Mein Strafantrag für betrogene HERMES-Paketfahrer ENDE September gegen die Verantwortlichen der Hermes Logistik Gruppe

Betrogene Hermesfahrer können sich jetzt noch bis zum 25. September 2015 bei mir melden:

Bis Ende September bereite ich meinen umfangreichen Strafantrag zur üblen Geschäftspolitik des Vorstandes und dessen Führungskräfte vor.

Betrogene Paketfahrer aus Melle, Umgebung UND aus ganz Deutschland können sich jetzt noch bis zum 25. September per E-Mail bei mir melden, um mir ihren schriftlichen Erfahrungsbericht zu senden, damit ich anschließend bis zum 30. September einen Telefontermin mit einzelnen Betrugsopfern unter den Paketfahrern vereinbaren kann, bevor mein schriftlicher Strafantrag, den ich für Medienredakteure auf Audio bzw. Video aufzeichnen werde, an die Staatsanwaltschaft herausgeht!

Mail an: s.tito@online.de

Ich werde unter anderem für die betrogene Paketfahrerin Natascha, die für den flüchtigen „Subunternehmer“ Alexander Asselborn gearbeitet hat und der als „Sub“ für den Sat-Betreiber Holdgrewe aus Melle tätig war oder noch „verdeckt“ tätig sein könnte,  einen Strafantrag wegen unterlassener Hilfeleistung gegen den untätigen Vorstand der Hermes-Zentrale, gegen verantwortliche Hermes-Führungskräfte der zuständigen Niederlassung und gegen den Sat-Betreiber  Holdgrewe stellen und anschließend  den Konzernchef Dr. Michael Otto über meinen Strafantrag zu diesen Fall, wie auch über andere Fälle betrogener Paketfahrer, informieren.

Eine Redaktion habe ich bereits hinter den Kulissen informiert.

Der Betrug an den engagierten Paketfahrern wird erst aufhören, wenn der hauptverantwortliche Vorstand und die mit verantwortlichen Führungskräfte der HLG-Niederlassungen und EINZELNE Sat-Betreiber als üble Vertragspartner der HLG über den medialen „Ticker“ gehen, wenn mein Strafantrag offiziell bei entsprechenden Sendern bekannt gegeben wird.

Der seit Jahren untätige Hermes-Vorstand, der bewusst die Missstände NICHT abstellen möchte, ist in erster Linie dafür zur Verantwortung zu ziehen, dass die seit Jahren laufenden Missstände und Machenschaften der Führungskräfte an den Niederlassungen nicht kontrolliert wurden!

Ich kenne durch meine jahrelangen Ermittlungen die Ursache für das eindeutige Fehlverhalten der Vorstände über die ich Redakteure bereits im Hintergrund informiert habe und nun auch Staatsanwälte aufklären werde.

Der Hermes-Skandal ist ein wirklich spannender Wirtschaftskrimi, den man eigentlich verfilmem müsste.

Mein Material zu meinem außergewöhnlichen Spiel mit den Vorständen des Versandhauschefs Dr. Otto als Inhaber der Hermes Logistik Gruppe, reicht also nicht nur für mein erstes Enthüllungsbuch, das ich dem Konzerninhaber der Hermes Logistik Gruppe widmen werde und das im Herbst/Winter 2016 veröffentlicht wird..

Silvia Tito, 11. September 2015

Hier zur Erinnerung für den BEWUSST UNTÄTIGEN Vorstand der Hermes Logistik Gruppe und vor allem für die betrogenen Paketfahrer aus Melle und aus dem gesamten Bundesgebiet, denen es ähnlich geht oder ging, wie der betrogenen Paketfahrerin Natascha:

Hier NOCHMAL

das 1. Video über die betrogene Paketfahrerin Natascha, für die ich mich einsetze, bis sie ihren Lohn erhält, von wem auch immer, meine fragwürdigen Herren aus der Hermes-Zentrale!

Video 1 über die betrogene Paketfahrerin Natascha, Region Vallieri / NORD:

Advertisements