dm-Drogeriemarktkette: Suizidgefahr bei verzweifelten Mitarbeitern, vorzeitige Medienveröffentlichung geplant

17. August 2015

Ehemalige dm-Mitarbeiter/Innen gesucht, die zu einem TV-Auftritt bereit wären, um über das schlimme Führungsverhalten in den dm-Filialen zu berichten, offen oder anonymisert!

Eben gerade habe ich mit einem Redakteur telefoniert, dem ich von der Suizidgefahr verzweifelter dm-Mitarbeiter/Innen berichtete.

Ich kann diese Situation bis zu meiner Buchveröffentlichung, die im Herbst / Winter 2016 geplant ist, nicht verantworten und muss die Zustände wohl vorzeitig veröffentlichen lassen.

Ich denke jetzt also darüber nach, den Skandal im Personalbereich bei dm vorzeitig über einen Sender laufen zu lassen und werde mich zeitnah zu einer persönlichen Besprechung über die weitere Vorgehensweise mit dem Redakteur treffen.

Verzweifelte dm-Mitarbeiter sollten mich weiterhin zunächst schriftlich über die verborgenen Machenschaften einzelner Führungskräfte informieren und anschließend ein vertrauliches Telefonat mit mir führen.

Schicken Sie mir eine detailierten Bericht über das grausame Führungsverhalten von unreifen Filialleiter/Innen und unähigen Gebietsvertretern an meine E-Adresse:

s.tito@online.de

Herzliche Grüße und Kopf hoch, liebe dm-Mitarbeiter/Innen!

Silvia Tito

Advertisements