Frank Otto: Ich verlange von Ihnen, dass Sie mir jetzt umgehend einen persönlichen Termin bei Ihrem Bruder Dr. Michael Otto verschaffen, um das Erbe Ihres Vaters Werner Otto nicht weiter durch Otto’s Vorstände und Führungskräfte beschädigen zu lassen !!!!

Manchmal hilft nur noch ein öffentlicher Frontalangriff um Entscheidern / Konzernerben die Augen zu öffnen!!!

Oder ???

Weil meine jahrelangen Bemühungen, den Versandhauschef Dr. Michael Otto auch über Privatpost zu erreichen, um ihm den Sinn meiner wertvollen Arbeit als Wirtschaftsermittlerin zu verdeutlichen, noch nicht zum Erfolg führten, gehe ich jetzt gezielt,sehr bewusst und zur Kenntnis aller Familienunternehmer auf extremen Frontalkurs, weil ich Dr. Michael Otto UM JEDEN PREIS persönlich sprechen WILL!

Ich will anständige Unternehmensinhaber/Innen vor kriminellen Führungskräften und vor schädlichen Managern schützen und Unternehmer/Innen, die ihren Betrieb eines Tages an einen Nachfolger übergeben müssen, vor einem Imageschaden bewahren.

Deshalb veröffentliche ich jetzt gezielt meinen Brief an den Konzernerben Frank Otto, den ich nicht mehr bitte, sondern auffordere und zwar notgedrungen öffentlich!

Ich verlange vom Konzernerben Frank Otto, dass er mir umgehend einen persönlichen Termin bei Versandhauschef Dr. Otto beschafft, um das Lebenswerk des verstorbenen Versandhausgründern nicht weiter durch die Otto-Vorstände und Führungskräfte beschädigen zu lassen!

Ich habe Frank Otto, am 14. September eine Mail geschickt und veröffentliche nun einen TEILAUSZUG aus meiner Mail:

Frank Otto:

Wenn Sie weiterhin tatenlos zusehen, wie das Lebenswerk Ihres Vaters beschädigt wird und SIE mir jetzt keinen persönlichen Termin bei Ihrem Bruder Dr. Michael Otto ermöglichen wollen, dann gehe ich auf Frontalkurs. Gleichgültig, wie reich die Familie Otto ist, die Armut der Menschen, die Ihnen und Ihrer Familie das Vermögen durch harte Arbeit ermöglichen, akzeptiere ich nicht.

Ich werde hier durch den Machtmissbrauch der Otto-Vorstände GEZWUNGEN zur Person des öffentlichen Lebens zu werden.

Bisher habe ich eigene TV-Auftritte immer abgelehnt, aber jetzt zwingen mich auch die schweigenden Otto’s dazu.

Ich lasse nicht zu, dass meine Otto-Frauen durch Otto-Vorstände und Otto-Führungskräfte mit ihren Familien in den Ruin getrieben werden.

Ebenso lasse ich mich nicht durch das Schweigen der Otto’s nötigen. Ihr Vater sagte einmal: „Der Mensch ist wichtiger als Geld.“

Die Konzernerben haben die soziale Geisteshaltung des verstorbenen Versandhausgründers Prof. Werner Otto wohl nicht übernommen?

Ihr Bruder bringt die Menschen, die seinem Namen vertraut haben, zum WEINEN, weil er die Not seiner Vertragspartner vor lauter Wachstumswahn nicht mehr sieht.

MfG
Silvia Tito

Hier ein Link, dass Hans-Otto Schrader, das Lebenswerk vom verstorbenen Versandhausgründer Prof. Werner Otto seit Jahren beschädigt:

https://hermessubunternehmer.wordpress.com/2016/09/14/hos-ceo-von-otto-jetzt-ist-schluss-mit-lustig-ich-akzeptiere-deinen-machtmissbrauch-nicht-alles-klar/

Advertisements