hätte ich schon den ersten und handfesten, öffentlichen Prozess unter Medienbegleitung gegen die Hermes-Zentrale führen können, Danke, Thomas Fries und Buchautor Andreas Straub!

Alle Sat-Betreiber, die durch Euren Beschiss seit 2014 unnötig angeklagt und verurteilt wurden, werden sich sicher noch bei Euch bedanken!

Vier!!! weitere Jahre Zeit und finanzielle Investitionen, die mich der Fries und der Andreas Straub kosteten. Das wird besonders für Dich, Andreas Straub, noch richtig teuer…..

Du weißt ja, wie ich ticke, Andreas: Abgerechet wird immer zum Schluß, auch mit dem gefeuerten Vorstandsmitglied Dirk Rahn, der in diese Sache schön involviert war…

Wie gut, dass der Rahn endlich gefeuert wurde 🙂

Aufgrund der jahrelangen Sabotage ganz übler Sat-Betreiber, will ich mich nun nach Abschluss meiner Recherchen nach der Sommerpause mit einer Anwaltskanzlei beraten, was ich gegen diese Saboteure juristisch unternehmen kann. Zivil- wie auch strafrechtlich.

Weil unanständige und faule Sat-Betreiber, mein Projekt unnötig um viele Jahre in die Länge zogen, habe ich mich entschieden, meine Liste sämtlicher Sat-Betreiber nicht nur an eine Kanzlei weiterzuleiten, sondern im Hintergrund schon mal an einen Mediensender mit zusätzlichen Namensangaben aller zuständigen Niederlassungsleiter, weil ich noch juristisch gegen einzelne, mitverantwortliche Hermes-Führungskräfte der Niederlassungen vorgehen kann.

Ich muss ja private Post für den Arbeitgeber Prof. Dr. Otto sammeln, meine Herren der Hermes-Niederlassungen…. Ich bleibe ja trotz Abschluss meiner Recherchen an Euch Führungskräften dran.

Dann kann ein Mediensender mein gesamtes Material für eigene Recherchen über die mit verantwortlichen Niederlassungsleiter nutzen und ich informiere Euren Arbeitgeber nur kurz ohne Zusendung von Akten darüber, dass ich die letzten Recherchen Redakteuren überlasse, weil ich Zeit für mein erstes Buch benötige….

Gegen einzelne Sat-Betreiber, die gezielt und extrem bösartig mein wertvolles Projekt zerstören wollten inkl. versuchtem Rufmord, werde ich aus taktischen Gründen erst nach meiner ersten Buchveröffentlichung juristisch vorgehen wollen.

Ich habe für mein Buchprojekt noch einige Rechnungen mit diesen Wahnsinnstätern offen und möchte im Vorwege, dass die zuständigen Staatsanwaltschaften sich mit diesen Saboteuren inkl. der damals zuständigen Niederlassungsleiter befassen.

Meine Liste der hinderlichen Sats aus Bayern, NRW, Niedersachsen, Baden Württemberg, Saarland, Hessen und Berlin ist lang.

Weil die Führungskräfte diese Sats gezielt wirtschaftlich vernichteten, staute sich bei einigen EXTREMEN die Wut, die ich in einigen Fällen auf schlimmste Art erlebte.

Aber die krassen Wutanfälle der Sats hatten für mein Projekt eine positive Begleiterscheinung:

Diese Sats offenbarten damit ihren wahren Charakter!

2009 habe ich bereits beschlossen, mich nur noch auf Fälle zu konzentrieren, die mir nach Abschluss meiner bundesweiten Recherche und Buchveröffentlichung auch juristische Möglichkeiten offen lassen.

Nach Beratung durch einen Anwalt, werde ich diese Liste an die jeweils zuständigen Staatsanwaltschaften durch einen Juristen übermitteln lassen, um auch gegen die mit verantwortlichen Niederlassungsleiter ermitteln zu lassen.

Der Vertrauensbruch solcher Sat-Betreiber, auch durch Sats, die zu faul waren, mir schriftliche Fakten zu liefern, ist der Grund dafür, dass ich über Jahre eine ungewöhnliche Strategie erarbeitet habe, um zum richtigen Zeitpunkt auch juristisch gegen die verantwortlichen Herren in der Hermes-Zentrale vorgehen zu können.

Worauf ich mich aber am meisten freue:

Auf mein langatmiges Buchprojekt, das jahrelange Vorbereitungen durch meine Recherchen erforderte:

Auch da habe ich eine ganz neue Entscheidung getroffen, nachdem ich Prof. Dr. Otto seit 2007 zur HLG ausreichend über den Personalskandal in seiner Hermes Gruppe informiert habe.

Mein erstes Buch wird mein zu hinterlassenes Erbe für die Enkelkinder und Urenkel des verstorbenen Versandhausgründers Werner Otto sein………

Auch was Prof. Dr. Michael Otto angeht, habe ich eine neue Entscheidung getroffen:

Ich werde Herrn Prof. Dr. Otto nicht mehr um persönliche Einschaltung bitten und beobachte in den nächsten Jahren mit Spannung die Entwicklung der HLG und anderer Paketdienste…

Der online-Handel boomt….

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s