Hermes! Nie wieder! Paketinhalt gestohlen & Haftung abgelehnt!

Ein Hermes-Kunde:

Herrmes Kunde spricht von Betrug
Herrmes Kunde spricht von Betrug

Ich habe leider ein ernsthaftes Problem mit diesem Verein. Am 04.05.2016 habe ich ein Paket mit einem Wareninhalt von 500€ auf Wunsch des Käufers über Hermes verschickt. Sendungsnummer: 01123116839339

Das Paket wurde nie zugestellt mit der lächerlichen Begründung, der Empfänger sei nicht gefunden worden. Das Paket kam also wieder zurück und da ich nicht zuhause war, nahm es meine Mutter an. Daher habe ich auch erst später gemerkt, dass das Paket fein säuberlich geöffnet wurde.

Als ich es dann öffnete um zu schauen ob der Inhalt noch drin war sah ich dann, dass genau eben dieser nicht mehr im Paket war und nur noch die Polsterung vorhanden war. Ich reklamierte umgehend mit Beweisfotos etc. per Mail bei Hermes. Diese forderten relativ schnell weiterte Unterlagen von mir, welche ich ebenfalls per Mail zusandte. Dann die erste Ablehnung am 26.05.2016:

Hermes ist es anhand Ihrer Angaben nicht möglich, den Verlust eines Gegenstandes aus einer gegen Zugriff gesicherten und verschlossenen Sendung nachzuvollziehen. Eine Haftung für den Teilverlust können wir daher nicht übernehmen.

Hierbei beziehen wir uns darauf, dass uns keine Schadenmeldung vorliegt. Diese wird bei der Zustellung zusammen mit dem Kundenbetreuer erstellt und gegengezeichnet. Auch haben wir keine Beschädigung der Außenverpackung Ihres Pakets registriert, so dass wir von einem ordnungsgemäßen Transport ausgehen.

Nachdem ich hier schon einiges gelesen habe scheint diese Masche Standard dieses Vereins zu sein. Also legte ich Widerspruch ein und bekam prompt am 27.05.2016 eine Mail mit der Aufforderung den Geldfluss zu beweisen und zwei von denen in den nächsten Tagen zugesandte Eidesstattliche Versicherungen auszufüllen und diese an Hermes zurück zu senden.

Dies tat ich natürlich auch und auf Mailanfrage wurde mir der Erhalt dieser Unterlagen am 09.06.2016 bestätigt! Wunderte mich schon, da Hermes ja sonst immer behauptet sie haben NIE irgendetwas bekommen.
Am 15.06.2016 bekam ich dann erneut eine Mail wie folgt:

Hermes ist es anhand Ihrer Angaben weiterhin nicht möglich, den Verlust eines Gegenstandes aus einer gegen Zugriff gesicherten und verschlossenen Sendung nachzuvollziehen. Eine Haftung für den Teilverlust können wir daher nach wie vor nicht übernehmen.
Nach wie vor?

Ich im Gegensatz zu diesem Verein habe alle Beweise vor gelegt das ein Kauf zustande kam und ich im Besitz der Ware war.

Das Paket wurde im Beisein von Zeugen verpackt und geöffnet. Fakt ist, dass das Paket fast 2 Wochen lang durch Hände von ach so tollen Hermes Kundenbetreuern ging und ich nicht nachvollziehen kann, inwieweit diese Herrschaften kriminelle Energien in sich tragen.

Ebenfalls habe ich erneut Widerspruch eingelegt und auch der Empfänger des Pakets steht nun in Mail Kontakt zu Hermes. Das einzige was von diesem Verein kommt ist: „Wenden Sie sich in diesem Fall an die Verkäuferin mit der Sie einen gültigen Kaufvertrag besitzen! “
Was soll dass? Ich muss jetzt für einen Verlust, der zweifelsfrei in Ihrem Unternehmen erfolgt ist, aufkommen?

Fakt ist ich hätte niemals mit diesem Betrügerischen Verein verschicken sollen. Auch auf betteln und bitten der Käufer hin werde ich das auch absolut nie wieder tun. Ebenfalls steht für mich und meine Familie fest, dass wir durch Hermes nie wieder beliefert werden wollen. Also ab sofort werde ich nur noch dort bestellen, wo ich von anderen Paketzustellern beliefert werden kann.

Für mich ist Hermes mit dieser Aktion mehr wie ungenügend und ich will absolut nichts mehr mit diesem Unternehmen zu tun haben.

Anzeige werde ich wegen oben angeführten Fall ebenfalls noch erstatten und weitere rechtliche Schritte lasse ich ebenfalls prüfen.

Hermes Paket
Hermes Paket
Hermes Paket
Hermes Paket
Advertisements