Politiker & Zoll zum Hermes-Skandal: Audits & geplanter Zertifizierungsbetrug in Baden-Württemberg

Sat-Betreiber, die gemeinsam mit Führungskräften der HLG-Niederlassungen einen Zertifizierungsbetrug planen, werden hiermit von mir ein letztes Mal gewarnt, sich nicht mehr durch die unsaubere Geschäftspolitik des Hermes-Vorstandes als Handlanger eines korrupten Systems benutzen zu lassen.

Da die Vorstände nicht nur unfähig und unwillig sind, wird es nun allmählich politisch.

Ich frage mich schon lange, wie wenig Selbstachtung manche Führungskräfte und HLG-Vertragspartner haben müssen, dass sie nicht nur für Geld und Karriere ihre Seele verkaufen, sondern uns Steuerzahlern einen Schaden zufügen, für den ich als Steuerzahlerin nicht mehr bezahlen möchte.

Den stets untätigen Hermes-Vorständen sei hiermit auch noch mal gesagt, dass ich aktuell den ersten Strafantrag gegen die Herren in der Hermes-Zentrale vorbereite und dass ich anschließend Herrn Dr. Otto über Privatpost über meinen Strafantrag in Kenntnis setzen werde.

Ich bleibe solange am Hermes & Otto-Skandal dran, bis Politiker handeln und Herr Dr. Otto als Konzerninhaber diese Missstände im Personalbereich seines Unternehmens zur Chefsache erklärt.

Die ersten zwei Politiker habe ich nun zum Hermes-Skandal angeschrieben und meinen POLITISCHEN Gesprächswunsch bekundet.

Günter Wallraff und verdi sollten sich vielleicht auch mal mehr mit den politischen Problemen befassen und das tatsächliche Übel an der Wurzel anpacken?!

Ich werde Redakteure hinter den Kulissen zu meinen Aktivitäten über meine Einsätze und politischen Aktivitäten auf dem Laufenden halten, da ich zudem für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig bin.

Silvia Tito am 25. Oktober 2015

Advertisements